Anzeige(1)

Arbeitskollegin mobbt mich

JE1992

Mitglied
Hallo Leute, ich hatte heute mal wieder einen miesen Arbeitstag und das nur wegen einer Person. Meine Arbeitskollegin ist öfters mal einfach nur fies zu mir obwohl ich ihr gar nichts getan habe. Wenn ich sie was frage, antwortet sie meistens genervt. Bei der Arbeit beobachtet sie mich und meint mich ständig belehren zu müssen. Ich muss oft mit ihr zur Arbeit und nach Hause mit unserem Firmenauto fahren und leider muss ich auch oft direkt mit ihr zusammen arbeiten, da uns unser Chef oft auswärts arbeiten lässt obwohl wir keine Zeitarbeitsfirma sind.

An sich wäre das auch ok für mich nur leider kann ich in so einem Arbeitsklima nicht gut arbeiten. Sie arbeitet in dieser Firma seit Jahren und kennt die Leute dort alle gut. Ich war da erst ein paar mal. Wenn wir im Auto alleine sind redet sie noch normal mit mir aber solange wir in der Firma angekommen sind wird sie fies. Und die Sache ist auch die, dass ich leider kein großes Selbstvertrauen bzw. Selbstbewusstsein habe um ihr was zu sagen. Ich bin sehr sensibel und nehme mir alles zum Herzen.


Allerdings habe ich sie schon mal gefragt ob sie schlechte Laune hätte und da sagte sie, dass sie Stress wegen der Arbeit hat. Deswegen muss sie aber doch nicht so fies zu mir sein oder? Außerdem denke ich, dass das nur eine Ausrede ist da sie mit den anderen normal redet nur mit mir nicht. Anscheinend stört sie etwas an mir. Dabei habe ich ihr wirklich nichts böses getan. Ich will einfach nur meine Arbeit machen und sie soll mich in Ruhe lassen. Ich habe schon öfters mitbekommen wo sie über ihre anderen Arbeitskollegen gelästert hat und mit ihnen später geplaudert hat als ob nix gewesen wär. Ihr Charakter ist wirklich sehr hässlich.

Ich dachte ich könnte es irgendwie überstehen und sie ignorieren aber das klappt nicht. Ich kriege Bauchschmerzen wenn ich daran denke wieder mit ihr arbeiten zu müssen und Nachts kann ich nicht einschlafen. Also, was würdet ihr mir raten? Oder lieber so: Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
An sich wäre es als erstes das beste, wenn Du mit ihr reden würdest.

Gibt es jemand, der bei diesem Gespräch dabei sein könnte und vermitteln könnte?
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Das ist ein typischer Fall von Mobbing. Und so etwas ist sehr ernst zu nehmen und absolut kein Kavaliersdelikt.

Opfer sind meistens die Anständigen, Sensiblen. Die sich nicht wehren und niemals jemanden angreifen würden.

Wenn du kannst, dann sag ihr, dass sie sich dir gegenüber respektvoll verhalten soll, weil du sonst den/die Vorgesetzten informierst.

Ich selbst habe in einem solchen Fall einmal eine E-Mail geschrieben, mit Kopie an den Vorgesetzten. Danach war Ruhe.

Schreiben ist oft einfacher. Man kann sich jeden Satz genau überlegen, wobei wichtig ist, dass man immer in der Ich-Form bleibt. Keine Angriffe, Beleidigungen, Vorwürfe. Aber: "ich empfinde das ....", "ich fühle mich..."

Pass gut auf dich auf und distanziere dich von solchen Menschen. Bleib bei euren Gesprächen immer sachlich und rede nur über berufliche Themen. Niemals über dich und dein Privatleben. Das geht ein solche Person gar nichts an und sie hat dadurch auch weniger Angriffsfläche.

Reduziere eure Kontakte auf das notwendige Minimum.


Alles Gute für dich, pass gut auf dich auf!

Ach, und übrigens, sehr hilfreich ist es auch, sich starke Partner zu suchen. Menschen, die dich schützen und dir zur Seite stehen.

Rosafee
 

Sepia09

Mitglied
Ich würde ihr ganz klar deinen Standpunkt erläutern. Vielleicht war sie selber früher nicht selbstbewusst und wurde von anderen so angepampt und nun tut sie es anderen an. Vielleicht hat es aber auch einen anderen Grund. Ich hatte auch mal so eine Mitarbeiterin. Ich habe mal mit ihr -ohne dass sie es wusste- n Spiel gespielt. Denn ich hatte gemerkt, dass sie fies zu mir war, wenn ich freundlich zu ihr war und eher eine "chillige" Körpersprache hatte.
Also nahm ich mir vor, wenn ich mit ihr im Dienst war, zwischendurch einfach mal die Schultern nach hinten zu strecken und ernster zu reden bzw. selbstbewusster zu erscheinen. Und zack... siehe da... Zeigte sie plötzlich von der einen Sekunde zur anderen unterwürfiges und höfliches Verhalten. Das zeigte mir, dass sie anscheinend ein wenig gestört ist... Solche Leute haben oft einen an der Waffel oder leben unterbewusst mit "Machtverhältnissen". Sie laufen ein Leben lang rum und fragen sich sekündlich "Wer ist über mir? Wer ist unter mir? Und wen kann ich jetzt schlecht behandeln und wen nicht?". Menschen wie du stellen sich oft solche Fragen nicht, sondern leben einfach. Dementsprechend verwirrt sind Menschen wie du dann, wenn sie auf solche Leute treffen.

Aber solche Menschen verstehen keine andere Sprache, außer dass man ihnen selbstbewusst entgegenkommt. Und auch wenn du eben kein Mensch bist, der selbstbewusst ist (wobei ich schon glaube, dass du selbstbewusst bist, da du deinen Standpunkt ja immerhin schon hier benennen kannst), würde ich das selbstbewusste Entgegentreten in dem Moment eher als lustiges Spiel ansehen. Dann fällt es zumindest mir leichter^^.

Ich hoffe, ich konnte einen Beitrag bei der Suche nach Antworten auf deine Frage leisten.

LG
Sepia
 

Rosafee

Aktives Mitglied
Was Sepia zu diesem Thema schreibt, finde ich sehr interessant.

Es ist richtig, durch meine Körperhaltung und Mimik strahle ich sehr viel aus. Ich kann dadurch eine Situation stark beeinflussen. Dazu kommen noch meine Gedanken. Wenn ich bewusst denke: "ich bin stark" oder noch besser "ich bin stärker als du kleine Maus", dann spürt die andere Person das und wird unsicher.

Probiere das mal aus.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben