Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Arbeite,möchte Kind bekommen und dann in Elternzeit gehen

Anzeige(7)

S

Sonnenwind

Gast
Muss sie das wirklich? Wieso?

Die TE hat nur nach Finanzierungsmöglichkeiten gefragt. Sie hätte ja auch gar keine Begründung geben oder irgendeine Story erfinden können um ihre Information zu bekommen.

So ganz ist mir nicht klar, wieso auf die eigentliche Frage so wenig eingegangen und die TE dermaßen verbal angegriffen wird.
Ich wüßte nicht, dass sie dem Forum Rechenschaft schuldig ist.
Nein, natürlich muss sie das nicht - sie kann auch einfach nur die unterschiedlichsten Mutmaßungen ungeklärt im Raum stehen lassen und sie ist Niemandem hier im Forum Rechenschaft schuldig ...... nur ihrem Kind gegenüber - irgendwann.
Sicherlich gibt es die unterschiedlichsten Szenarien, die durchaus nachvollziehbar sein können und auf Verständnis stoßen.
Doch selbst wenn dieser "Plan" aus einem noch so liebevollen, lichten Raum heraus entworfen wurde, der sich vielleicht aus einer hochdramatischen persönlichen Lebenssituation zweier Erwachsener heraus entwickelt hat, so steht am Ende doch ein Kind, das ganz bewusst in ein Leben geworfen wurde, bei dem gewisse Anomalien der Lebenssituation und den möglicher Weise damit verbundenen Schwierigkeiten bei der Entwicklung vorprogrammiert sind........
Und wenn hier nicht so viele Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten eines solchen Lebensentwurfs geliefert werden, dann liegt das vielleicht einfach daran, dass die Leute nicht bereit sind für ein aus ihrer Sicht fragwürdiges Konzept auch noch die "Gebrauchsanleitung" zu liefern ...... ???
 

diabolo

Aktives Mitglied
Und wenn hier nicht so viele Informationen zu den Finanzierungsmöglichkeiten eines solchen Lebensentwurfs geliefert werden, dann liegt das vielleicht einfach daran, dass die Leute nicht bereit sind für ein aus ihrer Sicht fragwürdiges Konzept auch noch die "Gebrauchsanleitung" zu liefern ...... ???
Mir persönlich ist so ein ungewöhnlicher Plan, der zuvor gut durchdacht wird, noch tausend Mal lieber für ein Kind, als all die aus einer kurzfristigen Laune oder Schwäche entstandenen Kinder, die in vollkommen chaotische oder instabile Verhältnisse hereingeboren werden und die Eltern absolut überfordert sind mit der Entwicklung der Situation.

Wieso soll die TE nicht alleine mit dem Kind und dem Leben einer Alleinerziehenden zurecht kommen? Noch dazu, wenn sie es bewußt und gewollt macht.
Tausende anderer Frauen schaffen das auch - ungewollt und ungeplant.
 
G

Gast

Gast
Mir persönlich ist so ein ungewöhnlicher Plan, der zuvor gut durchdacht wird, noch tausend Mal lieber für ein Kind, als all die aus einer kurzfristigen Laune oder Schwäche entstandenen Kinder, die in vollkommen chaotische oder instabile Verhältnisse hereingeboren werden und die Eltern absolut überfordert sind mit der Entwicklung der Situation.

Wieso soll die TE nicht alleine mit dem Kind und dem Leben einer Alleinerziehenden zurecht kommen? Noch dazu, wenn sie es bewußt und gewollt macht.
Tausende anderer Frauen schaffen das auch - ungewollt und ungeplant.

gehts darum ob die mutter es als alleinerzeihende schafft?
wohl eher darum wie das kind eine gute führung bekommt und ihr leben gut verlebt.ideal ist eben nun mit mann....
wollte das nur mal in den raum stellen,das es bei sowas wohl eher ums kind gehen sollte....
 

diabolo

Aktives Mitglied
gehts darum ob die mutter es als alleinerzeihende schafft?
wohl eher darum wie das kind eine gute führung bekommt und ihr leben gut verlebt.ideal ist eben nun mit mann....
wollte das nur mal in den raum stellen,das es bei sowas wohl eher ums kind gehen sollte....
Es leugnet doch niemand, dass das Ideal anders aussieht...
Sich liebende zugetane Eltern (Mann und Frau), die vollverantwortlich und bewußt die Entscheidung zum Kind treffen und sich auch bei späteren schwierigen Situation noch in Liebe und positiver Konfliktbewältigung zugetan sind, so dass sie dem Kind einen sicheren heimischen Hafen bieten können.
Natürlich beteiligen sich beide Elternteile an der Erziehung der Kinder im gemeinsamen Einvernehmen.

Das heißt aber noch lange nicht, dass man das Recht hat, jemanden, der (aus welchen Gründen auch immer) dieses Ideal nicht umsetzen kann, gleich das Recht absprechen kann, ein Kind auf die Welt zu setzen - wie in diesem Thread geschehen.

Abgesehen davon... wie viele Beziehungen erfüllen annähernd obiges Ideal?
Wenn man diese Gedankengänge verfolgt, dass unbedingt ein Mann dazu gehören sollte, was für Konsequenzen hätte dies für Partnerschaften, die nicht funktionieren?

Darüber hinaus stellst du mit deiner Aussage in den Raum, dass Kinder von Alleinerziehenden wesentlich eher keine gute Führung erhalten würden weil kein Mann da ist.

Der TE ging es im Grundsatz kein bißchen darum, ob sie das schaffen könnte. Sie hatte sich Hilfe erhofft in der Frage, wie dieser Fall finanziell umsetzbar wäre.
 
S

Sonnenwind

Gast
Mir persönlich ist so ein ungewöhnlicher Plan, der zuvor gut durchdacht wird, noch tausend Mal lieber ....
Es geht aber hier eher nicht darum was Dir persönlich lieber ist oder um den Willen einer Frau, die sich aus welchen Gründen heraus auch immer ihren Kinderwunsch erfüllen möchte, sondern darum, was mutmaßlich für ein Kind dabei heraus kommt, wenn es bewusst in eine Lebenssituation geworfen wird, die eine Anomalie darstellt ......
Aber letztlich ist es eh wurscht - denn wenn man sich anschaut unter welchen Bedingungen ein Großteil der Kinder auf unserer Welt ihr Leben fristen müssen, dann wird es dieses Kind wohl noch ganz gut treffen ....... wobei mir gerade der Gedanke kommt:
"Wozu eigentlich selbst ein Kind irgendwie unter dubiosen Umständen in die Welt setzen, während so viele schon lebende Kinder sich nach einem Zuhause und einer Mutter sehnen?
 

diabolo

Aktives Mitglied
Es geht aber hier eher nicht darum was Dir persönlich lieber ist oder um den Willen einer Frau, die sich aus welchen Gründen heraus auch immer ihren Kinderwunsch erfüllen möchte, sondern darum, was mutmaßlich für ein Kind dabei heraus kommt, wenn es bewusst in eine Lebenssituation geworfen wird, die eine Anomalie darstellt ......
Aber letztlich ist es eh wurscht - denn wenn man sich anschaut unter welchen Bedingungen ein Großteil der Kinder auf unserer Welt ihr Leben fristen müssen, dann wird es dieses Kind wohl noch ganz gut treffen ....... wobei mir gerade der Gedanke kommt:
"Wozu eigentlich selbst ein Kind irgendwie unter dubiosen Umständen in die Welt setzen, während so viele schon lebende Kinder sich nach einem Zuhause und einer Mutter sehnen?
Naja, bei den Zahlen an Alleinerziehenden ist das sicherlich keine Anomalie.
Der einzige Unterschied zu den meisten ist nur, dass sich die TE gewollt und schon vor Geburt dafür entscheidet.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article8710762/Zahl-der-Alleinerziehenden-in-Deutschland-steigt.html
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Ich würde auch gerne etwas dazu sagen...
Ich muss sagen, dass ich leicht brechen muss, wenn ich solche Ansinnen höre.
Da will jemand völlig bewusst ein Kind vaterlos aufziehen. Ich finde das absolut unverantwortlich und dient allein dem heutzutage so chicen "ich" "ich" "ich".
Kein Gedanke wird an das Kind verschwendet. Auch die hehre Absicht erstmal beim Kind zu bleiben muss selbstverständlich die Allgemeinheit bezahlen.
Weißt du, ich verdiene nicht schlecht und zahle einen Haufen Steuern, aber ich hätte gerne, dass sozial Bedürftige von meinen Steuern bezahlt werden und nicht planmäßig in Harz4 abrutschende Personen. Dies gilt selbstverständlich für alle, die so handeln.
Was dein mögliches Kind angeht, dann wird dieses Kind definitv Defizite haben, weil es partnerlos aufwächst. wenn es ein Junge würde, würde die Vaterfigur fehlen, die man nicht so eben durch gute Kumpels ersetzen kann und wenn es ein Mädchen würde, würde auch hier die Gallionsfigur Vater sehr fehlen, die einem Mädchen lehrt mit unterschiedlichen Rollen (Mann-Frau) zu agieren.
weißt du, ich bin sehr dicht dran an solchen und solchen Kindern. Und es gibt nunmal einen himmelweiten Unterschied zwischen Kindern aus einem intakten Elternhaus und Kindern aus unvollständigen Familien (warum auch immer unvollständig). sei es in ihren Defiziten und in ihrem Verhalten.

Und ja verdammt nochmal, ich bin der Meinung Kinder bekomme ich nunmal nicht, weil ich grad Bock drauf habe, sondern dann, wenn ich diesem Kind ein Nest bereiten kann, dass nicht von der Allgemeinheit bezahlt werden muss. Wenn ich ein Nest bereiten kann, dass dem Kind gerecht wird und nicht mir.
 
G

Gast

Gast
Sorry, aber Deine Geschichte hört sich für mich nach einem recht schrägen Egotrip an, an dessen Ende ein Kleinkind steht für das man nur hoffen kann, das es frühzeitig in eine gute Therapie kommt ..... um dem vorzubeugen würde ich Dir nahelegen lieber selbst einen Therapeuten aufzusuchen, bevor das Kind in den Brunnen gefallen ist.
Willst Du diesem Bilde entgegen treten, solltest Du die Beweggründe für Deinen "Plan" ein wenig konkreter beschreiben .........
Ich möchte seit 3 jahren ein kind, habe immer noch nicht die richtige partnerin gefunden und ich möchte gerne in den nächsten 2 jahren schwanger werden. Es gibt doch heutzutage auch alleinerziehende die es schafen. Ich wolllte mich nur informieren wer mir finanziell helfen kann und es war nicht die frage welche gedanken ihr dazu habt damit ich mich schlecht fühlen kann
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Bahn möchte Kreditkartendaten per Mail zwecks Erstattung Finanzen 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Chantal.K hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Tränen hat den Raum betreten.
  • @ Tränen:
    Hallo ich bin neu hier und habe mich als
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Guten Abend
    Zitat Link
  • @ Tränen:
    Kind schon nach dem tot gesehnt.habe auch schon einige Suizid Versuche aber ich werde immer gefunden.komm ins Krankenhaus meistens intensiv und danach auf eine psychologische Station.. helfen tun mir diese Aufenthalte dort nicht..ich weiss nicht mehr weiter..mein Wunsch zu sterben ist sehr stark.Tabletten in Kombi mit Alkohol. Oder verweigern von essen und trinken.pulsader aufgeschnitten.alles nixich will einfach sterben. gekl
    .
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Tränen hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben