Anzeige(1)

Angst vor Überforderung...!

Chiccin

Mitglied
Ich habe schon mehrmals gepostet über meine Angst die ich überwunden habe.

Leider sind immer noch Rückstände da. Ich denke einfach Erlebtes, was noch verarbeitet werden möchte.

Aus meiner Angstzeit habe ich etwas ganz entscheidenes für mein heutiges Leben mitgenommen: Die Angst vor Überforderung!

Ich bewege mich ganz normal draußen, bin aber extrem müde und fühle mich energielos. Heute habe ich bemerkt, dass mein Körper wohl absichtlich nicht komplett hochfährt, weil ich diese Angst habe.

Wie kann ich mir klarmachen, dass ich keine Angst mehr vor Überforderung zu haben brauche, da ja meine Panikattacken mich immer in die Überforderung gebracht haben?
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Dein Körper hat eine Scxhutzvorrichtung eingebaut und die heißt das bei einer Überforderung alles dichtgemacht wird. Ich habe das selbst seit einigen Jahren. Das beste ist sie zu akzeptieren das sie da ist und langsam darauf aufbauen. Schreibe dir auf einen Zeittel was für dich die schlimmsten Situationen wären. Und danach die zweite Situation usw.

Dann drehst du den Zettel um und fängst mit der kleinsten an. Schritt für Schritt üben bis es dir nicht mehr ausmacht. Damit weitest du die innere Blockade langsam aus.

Ich habe vor einer Woche die schlimmste geschafft. In einem Raum mit 3000 Menschen in einem Musical. Ich war so stolz dies geschafft zu haben. Dafür habe ich 2 Jahre gebraucht. Und das ist Üben, Üben ,Üben. immer wieder.

Und noch eins mir hat dabei ein Hömeophatisches Mittel geholfen. 2 x 1 Täglich. Nimm es ein und nach einigen Wochen merkst du das es dir besser geht.

lies das
Schüssler-Salze: Nr. 5. Kalium Phosphoricum


karma
 

Chiccin

Mitglied
Hallo Karma...winke...

Das finde ich interessant...

Blöd ist nur, dass ich das als sehr störend empfinde.

Hat sich das bei Dir auch durch Gedanken aufgebaut?

Wie zeigt Dein Körper denn diese Schutzfunktion???
 

Chiccin

Mitglied
Noch ein Zusatz: Ich habe aus der Sicht der Ängste über den Verlauf meines Tages nachgedacht und war mir innerlich aus der Erfahrung heraus sicher, dass ich einen ganzen vollen Tag nicht problemlos bewältigen kann.

Das ist doch vom Kopf her...

So wie ich es mir vorgenommen habe, schaffe ich auch gut einen halben Tag, aber dann kommt etwas Unruhe auf und auch Zweifel.

Klar das ich so eine Überforderung nicht spüren möchte.

Doch das ist doch paradox, denn das was mich überfordert habe ich längst abgearbeitet :confused:
 

karma

Aktives Mitglied
Ich hatte so wie du ständige Panikataken. Ich ging nur zum Gassigehen in den naheliegenden Park. Ich hoffte mich spricht dort keiner an, weil ich solche Angst hatte jeden Moment umzukippen. Es war eine harte Zeit und wenn ich übertrieb bekam ich starke somatoforme Störungen

http://www.lebenshilfe-abc.de/somatoforme-stoerung.html


Der schlimmste war das ich bewegungslos wie bei einem Schlaganfall in der Klinik lag. Ich konnte nicht reden und mich bewegen. Ich habe dann in der Klinik alles doppelt gesehen und mußte mich an den Wänden festhalten.


Versuche das was ich dir aufgeschrieben hatte mit dem Übungsplan. Versuche die Situationen in denen du Überforderung merkst sofort einen Schritt zurückzuziehen. Ziehe dich sofort heraus und versuche es einige Tage später. Denn du brauchst die Tage da du dann erschöpft und müde bist. Die Müdikeit sind extrem ich weiß das aus eigener Erfahrung. Ich habe mich dann immer ins Bett gelegt und eine Runde geschlafen und wenn ich nicht konnte habe ich diese CD gehört.

gesundheit.de - Progressive Muskelentspannung nach Jacobson


Sie hilft dir innerhalb von 20 Minuten wieder Kraft zu tanken. Dich runter zu bringen. Sie baut den Streß sofort ab. Höre diese CD so oft du willst. Am Anfang ist sie einmal am Tag gelaufen. Heute verstaubt sie in meinem Schrank.


Nimm die Hömeopathischen Tabletten. Sie sind gut und billiger als eine Packung Zigaretten am Tag. Und damit kommst du 40 Tage aus. Diese Tabletten ist ein wichtiges Nervensalz. Die Müdigkeit verschwindet zu 70 %. Du hast dann mehr Power und Kraft. Denn die brauchst du fürs Üben. Das Üben ist das wichtigste. Dadurch vermindert sich deine Angst ganz langsam. Schritt für Schritt. Und denk daran du brauchst ein paar Jahre dafür. Aber das ist der bessere Weg. Ich habe mich an das alles gehalten und du siehst ich habe meine Angst fast besiegt. Und wenn ich merke das mir irgendwas zuviel wird trete ich im Unterbewustsein ein Schritt zurück.

karma
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Ascadia Riesige Angst vor Urlaub Ich 10
P Angst vor dem alleine sein Ich 8
G Fühle mich wie ein Alien /Angst vor Digitalisierung Ich 38

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben