Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst vor Maßnahme vom Arbeitsamt

G

Gast

Gast
Hallo,

ich fange morgen eine unterstütze Maßnahme vom Arbeitsamt an, die 12 Monate geht und habe das Problem, dass ich irgendwie Angst habe da anzufangen.

Ich habe angst, dass die mich da nach der Zeit hängen lassen, mich und vielleicht eventuelle sorgen oder Probleme von mir nicht mehr ernst nehmen.

Der Grund ist, das ich meine Ausbildung in ein Berufsbildungswerk gemacht hatte und es da genau so anfing.

Ich habe mir nach einer Unterbrechung durch eine Reha so viel mühe dort gegeben und da hatten die Ausbilder, Fachdienste, Erzieher usw wohl geglaubt ich bräuchte nichts mehr, wenn mal Probleme auftraten oder ich mal mit einer Aufgabe nicht klar kam.
Sind dann mal Probleme aufgetreten haben die Ausbilder ziemlich genervt reagiert und mir das Gefühl gegeben, dass ich das mit Absicht mache.
Teilweise ungeduldig haben die mir das dann nochmal gezeigt, was ich wissen wollte.

Auch der Fachdienst zu dem man hingehen konnte, hat mich nur abgewimmelt und mir nur gesagt, ich schaffe das schon.

Jetzt möchte ich nicht dass es nochmal so kommt.
Gebe ich mir vielleicht einfach "zu viel" Mühe, so dass die mich, wenn ich nach Hilfe frage das nicht ernst nehmen?

liebe grüße
 

Anzeige(7)

L

LaquishaX

Gast
Ja, ich glaube dass du dich zu sehr bemühst und dir unnötigen Gedanken machst. Klar muss man eine Ausbildung ernst nehmen und auch nachfragen wenn man etwas nicht versteht. Man kann natürlich auch damit übertreiben weil man das Beste erreichen möchte und manche Ausbildner reagieren auch nicht immer ideal. Versuche alles ein bisschen lockerer zu sehen, auch das Verhalten von Ausbildner wenn du eine extra Erklärung benötigst. Schließlich sind sie dafür da und verpflichtet dir zu helfen. Denke immer dabei: egal wie er reagiert – ich frage nach, aber ich beschäftige mich nicht mehr damit wie er mir das erklärt hat- es zählt nur das, was du als Info bekommst. Abgesehen davon sind die Prüfungen gar nicht so schlimm wie mans immer erwartet und in der Praxis braucht man sowieso immer nur ein Bruchteil von dem was gelernt wird.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich fange morgen eine unterstütze Maßnahme vom Arbeitsamt an, die 12 Monate geht und habe das Problem, dass ich irgendwie Angst habe da anzufangen.
Fang an und lerne.
Mit solchen Negativen Gedanken, wie willst du da was erreichen?
Ist wie bei einer Bewerbung, schreibst du da auch rein, hab Angst die Arbeit nicht zu schaffen, Stellt mich bloß nicht ein?
Willst du voran kommen, für deine Zukunft kämpfen?
Oder hast du kein Ziel?
Was du wirklich leisten kannst, siehst du erst wenn du es tust...und positiv denkst!
Nicht vielleicht oder Versuchen, mache es!
Du schaffst das:
Lernen durch Verstärkung
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Angst vor neuer Situation an der Arbeit. Beruf 4
P Angst vor meiner Zukunft Beruf 12
L Angst vor dem Studium Beruf 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben