Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst und negative Gedanken

Twilight

Aktives Mitglied
Hallo,


Momentan merke ich wie meine Depressionen mich belasten und meine Ängste nehmen neue Formen.
Nach außen hin sieht mein Leben fast gut aus.
Verheiratet, 2 Kinder und eigenes Haus, leben auf dem Dorf.
Jedoch kann ich seit die dunkle Jahreszeit Einzug hält mich kaum noch an etwas erfreuen, schleppe mich durch den Tag und funktioniere eben so gut es geht...
Beruflich steht wohl nächstes Jahr ne umorientierung an, davor werde ich wohl ne Reha Vorbereitung besuchen müssen aber momentan bin ich noch zuhause.
Gerade in dieser Zeit bekomme ich seltsame Gedanken fie mir viel Angst machen. Seit corona hab ich einfach nur totale Angst vor der Zukunft, ich frage mich sehr oft was für eine Krise als nächstes kommt und ob ich und meine Familie diese überleben...ein neuer Weltkrieg? Blackout? Tödlicher neue Pandemie? Klimawandel? Atomare verstrahlung?
Dann kommt schnell die Angst vor einem qualvollen Tod einher wovor Ich mich fürchte. Wenn ich dann meine Kinder sehe wächst in mir die Angst das diese keine schöne Zukunft haben werden...
Rational ist mir auch bewusst das man im hier und jetzt leben soll aber dieser Gedanke ob ich morgen noch lebe zerreißt mich innerlich...Und ich weiß nicht wie ich wieder Lebensfreude bekommen soll...Ich bin abends immer froh wenn der Tag rum ist,obwohl ich die kurze Lebenszeit die man hat eigentlich besser nutzen soll...Hobbys hab ich auch keine speziellen...
Ich werde die nächsten Tage mit Anlaufstellen sprechen (sozial psychiatrischer Dienst, nächdte Woche Psychologe).
Frühs fühle ich mich nachndem aufstehen am schlimmsten. Nachts kann ich schlecht durchschlafen und mache mir ständig Gedanken um die ganzen Konflikte in der Welt...
Kennt das jemand? Welche Strategie könnte da helfen?
 

Twilight

Aktives Mitglied
Es ist gut, dass du Dir Anlaufstellen suchst. Hast du Freunde, mit denen du darüber reden kannst? Kannst du mit deiner Familie reden? Bist du ein gläubiger Mensch?
Mit einigen meiner Verwandten hab ich drüber geredet aber ich habe bisher kein weg gefunden diese negativen Gedanken aus meinen kopf zu kriegen....Ich stell mir ständig vor in dieser situation zu sein die mir angst macht...teilweise wie ein Automatismus
 
G

Gelöscht 117789

Gast
Hallo,


Momentan merke ich wie meine Depressionen mich belasten und meine Ängste nehmen neue Formen.
Nach außen hin sieht mein Leben fast gut aus.
Verheiratet, 2 Kinder und eigenes Haus, leben auf dem Dorf.
Jedoch kann ich seit die dunkle Jahreszeit Einzug hält mich kaum noch an etwas erfreuen, schleppe mich durch den Tag und funktioniere eben so gut es geht...
Beruflich steht wohl nächstes Jahr ne umorientierung an, davor werde ich wohl ne Reha Vorbereitung besuchen müssen aber momentan bin ich noch zuhause.
Gerade in dieser Zeit bekomme ich seltsame Gedanken fie mir viel Angst machen. Seit corona hab ich einfach nur totale Angst vor der Zukunft, ich frage mich sehr oft was für eine Krise als nächstes kommt und ob ich und meine Familie diese überleben...ein neuer Weltkrieg? Blackout? Tödlicher neue Pandemie? Klimawandel? Atomare verstrahlung?
Dann kommt schnell die Angst vor einem qualvollen Tod einher wovor Ich mich fürchte. Wenn ich dann meine Kinder sehe wächst in mir die Angst das diese keine schöne Zukunft haben werden...
Rational ist mir auch bewusst das man im hier und jetzt leben soll aber dieser Gedanke ob ich morgen noch lebe zerreißt mich innerlich...Und ich weiß nicht wie ich wieder Lebensfreude bekommen soll...Ich bin abends immer froh wenn der Tag rum ist,obwohl ich die kurze Lebenszeit die man hat eigentlich besser nutzen soll...Hobbys hab ich auch keine speziellen...
Ich werde die nächsten Tage mit Anlaufstellen sprechen (sozial psychiatrischer Dienst, nächdte Woche Psychologe).
Frühs fühle ich mich nachndem aufstehen am schlimmsten. Nachts kann ich schlecht durchschlafen und mache mir ständig Gedanken um die ganzen Konflikte in der Welt...
Kennt das jemand? Welche Strategie könnte da helfen?
Niemand weiß, was für eine Kriese als nächstes kommt.
Hoffe und denke doch einfach , dass es besser wird.
Und es wird besser.
 
G

Gelöscht 117741

Gast
Niemand weiß, was für eine Kriese als nächstes kommt.
Hoffe und denke doch einfach , dass es besser wird.
Und es wird besser.
Nimmst Du ein AD ? Vielleicht hilft es Dir ja, das Du nicht alleine bist. Ich habe auch Ängste und momentan bin zum 1. mal auch depressiv. Ich versuche mich abzulenken, so gut es eben geht. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Gute 😘🍀
 
G

Gelöscht 117789

Gast
Nimmst Du ein AD ? Vielleicht hilft es Dir ja, das Du nicht alleine bist. Ich habe auch Ängste und momentan bin zum 1. mal auch depressiv. Ich versuche mich abzulenken, so gut es eben geht. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Gute 😘🍀
Nein, ich nehme kein AD. Ich habe noch nie eines genommen.
Ich bin nur kein Pessimist.
Und was kommen wird weiß keiner, aber sich wegen ungelegten Eier verrückt machen nützt ja auch nichts.
 

Twilight

Aktives Mitglied
Nimmst Du ein AD ? Vielleicht hilft es Dir ja, das Du nicht alleine bist. Ich habe auch Ängste und momentan bin zum 1. mal auch depressiv. Ich versuche mich abzulenken, so gut es eben geht. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und alles Gute 😘🍀
Ja ich nehme sertralin. Merke das es mir vorallem frühs am schlechtesten geht und im Verlauf des Tages etwas besser
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Einsamkeit Depression Angst Ich 4
T Angst davor die Augen zu schließen Ich 3
A Angst vor Urlaub, immer kurz vorher Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben