Anzeige(1)

Angst um Freundin - wie kann ich die abstellen?

MissYou

Mitglied
Huhu,

ich mache mir gerade oder besser gesagt schon seit längerer Zeit Sorgen um 'ne Freundin. Sie hat mir erzählt, dass sie 'ne Herzkrankheit hat, nennt sich wohl irgendwie "Broken-Heart-Syndrom" oder so, und sowieso generell Herzprobleme. Jetzt hab ich irgendwie Angst, dass sie daran sterben könnte... wie kann ich diese Angst abstellen? Sie ist mir halt sehr wichtig...
 

Anzeige(7)

Timmymama

Aktives Mitglied
Informier dich erstmal etwas genauer über die Krankheit die sie hat, dann kann dir evtl. schon ein Teil deiner Angst genommen werden.
Wenn sie das Thema sterben nicht von sich aus anspricht, solltest du es auch nicht tun. Du kannst ihr aber schon sagen daß du Angst um sie hast und dich um sie sorgst
 
G

Gelöscht

Gast
Hey du,

entschuldige, aber bei einer Krankheit mit einem so tollen Namen musste ich nachschauen, was das ist. Ich wusste nicht, ob damit vielleicht nur ein psychisches Problem gemeint ist.
Ist es aber nicht. Es scheint im Grunde genommen nicht sehr schlimm zu sein, wenn man es überlebt hat, da es ein Herzinfarkt nach starker emotionaler Belastung ist. Da sie allerdings weitere Herzprobleme hat, kann ich leider nicht sagen, wie sich das auswirkt.

Ob sie wohl tatsächlich im Sterben liegt? Keine Ahnung, du scheinst es auch nicht zu wissen. Egal wie es aussieht, ich würde einfach eine sorglose, schöne Zeit mit ihr verbringen. Ein Gespräch über sie oder ihre Krankheit nur, wenn du sie so offen einschätzen kannst, dass sie das tut. Vielleicht ist hier der Einstieg, dass du ihr sagst, wie sehr du dich um sie sorgst und Gedanken und Zeit damit verbringst, wie es ihr geht.
 
B

Baileys

Gast
Die Stress-Kardiomyopathie (auch Gebrochenes-Herz-Syndrom, Tako-Tsubo-Kardiomyopathie, Tako-Tsubo-Syndrom, transiente linksventrikuläre apikale Ballonierung oder Broken-Heart-Syndrom) ist eine seltene, akut einsetzende und oft schwerwiegende Funktionsstörung des Herzmuskels, die vorwiegend bei älteren Frauen auftritt. Die Symptome gleichen denen eines Herzinfarktes und treten meist unmittelbar nach einer außerordentlichen emotionalen oder körperlichen Belastung auf. Die Ursache der erst in den 1990er Jahren als eigenständige Erkrankung beschriebenen Störung ist unklar; den meist deutlich erhöhten Blutspiegeln von Stresshormonen, insbesondere den körpereigenen Katecholaminen wie Adrenalin und Noradrenalin, scheint eine entscheidende Bedeutung zuzukommen. Die Prognose ist bei den meisten Patienten günstig, nach einigen Wochen ist die Herzfunktion bei der Mehrzahl von ihnen normalisiert. Im Akutstadium allerdings sind ernste und auch lebensbedrohliche Komplikationen häufig.
Stress-Kardiomyopathie

Ich würde nicht das Thema Tod hinausschieben,der Tod gehört zum Alltag,scheint aber für viele noch ein Absolutes Tabuthema zu sein.

Diese Angst wird einen Begleiten immer und überall hin,bis sie einen irgendwann einholt
und dann diese Angst einen Frist.Man kann auch wenn man sich Frühzeitig damit auseinander setzt,viel Leid sich ersparen.Diese Angst kann auch auf andere Bereiche überschlagen,
man wird ggf noch vorsichter und dieses noch vorsichter,kann genau der Punkt sein wo etwas noch schneller passieren wird.
 

kiablue

Aktives Mitglied
So schnell stirbt es sich meist nicht und wenn doch, kannst Du es mit Deiner Angst auch nicht verhindern. Also, nutze die Zeit, die Ihr habt. Broken Heart ist akut ein Problem, später aber nicht mehr. Ansonsten gibt es so viele Herzprobleme, die irgendwann einmal problematisch sein können, aber nicht so schnell, es gibt so viele Behandlungsmöglichkeiten. Meine Freundin ist schon sooooo viele Jahre so sehr schwer krank, unter anderem auch mit dem Herzen. Sie trägt einen Herzschrittmacher, die Herzleistung sinkt oft unter 20 Prozent, die Nieren sind kaputt, die Halsschlagadern fast dicht. Wir "warten" seit ungefähr 15 Jahren daraud, dass es zu Ende geht. Und immer wieder dürfen wir feststellen, dass es auch besser wird. Ihr geht es relativ gut. Ja, wir reden auch über den Tod und ansonsten nehmen wir sehr viel mit ganz viel Humor. Was wir nicht ändern können, das müssen wir so nehmen, wie es ist. Natürlich gibt es auch Zeiten der Angst, besonders, wenn sie operiert werden muss, aber alle wissen, dass sie aufgrund des Herzens nicht narkosefähig ist. Da muss man dann mutig durch und hoffen.

Meine ganze Familie ist gestorben am Herzen oder durch Krebs. Ich selbst habe ein Loch im Herzen und Rhythmusstörungen. Aber ich lebe noch. Also, nutzt Eure Zeit, lasst Euch nicht von Angst kaputt machen, das hilft niemandem, im Gegenteil, Angst macht Herzen kaputt.

LG kiablue
 
M

Madiga

Gast
Bevor du dich mit Angst fertig machst, wäre es natürlich am klügsten, dich erstmal über die Krankheit zu informieren. Eine Stress-Kardiomyopathie ist nicht tödlich. Klar, nichts schönes, aber du brauchst da auch keine Angst zu haben, dass sie dir im nächsten Moment wegstirbt. Wenn du gleich mit ihr gesprochen hättest, hätte sie dir das wohl auch gesagt.
Ich denke aber, generell machen sich Menschen zu schnell sorgen, sobald es ums Herz geht. Ist ja sozusagen, die Pumpe unseres Körpers, eins der wichtigsten Organe, da bekommt man es auch einfach schneller mit der Angst zu tun.

Wie das mit ihren anderen Herzleiden ist, wie die darauf einfluss nehmen, können wir ja auch nicht sagen, wenn du auch nicht weiter weißt was genau es ist.

Aber das klügste wäre es, einfach mit ihr zu reden. Sie selbst wird dir am besten sagen können, was sie hat und wie gefährlich es ist.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Angst vor Blinddarm O.P-Hilfe Gesundheit 16
C Angst, Antidepressiva zu nehmen Gesundheit 16
Oh_i_just_cant_wait_to_be_dead Angst vorm Schlafen. Gesundheit 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    gast12 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben