Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst meinem Freund zu sagen, dass ich noch keinen Sex will

G

Gast

Gast
Hallo!
Ich bin 17 Jahre alt, mein Freund 18 und wir sind jetzt seit fast 3 Monaten offiziell zusammen.
Jetzt zu meinem Problem das mich heute schon den ganzen Tag belastet:
Ich schaff es einfach nicht offen und konkret mit meinem Freund zu reden bezüglich Sex etc.
Dazu muss man sagen, ich bin noch Jungfrau, was er aber weiß und auch akzeptiert..
Naja, wenn wir uns küssen kommt es in letzter Zeit trotzdem öfter dazu, dass er mich auszieht und er mich am ganzen Körper streichelt etc. (Unterhose blieb bis jetzt immer an)
Es ist ja an sich schon schön und ich lieb ihn auch, doch trotzdem kann ich meinen Kopf nicht ausschalten und ich hab die ganze Zeit tausende Gedanken und Ängste in meinem Kopf.
Meine größte Angst ist, dass er sehr bald Sex möchte, wozu ich aber ganz klar (noch) nicht bereit bin... kann ihm das aber einfach nicht sagen, ich brings nicht übers Herz..
Er hat mir zwar schon mal gesagt ich kann mit ihm über alles reden, und ich vertrau ihm auch blind, genauso weiß ich dass er warten wird... trotzdem hab ich Angst und fühl mich irgendwie gezwungen mit ihm zu schlafen...

hoffe das war jetzt nicht zu sehr durcheinander geschrieben,
Vielen Dank im Vorraus für alle Antworten :)
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Deine Sorge kann ich verstehen.
Aber wenn Du noch nicht mit ihm schlafen möchtest, dann ist das völlig okay.
Ihr könnt Euch auch so, wie Ihr es schon seid, sehr nah sein.
Und so lernt Ihr Euch auch gut kennen, auch den Körper des anderen.
Sprich vertrauensvoll mit ihm.
Wie Du ihn beschreibst, wird das kein Problem und er wird Verständnis zeigen und Dir Zeit geben.
Hab keine Angst, das Reden ist gaar nicht so schwer.
 

Daniel24

Mitglied
Das ist völlig ok. Du bist dir selbst die wichtigste. Mach dir mal aber Gedanken warum du nicht möchtest und viel wichtiger wieso du Angst hast ihm das zu sagen.
Diese Fragen wird er dir nämlich stellen, wenn du es ihm sagst. Es wäre auch gut das du es ihm sagst bevor ihr kurz vor "dem Akt" seid sonst wird das peinlich für ihn. Wenn es doch so sein sollte nicht schlimm aber gib ihm das Gefühl das er sich dann nicht blöd vorkommt weil er dachte du wärst bereit.
Das ganze muss dir nicht peinlich sein oder unangenehm. Man kann sich auch anders lieben ohne Sex erstmal. Zeig ihm das du ihn gern hast und ihn liebst. Sag ihm ehrlich was los ist und warum und eure Beziehung wird wahrscheinlich sogar besser als vorher. Ehrlichkeit und Offenheit in einer Beziehung ist ein hohes Gut.
 
G

Gast

Gast
Vielleicht fällt es dir leichter zu sagen, dass du es langsam angehen lassen willst.

Du solltest dich zu nichts gezwungen fühlen, das würde er sicherlich nicht wollen.

Vielleicht helfen auch körperliche Zeichen. Sobald er sich in Richtung Unterhose bewegt, wegschieben.

Oder, wenn er irgendwann mal sagt, dass er das möchte, fragen, ob ihr da nicht ein paar Schritte überspringen würdet (Petting, meinetwegen Fingerspiele oder Oralverkehr, was immer Dir gefällt) und sagen, dass du erst solche Dinge versuchen möchtest (WENN das denn der Fall ist) oder einfach dass du das noch nicht kannst.

Das ist auch nicht schlimm. Ich kenne viele Mädchen, von denen man das eigentlich nicht erwarten würde, die auch mit 18/19/20 oder älter noch keinen Sex hatten und auch welche, die ebenfalls mehrere Monate verstreichen lassen, bis sie sich ihrem Freund körperlich nach und nach öffnen.
Das ist auch ganz gut so. Ihr solltet schließlich nicht (nur) im Bett zueinander passen, sondern euch vor allem als Personen kennen und lieben lernen, was ja auch etwas Zeit braucht.

Wenn er dich fragt, kannst du ihm übrigens vielleicht auch sagen, dass du erst ihn erforschen möchtest, oder das einfach von dir aus tun.
Versuch mal sein Verhalten (streicheln und fast ganz ausziehen) zu reflektieren, falls du das noch nicht tust. Das kann ihn dann vielleicht über einige Zeit auch etwas auf dieser Stufe halten.
Aber dabei natürlich vorsichtig sein, nicht die falschen Signale zu senden.

Lg
 
S

Seefahrer77

Gast
Mein Rat: Lass das stereotype Gefummel erstmal. Rede mit ihm. Es ist überhaupt nicht schlimm, mit 17 nicht bereits als Dorfmatraze bekannt zu sein :).
Du weißt ganz klar, dass du NICHT so weit bist. Und du solltest auf dein Gefühl hören. Ihr solltet etwas unternehmen, was Vertrauen schafft und euch verbindet. Nicht da rumliegen, du wirst befummelt, bis er denkt, er hat dich so weit und schiebt ihn rein.
Und schlag ihm vor, dass ihr etwas miteinander unternehmt, was NICHTS damit zu tun hat, dass du verlegen da liegst und dich befummeln lässt.
Mein Extratipp: Lasse dich 2 Wochen lang NICHT ausziehen. Mach ihm KEINE Hoffnungen auf baldigen Geschlechtsverkehr. Achte auf seine Reaktion.
Auch wenn Pepita am Ende ihrer Überlegungen ein kleines Drama ranhängt sind die grundlegenden Ratschläge beachtenswert. Dabei würde ich das "Rede mit ihm" ganz nach vorn stellen. Beim stereotypen Gefummel kann ja nicht viel geredet werden. Und sicher weckt das Ausziehen bis auf den Slip Begehren. Auch macht diese Entwicklung und die Geschwindigkeit in Richtung Sex dir Angst. Um die Geschwindigkeit erstmal rauszunehmen solltet ihr wirklich mal was zusammen unternehmen, das nicht auf ein Ausziehen hinauslaufen kann. Also nicht zuhause bleiben!

Um eines kommst du nicht herum, TE. Das ist nicht nur das Reden, sondern vor allem dir mal selbst klarzumachen, warum du noch keinen Sex willst. Wenn du soviele Ängste und tausend Gedanken hast, dann schau mal da genauer rein, woher diese Ängste kommen. Die haben ja alle einen Grund. Und das lässt sich sicher bei dem ein oder anderen Spaziergang besprechen. Du musst nicht alle Ängste auf einmal ansprechen, immer eins nach dem anderen. Weißt du eigentlich schon genug über ihn? Kann sein, dass es noch Punkte gibt, die ihr noch nie angesprochen habt und dich deswegen blockieren. Tu auf jeden Fall nichts, wozu du nicht bereit bist und nur um ihm zu gefallen.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

laufen eure Treffen immer so ab, dass er dich auszieht bis auf den Slip und dich betatscht? Ich meine, ihr seid erst 3 Monate zusammen. Du findest es "an sich ganz schön", fühlst dich bedrängt und hast ganz klar die Erwartung, dass er nur darauf wartet, dich zu penetrieren.
Mein Rat: Lass das stereotype Gefummel erstmal. Rede mit ihm. Es ist überhaupt nicht schlimm, mit 17 nicht bereits als Dorfmatraze bekannt zu sein :).
Du weißt ganz klar, dass du NICHT so weit bist. Und du solltest auf dein Gefühl hören. Ihr solltet etwas unternehmen, was Vertrauen schafft und euch verbindet. Nicht da rumliegen, du wirst befummelt, bis er denkt, er hat dich so weit und schiebt ihn rein.
Bleib ganz nah bei dir und an deinen Gefühlen.
Und schlag ihm vor, dass ihr etwas miteinander unternehmt, was NICHTS damit zu tun hat, dass du verlegen da liegst und dich befummeln lässt.
Mein Extratipp: Lasse dich 2 Wochen lang NICHT ausziehen. Mach ihm KEINE Hoffnungen auf baldigen Geschlechtsverkehr. Achte auf seine Reaktion.
(Vorweg ich bin nicht die TE)

Im Prinzip hast du Recht, wenn auch meiner Meinung nach etwas krass ausgedrückt (das mit der Dorfmatratze :D gibt ja nich nur schwarz und weiß, aber ich denke, das war ein Stilmittel ;))

Aber: Den meisten Mädchen (und vermutlich auch der TE) gefallen Streicheleinheiten ja auch.
Das würde ich nicht generell als Gefummel oder stereotyp bezeichnen, Zärtlichkeiten gehören ja auch unabhängig von Sex zur Liebe und zum wohlfühlen. (Ob man dafür jetzt nackig sein muss sei dahingestellt.)
Und ich würde ehrlich gesagt nicht einsehen, gar keinen körperlichen oder auch sexuellen Kontakt mehr zuzulassen, nur weil ich nicht gleich für alles zu haben bin.
Wie gesagt finde ich, dass du vollkommen Recht hast, Pepita. Nur würde ich eher konkrete Grenzen aufzeigen, statt dass beide auf alle körperlichkeiten verzichten.
Reden ist ein guter Punkt.

Und wenn ich hinzufügen darf: Schüchternheit oder Nachgibigkeit ihm zuliebe ist hier vollkommen fehl am Platz.
Wenn du nicht willst, TE, willst du nicht und das ist völlig legitim, das darfst du ihm auch ruhig klar machen.
Vielleicht findet ihr ja andere Dinge, die für euch beide in Ordnung gehen. Aber tu nichts, was du nicht willst!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben