Anzeige(1)

Angst ihn zu verlieren

G

Gast

Gast
Hallo Zusammen,

Also ich bin jetzt seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und es passt immer noch wirklich alles. waren ein verlängertes weekend weg (top!), mit seinen eltern und geschwistern verstehe ich mich auch, seine kumpels sind auch toll und vieles tolles mehr! nur das problem: ich leide leider manchmal an verlustängsten.... und das find ich überhaupt nicht lusitg. ich habe auch mit ihm darüber geredet und er meinte ich solle mich, falls so was bei mir wieder los ist (kommt immer schubweise) sofort bei ihm melden, aber das will ich ihm eigentlich gar nicht antun weil ich selber nicht weiss warum ich das hab.... Ich weiss wirklich nicht woher das kommt, aber ich habe dann immer angst, dass er mich von heute auf morgen verlässt, obwohl wir bis jetzt wirklich noch nie eine auseinandersetzung hatten.
er hat grad prüfungszeit und nimmt sich absichtlich auch für mich total viel zeit, das weiss ich mega zu schätzen und ich werde auch noch 1 monat in nen sprachurlaub gehen und er unterstützt das vollkommen. theoretisch gesehen überhaupt keine anzeichen, dass ich irgendwelche verlustangst haben sollte. praktisch kommt sie aber leider grad zum vorschein-.- Habt ihr mir irgendwelche tipps wie ich dieses hirngespenst aus meinem kopf krieg?

danke euch! annie
 

Anzeige(7)

Dess

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

ich fürchte, dass Verlustängste nicht einfach so verschwinden…sie haben in der Regel ihren Ursprung in der ( zum Teil sehr frühen ) Kindheit. Wenn unverarbeitet tendieren sie immer genau dann hervorzukommen, wenn Du Nähe zulässt. Möglicherweise gerade WENN eine Beziehung ( wie die Deinige) in der Verliebtheitphase steckt…denn eine so schöne Beziehung zu verlieren, wäre ja noch viel gravierender als sich aus einer schlechte (wobei letzteres auch nicht ohne ist, doch darum geht es hier jetzt nicht).

Es ist gut gemeint von Deinem Freund, dass er Dich in Angstphasen an ihn zu wenden ( damit er Dir Zusicherung gibt), doch wie Du richtig herausspülst, ist das nicht die Lösung des Problems, weil er - wenn es zu oft vorkommt-
möglicherweise enttäuscht werden könnte, da er Dir doch keinen Anlass zu Verlassenheitsangst und Zweifel gibt.
Lass Dir also von einem Therapeuten/in helfen, damit Du Dich in der Beziehung mit der Zeit entspannt fühlen kannst und sie nicht von der Angst zerstören lässt ( z.b. auch sich selbst erfüllende Prophezeiung…dass Du zum Beispiel unbewusst die Trennung provozierst, nur damit die Spannung verschwindet, Du wieder recht hattest..).

Eine Therapie lohnt sich, nicht "nur" für diese Beziehung ! Liebe Grüsse, Desdemonaschall
 
J

Jun

Gast
Da hast Du ja gute Ansätze bekommen. Mich würde interessieren, ob Du bereits Beziehungen aus Verlustangst beendet hast. Beginnend mit der "Abwertung" dieses "tollen" Menschen. Könnte aufschlussreich sein.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben