Anzeige(1)

Angst Depressionen & Sehnsucht

Hallo ....mein Name ist Jasmin. Ich bin 19 und muss dazu sagen, ich habe sehr lange gebraucht um mich jetzt hier öffnen zu können. Es kommen täglich neue Probleme hinzu...und ich bin einfach an einen Punkt angekommen wo ich es nicht mehr aushalte. Ich ersticke....diese Einsamkeit & dieses "alles in sich fressen" habe ich so satt...

Um mein ganzes Leben auf zu schreiben....bräuchte ich Stunden...deshalb Erzähle ich doch lieber nur von dem was mich am meisten beschäftigt.

Ich lernte vor letztes Jahr im Januar einen Mann kenne. Wir sahen uns 1 Jahr lang nicht. Haben nur geschrieben...doch von Monat zu Monat hatte ich ihn immer mehr in mein Herz geschlossen. Am Montag Abend war ich mit ein paar Freunden draussen...sie begannen zu trinken und nahmen Drogen. Ich bin gegen diese Art von "spaß" haben. Ich musste gegen halb 11 Zuhause sein mit einer Freundin, doch sie war zu bekifft um überhaupt auf i etwas zu Reagieren. Ich verpasste meine Bahn und hatte Angst es meinen Eltern zu sagen. Dienstag Morgen war ich Zuhause und meine Mutter meinte einfach nur "pack deine Sachen, es reicht uns mit dir wir halten das nicht mehr aus" ...genau das tat ich dann auch. Ich wusste nicht wohin & da ich ja so "tolle" Freunde hatte....blieb mir letzendlich nur die Straße. Ich fragte meinen Freund (mit dem ich 1 Jahr lang Kontakt habe) ob ich nicht zu ihm könne...und er holte mich sofort ab. Ich blieb dort bis Freitag Mittag. Ich ging um mich zu Informieren was ich nun tun könnte in meiner Situation aber wie zu erwarten...keiner da der mir helfen konnte (Ämter). Mama rief mich an und sagte nach einer langen Diskussion ich solle wieder Heim kommen.

Worauf ich hinaus will ist ganz einfach....

Zuhause fühle ich mich seit Freitag wie eine Fremde Person. Ich würde am liebsten wieder zurück zu ihm aber da er mit Familie wohnt geht das leider nicht.

Eine Frage ....

Ist das verrückt wenn ich ihn vermisse? so sehr das ich in Depression gefallen bin? ....ist das verrückt wenn ich ihn Frage ob wir nicht zsm ziehn können? nur weil ich seine nähe vermisse? ....ist es so Falsch von mir? ....dieses Gefühl und diese Angst alleine zu sein & niemanden zu haben? diese Angst vor der Einsamkeit? ....ich bin gerade mal 19...doch ist es so schlimm wenn ich mir mit ihm eine Zukunft wünsche? und eine Familie? ....ist es so schlimm verliebt zu sein...

Ich kann einfach nicht mehr...was soll ich machen? ....bei niemandem bin ich "willkommen". Wie soll ich mich Zuhause wohl fühlen wenn doch keiner mit mir redet und mich so behandeln als wäre ich nicht da? wenn mein Mann mir das Gefühl von liebe gibt aber er mich nicht so vermisst wie ich ihn...ist es dann nicht verständlich, dass ich in dieser Woche 3 Kilo abgenommen habe, dass ich seit Freitag 3mal im Krankenhaus war, weil ich Magenschmerzen hatte, durch Stress & ich nichts mehr richtiges esse und mich zwingen muss zu trinken und zu essen um meine Medikamente zu nehmen....ich will das dieses Gefühl aufhört. Es bringt mich innerlich um & ich kann einfach ehrlich nicht mehr...

Ich bitte doch nur um hilfe und rat...
 

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Also ich denke, Du hast doch klare Regeln, die ahst Du wahrscheinlich auch mit Deiner Mutter besprochen( weiß ich ja nicht )

Hast Deine Bahn nicht genommen. ggf. auch Drogen konsumiert ? Und dann hat die Mama gesagt es reicht ...dazu gibts ja eine Vorgeschichte , Du bist also wahrscheinlich kein unbeschriebens Blatt.

Du bist nach dem Gesetz erwachsen , bist Du in der Lage für Dich selbst zu sorgen , also entweder die ganze Ämterrennerei bist Du Hartz4 durch hast eine eigene Wohnung , Dich selbst vesorgst sozusagen durch staatliche Unterstützung oder bist Du sogar in der Lage arbeiten zu gehen und die Sachen selbst zu regeln ?

Oder empfindest Du es als besser damit noch zu warten und suchst nun eine Möglichkeit Dich Zuhause wieder so zu fühlen , das Du auch angenommen bist und und nicht mehr das Gefühl hast eine Fremde zu sein ?


Dann würde ich Dir zu einer Aussprache mit Deiner Mutter raten. Erkläre ihr doch mal ganz offen und ehrlich , wie schlecht Du Dich fühlst und frage sie mal , wie sie das bewerkstelligt bekommt , schließlich hat sie ja ein wenig mehr Lebenserfahrung als Du....

Zu Deinem Freund , wie alt ist der denn hat der Familie also FRau und Kind und Du bist jetzt die Internet Geliebte ?

Das habe ich nicht so ganz verstanden oder hat der eigene Eltern wohnt auch noch Zuhause und hat Dich aufgenommen , damit Du nicht auf der Strasse sitzt ?
Dann wäre das doch korrekt gewesen von ihm, würde doch nichts bringen, wenn der sich jetzt mit seinen Eltern auch noch zerstreitet.

Wie sieht es bei ihm mit einer eigenen Wohnung aus und Job etc. ?

Du schreibst dann , Dein Mann , wenn er sich als Dein Mann sehen würde , würde er Dich so vermissen, wie Du ihn ,glaube mir .

Kann es sein, das Du Dich da in etwas verrennst , was zwar in Deinem Kopf ist und vielleicht auch aus seinem Mund kam , aber wo es an Taten fehlt ?

Also ich kann Dir / Euch nur raten die Sache entweder richtig anzugehen eine gemeinsame Wohnung zu mieten, arbeiten zu gehen und die ganze Sache zu finanzieren.

Oder zu warten bis ihr soweit seid und bis dahin könnt ihr Euch doch sicher treffen und Euch mal beschnuppern sozusagen , bis ihr Euch sicher seid . Wie ich das jetzt verstehe hast Du ihn von Mitwoch bis Freitag gesehen bzw. warst bei ihm und ihr seid in der Kiste gelandet ?

Oder sind das zwei Personen oder gar drei
also Freund ( Internet) Freund ( Abholer ) Mann ( eigentlicher Partner mit dem Du bei Deiner Muter wohnst ? ) kläre uns doch mal auf oder mich ...

Zu den Stimmungen kann ich nur sagen , grade wenn man Drogen konsumiert , Amphetamine und so'n Psycho chemie Zeug dann gehen gerne die Pferde mit einem durch und man merkt garnicht wie schnell man abruscht von einem gesunden Leben in ein suizidales, weil man den Druck einfach nicht mehr auszuhalten glaubt...

da rate ich Dir dringend mal zu nem Gespräch mit einem Psychologen, der sich mit der Thematik Drogen auskennt.

Versteh mich nicht falsch , aber für mich ist Dein Verhalten sehr blauäugig und euphorisch , was ich nur aus Kreisen kenne , wo man sich gerne mal das Näschen pudert....

Davon solltest Du die Finger lassen .
 
G

GrayBear

Gast
Liebe Jasmin,
kann es sein, dass Du Dich ein wenig zu "blauäugig" verhältst? Gut, mit 19 ist das durchaus verständlich und nachvollziehbar, aber in Deinem Alter weißt Du auch, dass Dein Handeln Konsequenzen haben kann und die prasseln gerade auf Dich herein. Manches ist eben nicht mehr mit einem, wenn auch süßen Lächeln aus der Welt zu schaffen.

Ist es wirklich so, dass Du Dich wunderst, zuhause wie eine Fremde behandelt zu werden? Du hast die Regeln und die Rücksicht aufeinander mit Füssen getreten, hast Dich um Deinen Spaß gekümmert und gemerkt, dass Deine Freunde doch nicht so wirklich gute Freunde sind. Es steht mir nicht zu, Dir Ratschläge zu geben, denn ich kenne die ganzen Hintergründe nicht, aber es hört sich für mich so an, als ob das nicht Dein erster Sturmangriff auf die elterliche Autorität war und nun hast Du zum Generalangriff geblasen und Dir fliegen die Fetzen um die Ohren. In Deinem Alter ist das etwas viel auf einmal und gelinde gesagt als Leichtsinn zu bezeichnen.

Ja, Du bittest nur um Rat und Hilfe, aber scheinbar nur zu Deinen Konditionen. So ist es schwierig, Verhandlungen zu führen und Kompromisse auszuhandeln, die Deine Situation grundlegend verbessern, wenn Dein Entgegenkommen und Deine Einsicht zum großen Teil fehlt

Offenbar ist Dir auch die Realität "Deines Mannes" irgendwie entglitten. Er wohnt noch bei seiner Familie und ihr hattet nur eine Fernbeziehung. Solche Entscheidungen solltet ihr nicht aus der Not heraus treffen, denn im Grunde kennst Du ihn noch nicht wirklich. Du hast ein Bild in Deinem Kopf, aber ob das nicht nur ein Wunschbild ist?

Weist Du, das alles hört sich sehr impulsiv und gefühlsgesteuert an und Du darfst Dich nicht wundern, wenn man "bei den Ämtern" nicht gerade in Jubel ausbricht, wenn nicht einmal Dir klar ist, wie Du das bewerkstelligen willst. So romantisch läuft es leider in der Welt nicht.

Rede mit Deinen Eltern, beruhige Dich etwas und akzeptiere, dass Du Deine Welt ganz schön durchgeschüttelt hast und ein Echo nicht unbedingt freundlich sein muss. Und dann überlege, was Du willst und kannst. Hast Du einen Job? Willst Du vorerst bei Deinen Eltern bleiben, dann müssen sie auch Deinen guten Willen erkennen können. Verhandle, sprich mit Deinem Freund, erkundige, was möglich ist, aber hör auf, die Menschen mit Deinen Forderungen vor den Kopf zu stoßen. Du hast es einfach ganz blauäugig verbockt.

Schluck Deinen Stolz hinunter und benimm Dich erwachsener. Dann legt sich der aufgewirbelte Staub auch wieder und die nächsten Schritte werden klarer.
Es wird schon irgendwie werden ... Alles Gute
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben