Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Angst, dass ich ihn verliere.

Fledermaus

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

seit ca. 2 Monaten treffe ich mich einem Mann (wir sind beide Mitte 30). Es hat sofort gefunkt und gepasst. Wir wohnen ca. 70 km entfernt und dadurch, dass wir beide arbeiten bzw gearbeitet haben, konnten wir uns bisher nur am we treffen. Die Treffen mit ihm waren immer sehr schön und wir reden auch öfter über die Zukunft. Wobei dies bisher immer ohne Druck geschah.
Jetz wurde ich leider vor einer Woche gekündigt. Seitdem meldet er sich seltener und hat die ersten Tage permanent nachgefragt, ob ich denn schon was neues in Aussicht hätte etc. Vor ein paar Tagen schrieb ich ihn, er solle mich bitte nicht unter Druck setzen. Gestern habe ich dann mal nachgehakt, warum er so abweisend sei. Er meinte, dass er sich Sorgen um die Zukunft mach, dass die Gedanken permanent am drehen sind, ob ich meinen Weg finden würde, dass ich unbedingt was finden muss, dass wenn wir zusammen leben würden, das Geld nicht reichen würde etc. Seitdem meldet er sich immer weniger, freut sich aber schon riesig, dass ich die Tage länger bei ihm bleiben kann (aufgrund meiner Arbeitslosigkeit). Dass es schwierig wird, was neues zu finden wissen wir beide...
Wie kann ich ihm diese Angst nehmen? Ich habe Angst, dass unsere noch sehr frische Beziehung an meiner Arbeitslosigkeit zerbricht.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 117259

Gast
Hallo Fledermaus,
ich versteh deine Sorge und glaube dass ich einen guten Vorschlag habe.
Du hast deine Arbeit ja nicht freiwillig verloren und da er noch recht wenig in dich hineinsehen kann , da ihr euch ja noch nicht so lange kennt. Kann er dich schlecht einschätzen an was es liegt. Gib ihm die Zeit und Versuch ihn besser in dich hinein sehen zu lassen. Diese extrem Situation wenn man den Job verliert ist nicht einfach und man kann das nur verstehen was in einem vorgeht wenn man die Situation selbst miterlebt hat.
Aber wo ein Wille ist da ist auch ein Weg, also sag ihm was du erwartest und versuch ihm die Sorge zu nehmen dass du ihm auf der Tasche liegen könntest.
 

Heinrich_

Mitglied
...sorry, aber das tönt von seiner Seite eher so, dass er Deine Arbeit und die damit verbundene "Sicherheit" als Deine Person liebt.
Seine Sorgen sollten doch jetzt eher bei Deiner Person liegen, ob DU eine neue Arbeit findest, ob DU DEINEN Lebensunterhalt finanzieren kannst

Er reagiert, wie wenn ihr schon ein Haus gekauft habt und er sich jetzt primär um die Finanzierung Sorgen macht.....
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Naja, also bis man zusammen zieht dauert es normal ja mindestens ein Jahr (bis man sich gut genug kennt) und dann hat man nochmals ein ganzes Jahr, ehe das Jobcenter die Bedarfsgemeinschaft verkündet und ihn zur Zahlung herzieht.
Also ganze 2 Jahre bis er überhaupt einen Cent an dich zahlen müsste, da bis dahin die Allgemeinheit für dich aufkommt (sofern du in der Zwischenzeit nix anderes findest).

Er tut ja glatt so, als wärst du langzeitarbeitslos und generell nur schwer zur Arbeit zu bewegen.

Da kann ich mich meinem Vorposter nur anschließen - für mich klingt das irgendwie, als ob er sich finanzielle Vorteile durch dich erhofft (und sei es nur, dass sich seine Miete durch deinen Einzug halbiert) und das jetzt gefährdet sieht. Ich würde mir an deiner Stelle wirklich Gedanken darum machen, ob es ihm wirklich um dich geht oder doch mehr um dein Geld.

Das einzige was du gerade vielleicht tun kannst ist Bewerbungen schreiben und ihm die zeigen. Dass er sieht, dass du dich zumindest um einen Job bemühst. Wenn ihm das nicht genug ist, kannst du nix machen. Dann war er es aber auch nicht wert.
 

Heinrich_

Mitglied
Sorry, nein ich glaube nicht, dass ich etwas falsch verstanden habe. Du hast den Job verloren, aber er macht sich primär Sorgen um seine (eure) Zukunft.
Wie Sofakissen schreibt, macht er leider sehr den Eindruck, wie wenn er von Dir finanzielle Vorteile erwartet.

Eine normale Reaktion wäre z.B., wenn er sagen würde, dass ggf. sein Gehalt zur Not für Euch beide reicht oder dass es vielleicht auch eine Chance ist, dass ihr näher zusammen wohnen könntet.

Er liebt Dich doch nicht bedingungslos, sondern nur unter der Bedingung, dass Du einen Job hast....
Findest Du es sehr liebevoll, dass er gerade, wenn Du die Arbeit verloren hast, er sich weniger meldet???

Sorry, ich bin vielleicht etwas hart aber seine Reaktion zeugt nicht von einer tiefen Liebe!
 

bertil

Aktives Mitglied
Ohje er scheint mir doch sehr, sehr materialistisch ausgerichtet zu sein.

Wenn ich eine Frau liebe frage ich sicher nicht nach, wann sie wieder in die schwarzen Zahlen kommt für unsere romantische Zukunft......

Schrecklich, was alles unter "Liebe" subsummiert wird. Entschuldige die harten Worte aber stimmt es nicht? Was für Liebe soll das wieder sein. Ich muss direkt einen Kraftausdruck unterdrücken, den ich gerade für ihn feil hätte.....
 

Fledermaus

Neues Mitglied
Ohje er scheint mir doch sehr, sehr materialistisch ausgerichtet zu sein.

Wenn ich eine Frau liebe frage ich sicher nicht nach, wann sie wieder in die schwarzen Zahlen kommt für unsere romantische Zukunft......

Schrecklich, was alles unter "Liebe" subsummiert wird. Entschuldige die harten Worte aber stimmt es nicht? Was für Liebe soll das wieder sein. Ich muss direkt einen Kraftausdruck unterdrücken, den ich gerade für ihn feil hätte.....
Das sind etwas harte Worte, ja. Er ist aber generell jemand der viel nachdenkt.... Ich kann auch verstehen, dass ein Mann keine Arbeitslose möchte. Er möchte, dass ich meinen Weg gehe und was finde.
P. S. Seine Ex war auch arbeitslos und hatte wohl keinen Bock auf Arbeit. Das hat dann zu Problemen geführt.
 

bertil

Aktives Mitglied
Seine Ex war auch arbeitslos und hatte wohl keinen Bock auf Arbeit. Das hat dann zu Problemen geführt.
Ok, das gibt dem Ganzen eine verständlichere Note.

Trotzdem sind es für mich zwei Paar Schuhe, ob ich jemand zu seinem Besten motivieren will oder ob ich meine Beziehung davon abhängig mache.

So wie das heute mordern wurde, ist es nicht meins. Heutzutage reist man glatt allein in Urlaub, wenn er oder sie ihre Hälfte nicht alleine bezahlen kann. Hab ich nie gemacht und finde es alles andere als "herzerwärmend". Kann ich ihre Hälfte nicht übernehmen, dann bleib ich auch zu Hause. Das ist für mich sonnenklar.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Phalle Meine Angst ein Kind in die Welt zu setzen - ein unlösbares Problem? Liebe 50
O Angst vor Beziehung wegen Sex Liebe 14
M Angst vorm Zusammenziehen Liebe 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • (Gast) stefs:
    Zitat Link
  • Chat Bot: (Gast) stefs
    sleepy
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast stefs hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben