Anzeige(1)

Andauernder Gefühlswahnsinn!!!

Fremde30

Mitglied
Hallo zusammen,

bin neu hier und mit mir derzeit unzufrieden, aber das wäre auch ein falsches Wort:

Ich bin mit meinem Mann seit 13 Jahren zusammen und seit gut 7 Jahren verheiratet, keine Kinder. Er hat mit immer alles bedeutet, ich wäre für Ihn sogar gestorben, aber seit gut 3 Monaten resigniere ich in unsere Beziehung.

Mein Mann war immer sehr positiv und wollte für uns nur das Beste, auch heute noch...nach seiner nicht so verlaufenden Existenzgründung, jetzt arbeitssuchend, macht er sich selbst vorwürfe, er könne mir nichts bieten, ich hätte was besseres verdient als ihn, ohne ihn wäre ich besser dran etc. Hinzugekommen sind seit ca. 2 Jahren Panikattaken die wir gut gemeistert haben. Ich war immer für ihn da, habe Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt damit alles wieder "normal" wird. Aber die Attacken kommen und gehen, es gibt gute und schlecht Zeiten.

Eigentlich darf ich ihn nicht kritisieren oder unzufrieden sein, er hilft mir im Haushalt, da ich derzeit Alleinverdienerin bin, er redet mit mir über alles, wir haben fast gleiche Interessen und sind uns sehr vertraut, er trinkt nicht, er schlägt mich nicht, er kuschelt mich und lässt mir auch meine Ruhe, geht auch auf Wünsche ein. Also was stört mich? :confused:

Wir sind letztes Jahr (Frühling) Umgezogen und dann traf es mich wie ein Schlag.:eek: An der Haltestell sah ich einen Mann der mir erst nicht aufgefallen ist, aber als ich in seine Augen sah wurde mir ganz anders....Als er dann im Laufe der Zeit näher kam, kann auch Einbildung sein, wurde mir immer komischer....... er kam auf mich zu und stellte sich schräg neben mich....ich habe gedacht ich werde gleich Ohnmächtig, mein Herz raste und mein Magen drehte sich. Ich schaute ihn kurz an er lächelte und ich schaute direkt wieder weg aber diese Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr. Er sprach mich nicht… Ich habe geträumt von Ihm und mir....und ich fühle mich so als wenn ich meinen Mann schon betrogen hätte. Ich merke selbst wie ich mich distanziere von meinem Mann und habe Angst davor was noch passieren kann.

Die derzeitigen Zärtlichkeiten meines Mannes empfinde ich als nicht wohltuend für mich und ich kann ihm nicht das geben was er braucht.

Jeder hat mal seinen schlechten Tag oder Woche, aber es wird mir wohl zu viel...Ich habe meinen Mann geheiratet aus Liebe und mit dem versprechen "wie in guten als auch in schlechten Zeiten" Wie lange dürfen die schlechten Zeiten sein? :(

Habe meinem Mann meine Gefühle versucht so gut wie nur möglich zu verdeutlichen. Es war ein sehr anstrengendes und langes Gespräch, aber dennoch überraschte mich seine Reaktion. Er war sehr ruhig und gefasst, auch wenn es ihm danach nicht so gut ging. Er will kämpfen für uns, er hat gemeint, es müsse ja mal sowas kommen, ich könne nicht immer die Starke sein und mein Opfer bringen.......er fühlt sich zwar jetzt noch schlechter, aber er will das für uns schaffen und mich wieder glücklich sehen.

Ich habe ihm gesagt das mir das Kribbeln fehlt und die Stärke die er mal hatte, die Wolke 7 oder das gewisse Etwas.....den andren Mann habe ich diesbezüglich aussen vor gelassen, ich denke die Erwähnung hierüber wäre nicht so gut.

Am liebsten möchte ich mich in ein Flugzeug setzen und einfach so für einige Zeit weg von dem ganzen, kann mich nicht wirklich konzentrieren, denke und träume von dem andren, obwohl es doch dumm ist, dieses Schwärmerei. Ich begehre und wünsche mir mehr von dem anderen, den ich nicht mal kenne, als von meinem eigenen Mann, wie krank ist das eigentlich. Habe dem anderen mal einen Zettel, wie eine dumme :eek:pupatierende zugesteckt mit meiner Mail-Adresse, er hat aber, wie sollte es auch sein, nicht reagiert. Dennoch wenn ich Ihn sehe, ist er nicht abweisend oder ähnliches, ich weis das man viel in Blicke hineininterpretieren kann…

Hatte Ihn zwei Wochen lang net gesehen, habe versucht in zu vergessen und mich mehr auf meinen Mann zu konzentrieren, Ablenkungen geschaffen, mich gefreut ein bissel kühler zu werden, aber heute………ohhhh ich werden noch wahnsinnig. Seine Augen und sein Auftreten läst mich wieder träumen:confused:

sorry ist doch ein bissel lang geworden.........Danke an diejenigen die es lesen und ähnliches empfinden :)
Fremde30;)
 

Anzeige(7)

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

Deine Empfindungen nach so langer (auch schwerer Zeit) sind völlig normal.

Was ist schlimmes daran, dass Du bei einem anderen Mann so etwas empfindest. Das darfst Du auch, solange Du nicht fremd gehst.

Dieses Kribbeln kannst Du bei Deinem Mann ja auch nicht empfinden. Du kennst ihn ja. Den anderen nicht. Das ist der Reiz des Neuen. Mehr nicht.
 

Rei

Aktives Mitglied
hallo fremde 30
mir geht es ähnlich,im entferntestn sinne ^^man kann deine situation nicht direkt mit meiner vergleichen aber sie ist ähnlich .ich bin seit zweieinhalb jahre mit meinem freund zusammen wir haben eine perfekt harmonische beziehung jeder beneidet mich um ihn und meine verstand weiss er ist der mann meines lebens.und dennoch habe ich mich in einen anderen verkuckt, was mich rasend macht, ich will das alles nicht aber es ist so.habe das ganze ne weile verdrängt und mir eingeredet dass es nicht so ist, aber als es dann zu einem flüchtigen kuss kam, hab ich gemerkt es ist ernst und habe meinem freund gesagt dass ich ihn nicht mehr liebe........naja wie gesagt nur im entferntesten sinne aber du bist nicht alleine mit sowas.
sosehr ich meinen freund auch auf eine bestimmte art und weise liebe , ich kann ihm das nicht antun dass ich aus vernunft bei ihm bleibe und er durch mich die frau versäumt die für ihn gemacht ist und ihm das gibt was er braucht.je mehr du dich zu etwas zwingen musst desto mehr solltest du merken dass es falsch ist.klar willst du ihn nicht im stich lassen, sollst du auch gar nicht , aber wenn du dich zur zuneigung drängen musst dann ist das auch unfair ihm ggenüber.
bei mir war der endgültige schlussstrich als ich mit meinem freund geschlafen habe und danach wimmernd in mich gesackt bin ohne es zu wollen....weil ich es innerlich einfach nicht mehr wollte.....aber mich irgendwo ständig zu etwas gezwungen habe


ich weiss nich ob as wirklich hilfreich war.......aber vllt ja doch:)
 

Der_Seewolf

Mitglied
Ich sehe das ähnlich wie Ramona, nur dass du dich find ich ziemlich hineinsteigerst.

Ich würde dir zwei Dinge empfehlen. Zum einen solltest du dich nicht zu sehr auf das Thema konzentrieren, sprich denk nicht dauernd darüber nach, sondern gehe in deiner Freizeit deinen Hobbies und Interessen nach.

Zum anderen kann man auch etwas unorthodoxere Methoden verwenden, um eine Beziehung wieder aufzufrischen. Probiert mal Rollenspiele im Bett aus oder geht beide getrennt in eine Bar und tut so als ob ihr Euch noch garnicht kennen würdet und versucht Euch gegenseitig zu verführen. Ich weiß, das hört sich jetzt etwas komisch an, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass man so wieder etwas an Leidenschaft gewinnen kann.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben