Anzeige(1)

Altersdiskriminierung bei Karstadt?

M

Manuel+

Gast
Gestern sah ich in der Verbrauchersendung Markt (WDR) einen Beitrag zu Karstadt. Offensichtlich kann man bei denen nicht mehr auf Rechnung einkaufen, wenn man das 70. Lebensjahr vollendet hat.

Beim Onlinekauf taucht der entsprechende "KaufButton" nur dann auf, wenn man eben noch nicht 70 ist. Stattdessen darf man nur noch per Kreditkarte, Sofortüberweisung, Finanzierung oder Vorkasse zahlen. Man befürchtet offensichtlich, dass der 70jährige stirbt, bevor er zahlt!

Bis 67 soll man arbeiten, aber ab 70 aus dem Geschäftsverkehr ausgeschlossen werden?

Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) gelten eigentlich andere Regeln: Das Gesetz soll unter anderem vor einer Diskriminierung auf Grund der Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder des Alters schützen.

Der Rechtsexperte für Altersdiskriminierung, Felipe Temming sagt: „Ich halte das für einen klaren Verstoß gegen das AGG, konkret Paragraf 19 und Paragraf 20 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Danach zu unterscheiden, ob man 70 Jahre alt ist oder nicht, und davon den Zahlungsweg abhängig zu machen, (…) halte ich für eine verbotene Benachteiligung.“

Der Hammer: Karstadt bestreitet den Vorwurf.

Karstadt antwortete "Markt": „Karstadt.de macht hinsichtlich seiner Zahlungsmodalitäten (...) keinerlei Unterschiede im Hinblick auf das Alter der bestellenden Kunden.“ Die Beobachtungen von "Markt" könne man nicht nachvollziehen.

Was soll man dazu sagen? Warum darf Karstadt das? Warum schreitet keiner ein? Warum klagt keiner? Wo ist der Verbraucherschutz? Oder ist das doch erlaubt?

Also ich habe das Gefühl, dass Karstadt hier weder rechtens noch moralisch auf dem richtigen Dampfer ist. Und klug ist so ein Verhalten auch nicht. Denn ich werde mich in Zukunft eher von KarstadtProdukten fern halten. Wenn das alle (vor allem finanzstarke Ü70er, von denen es noch viele gibt) täten...!

mehr zum Thema: http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2012/0312/01_altersdiskriminierung.jsp
 

Anzeige(7)

C

ChrisBW

Gast
Wofür die Aufregung?

Es muss ja keiner bei Karstadt kaufen.

Dann kauft man halt woanders.

Wobei wahrscheinlich die wenigsten 70jährigen Online kaufen.
 
C

chrismas

Gast
Ähm sorry für meine dumme Frage, aber:

Ich persönlich kenne kaum Menschen in diesem Alter die mit dem PC arbeiten, daher wundert mich ein bisschen, dass man sich darüber beschwert, denn mal ehrlich, wenn wir 70 sind, dürfte das keinerlei Hinderniss sein, aber die Menschen die heute über 70 sind, beschäftigen sich kaum oder gar nicht mit PC´s.

Oder habe ich hier nun irgendwie nun etwas falsch verstanden?
 

Selah

Aktives Mitglied
Ich denke, es geht ums Prinzip. Wobei ich davon ausgehe, dass auch Ältere über kurz oder lang öfter online einkaufen werden. Gerade für Diejenigen, die vielleicht körperlich nicht mehr ganz fit sind, ist diese Option schließlich die einfachste.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben