Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

als Chef von Mitarbeitern gemobbt

G

Gast

Gast
Hallo,
ich bin Leiterin in einem Standort unseres Unternehmens. Zu meinem Personalgehhören Mitarbeiter die teils länger im Unternehmen beschäftigt sind, zu denen ich aber immer eine gute Beziehung hatte. Ich bin auf eine korrekte Zuarbeit der Mitarbeiter angewiesen um meine Arbeitsaufgaben zu erffüllen. Leider bekomme ich diese überhaupt nicht und meine Geschäftsleitung ignoriert das. Es ist nicht nur geschäftsschädigen sondern bedeutet auch erhebliche finanzielle Einbußen. Ich habe das Gefühl, dass ich absichtlich blockiert werde. Das hat in der Vergangenheit schon dazu geführt dass ich die Arbeit versucht habe allein zu bewältigen, was natürlich nicht geht. Ich kann nicht alles drei mal kontrollieren. Ich vertraue niemanden mehr auf Grund meiner Erfahrung. Nun wurde ich befördert und ich weiss dass mein Kollege der nach mir kommt nicht immer vor Ort ist und das führt dem Unternehmen noch mehr Schaden zu. Eine Mitarbeiterin hat mir erzählt, dass die Mitarbeiter sich bereits darüber einig sind, den "Nächsten" sofort ihren Willen aufzuzwingen. Ich bin völlig ratlos und ich hab eigentlich auch aufgegeben zu kämpfen. Ich habe den Anspruch meine Ergebnisse ordentlich abzuliefern aber das funktioniert nicht. Kann mir einer raten was ich tun kann, um diese "Truppe" auseinanderzubrechen? Ihr müßt noch wissen, dass sie gegeneinander hetzen und sich nie etwas ehrliches ins Gesicht sagen. Ich weiss dass es an ein oder zwei Leuten liegt. Ich führe 10 Mitarbeiter.
 

Anzeige(7)

C

ChrisBW

Gast
Es ist ganz einfach. Du bist der Chef und Du gibst den Ton an.

Mach denen das klar. Wenn es sein muss mithilfe von Abmahnungen.

Wenn Du jetzt nicht klar machst , wer der Chef im Ring ist, dann hast Du auf alle Zeiten verloren.
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Nun wurde ich befördert und ich weiss dass mein Kollege der nach mir kommt nicht immer vor Ort ist
Jamei... wenn es die unerfindliche Entscheidung der Chefetage ist, diese Stelle nur noch nebenbei zu besetzen, dann werden die wohl ihre unerfindlichen Gründe haben.

Du bist doch eh weg - (nicht mehr ganz dafür zuständig).

Ich habe den Anspruch meine Ergebnisse ordentlich abzuliefern
Da gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Powerplay machen, also die Rechte und Pflihten der Untergebenen zu kennen und zu sanktionieren oder *grübel* wie Du es gehandhabt hast, pragmatisch zu sein und die Leute machen lassen, wenn Diejenigen weiter oben genauso pragmatisch sind...

Vielleicht steckt auch ein Plan :cool: dahinter, langfristige Prioritäten.

PS 80-20-Prozent-Regel und!!! manchmal ist es gar nicht gewünscht oder nötig 100prozentig zzu sein und man wird den anderen fremd und sich sicher auch, wenn man zu perfekt sein will.
 

Natascha74

Aktives Mitglied
du weißt, daß es sich um 1-2 Leute handelt.
Insgesamt hast du 10 Leute unter dir.

Lade genau diese 1-2 Querulanten zum Einzelgespräch.
Da bekommen alle 10 mit, es ist etwas im Busch, wissen aber nicht was.
Sag in beiden Gesprächen, du suchst eine Vertrauensperson, die dir internen Tratsch berichten soll, wer was über die Chefin sagt usw... und bist noch nicht sicher, wer es wird, deshalb das Gespräch.

Und nun der hinterlistige, aber äußerst wirkungsvolle Teil:
such dir einen der beiden (den du für "gefährlicher" hältst) und behandle diesen ab sofort äußerst gut. Bevorzuge ihn richtiggehend vor allen anderen.
Der andere wird dem Rest der Belegschaft von seinem Gespräch erzählen (Suche nach Vertrauensperson), da aber plötzlich der andere auffallend bevorzugt behandelt wird fällt sofort der Verdacht, daß er der "Böse" ist. Der Spitzel, der sich von der Chefin einlullen lässt, der sich auf die Seite der "Mächtigen" gegen die Belegschaft gestellt hat.

Du wirst dich wundern wie handzahm die restlichen 9 dann plötzlich dir gegenüber sind.
 

PadraigOfGlencoe

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

so was is nich schön. Meinst Du, Du kannst die abmahnen (da gibt es ja durchaus unterschiedliche Regelungen, je nach Ebene Deiner Position im Unternehmen)? Sie sollten jedenfalls wissen, "wo der Hammer hängt".

In meinem Fall - auch ich war der Vorgesetzte - war es nur eine Person, aber die hat den ganzen Laden dermassen runtergezogen! War nicht ohne weiteres kündbar, da behindert, und fühlte sich deshalb ZU sicher (immerhin so sicher, dass sie über Abmahnungen nur müde lächeln konnte).

Was Du auf jeden Fall tun kannst, ist, Dir Unterstützung von Fachleuten zu holen (je nach Region nennt sich das Psychosoziale Hilfe oder Berufsbegleitender Dienst oder ähnlich, die Arbeitsagenturen vor Ort können Dir das sagen, oder die Diakonie).

Lass Dich nicht unterkriegen! P.O.G. :cool:
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben