Anzeige(1)

Alles zuviel

Frauapunkt

Mitglied
Hallo ihr Lieben
Ich fühle mich seit längerem so genervt und überdrüssig von allem. Das Verhalten der Mitmenschen, Kollegen, Kinder z.B. einfach nur noch fordernd und ausnutzend, Konkurrenzkampf und arrogantes Verhalten. Jeder meint er wäre was besseres als ich. Sogsr eltern untereinander, wer hat das tollste kind, den tollsten Hund...Niemand nimmt mal Rücksicht. Dann dieser ständige Konsumterror. Weihnachten, Silvester, Ostern...muss so und so sein, was man alles kaufen soll und muss, diese nervigen Bräuche deren Ursprung niemand kennt und niemand hinterfragt. Diese dummen tv Beiträge. Langweilig, dumm und sinnlos. Promis die keiner kennt machen Sachen die keinen interessieren. Ich bin so gelangweilt vom Leben wo soll das alles noch hin führen. Geht es noch jemandem so? Ich habe mittlerweile Angstzustände und kann die Dummheit der Masse nicht mehr ertragen.
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Warum bist du mit deinem eigenen Leben so sehr unzufrieden..?

Über andere Leute würde ich nicht herablassend urteilen und schimpfen.

Wie andere Leuten leben ist deren Angelegenheit.
 
G

Gelöscht

Gast
Ich fühle mich seit längerem so genervt und überdrüssig von allem. Das Verhalten der Mitmenschen, Kollegen, Kinder z.B. einfach nur noch fordernd und ausnutzend, Konkurrenzkampf und arrogantes Verhalten. Jeder meint er wäre was besseres als ich. Sogsr eltern untereinander, wer hat das tollste kind, den tollsten Hund...Niemand nimmt mal Rücksicht.
Es gehören immer zwei zu so einem Spiel: Einer der fordert, und einer der dem keine Grenze setzt...

Tipp: Achte mal darauf, wie andere Menschen es schaffen sich abzugrenzen bzw. um ihre Bedürfnisse zu kümmern. Gerade die Leute, die Dir am meisten auf den Wecker gehen... von denen wirst Du da womöglich am besten lernen können: "Auch von Feinden kann man lernen" (oder so ähnlich).

Dann dieser ständige Konsumterror. Weihnachten, Silvester, Ostern...muss so und so sein, was man alles kaufen soll und muss, diese nervigen Bräuche deren Ursprung niemand kennt und niemand hinterfragt. Diese dummen tv Beiträge. Langweilig, dumm und sinnlos. Promis die keiner kennt machen Sachen die keinen interessieren. Ich bin so gelangweilt vom Leben wo soll das alles noch hin führen. Geht es noch jemandem so? Ich habe mittlerweile Angstzustände und kann die Dummheit der Masse nicht mehr ertragen.
Ich habe mich längst völlig abgesetzt davon.

Du scheinst Dich sehr über die "Masse" zu ärgern - warum, weil Du letztlich ein Teil davon bist? Fühl mal in Dich hinein: Was ist denn nun wirklich der Grund für Deinen Ärger? Was konkret hindert Dich daran, einfach mal aufzustehen und zu sagen: "Sorry, mich nervt dieser oder jener Brauch einfach nur, ich kann damit überhaupt nichts anfangen und es ärgert mich jedes Mal mehr, wenn ich dazu genötigt werde, dabei mitzumachen, nur damit andere ihren Herdentrieb stillen können. Ich klinke mich da mal aus, mich braucht Ihr dabei sicher nicht auch noch."

:confused:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Warum leben Genies oft sehr zurückgezogen? Weil sie die allgegenwärtige Dummheit um sich herum nicht länger ertragen.

:lautlachen:



@ te

ich denke damit bist Du nicht alleine mit dem Gefühl, schaue ich mir das TV Programm von heute so an, stelle ich fest , einerseits gibt es echt Information über die Welt und wissenswertes, das muß man aber wirklich selektieren, um den Schrott auszublenden, andererseits bist die Menge an gehaltfreiem Geistesschrott drastisch gestiegen.

Angst macht mir das allerdings keine, es bestätigt nur das Bild, das ich bisher von der Mainstreamgesellschaft hatte, als es die Menge an geistigem Konsummüll noch nicht gab , war eigentlich schon klar , das wenn es ihn gibt, sich genau die Leute das reinziehen werden, zu denen ich früher halt schon nicht gehören wollte.


Na und der Selbstverwirklichungsegotripp als Lebensmaxime, den die Ellenbogengesellschaft geboren hat, der wurde nun lange genug zu einem Tyrannen ersten Ranges gesäugt und zwar von den Medien, was zunehmend zur Folge hat, das sich Menschen in einer gekünstelten Art und Weise benehmen, die ganz weit entfernt von psychischer Gesundheit ist.
Ein sehr oft verwandtes einfaches stilistisches Mittel um so eine Situation zu erzeugen ist zum Beispiel die Methode des Verschweigens.

Etwas passiert der, der es mitbekommt, ist charakterlich, also drehbuchtechnisch so angelegt, das er es eigentlich sagen würde ( um beim Zuschauer das Gefühl der Erwartung zu erzeugen, daß derjenige das also tut ), aber er sagt es nicht ( es werden fadenscheinige Gründe hergenommen, die im real Life nicht existieren - somit ist die Verhaltensweise wider der menschlichen Psyche, mit Sicherheit in der Realität nur selten zu beobachten ) um eben genau diese vorher erzeugte Erwartungshaltung zu enttäuschen.

Der mitdenkende Zuschauer hat dann zunehmend das Empfinden - Boah, warum tut der denn das nicht oder sagt der denn das nicht einfach ….aber speichert die Verhaltensweise verstandestechnisch ab, wie eine "Verdummungstherapie". Ist der Mensch nun labil und gutgläubig also mehr so ein Fähnchen im Wind dann richtet er sich aber nach der Mode, hört was grade in ist und so weiter da die Masse ähnlich tickt ist der auch nicht abgegrenzt sondern vollintegriert.

Der erwachsene Mensch der sich in gewisser Weise selbstreflektiert und somit erkennt , das diese Verhaltensweisen nur erzeugt werden, nur ein stilistisches niveauloses Mittel sind, weil sie das gesehene unrealistisch erscheinen lassen, der denkt sich was für ein Scheiß, schaltet ab/um, guckt es nicht, weil es nervt.

Die Kinder allerdings übernehmen das Verhalten, weil bei denen ist das so, als wäre es echt und man soll das so machen, die ganzen Eltern die ihre Kinder wahllos vor der Glotze parken und denken bei Kindersendungen / Filmen käme das nicht vor, unterliegen einem Irrtum.

Aber selbst , wenn Du als Elter das Zuhause zu unterbinden in der Lage bist, weil es nachweislich psychisch schädigend ist, ist Dein Kind nicht davor gefeit, auf andere Kinder zu treffen, die eben genau das an den Tag legen.

Das bedeutet letztendlich, die Erziehungsarbeit erhöht sich oder das Kind entgleitet.


Wenn man eine Familie ist, so habe ich es oft erlebt, in Familiengefügen, die funktionabel sind, das man genau darüber spricht, um eben Grenzen zu setzen und Prävention zu betreiben, früher wars das Drogending und die sexuelle Aufklärung, heute googelt jeder sechsjährige der lesen kann, was er will....für die Kinderspyche ein Quantensprung.


Aber damit noch nicht genug.

Die Menge der zur Verfügung stehenden Information über eine Thematik nimmt genauso drastisch zu, das ist den mobil und Netzverbindungen zu verdanken - auch hier ist dadurch eine Mehrarbeit an Selektion erforderlich.

Das gilt aber für alle Menschen, die in der Familie leben, hängt man nun den ganzen Hypes hinterher, wird das Familiengefüge leiden, wenn die Interessen auseinandergehen.
Die Familie als haltgebende Institution wird abgelöst von der Technik, die Wissen vermittelt, früher fragten die Kinder die Eltern, weil es keine andere Möglichkeit gab, als das zu tun.

Heute konfrontieren die Kinder die Eltern eher mit ihrer schon vorgefertigten Meinung. Es kommt aufgrund der Wichtigkeit dieser Technik dann auch zu Sanktionen, wie Computerverbot.

Der Zeitgeist dieser Gesellschaft ändert sich, das hat er auch früher getan und wenn man mit seinem Leben zufrieden ist, weil man irgendwie das Gefühl hat es geschafft zu haben , also alle Vorraussetzungen auf grün , so das man jetzt nur noch leben kann, dann darf man nicht den Fehler machen und das aus den Augen verlieren, sonst wacht man irgendwann auf und es hat einen überrollt.

Genau das ist Dir in meinen Augen passiert.

Jetzt hast Du die Möglichkeit wieder aufzuholen oder erstmal gesundheitlich und psychisch wieder soweit auf die Beine zu kommen, das Du das auch packst.

Du kannst natürlich auch alles hinwerfen, tun ja auch viele.

Vielleicht hilft Dir aber der Gedanke ein wenig weiter, die Menschen verhalten sich oft schwarmintelligenzgesteuert.

Ohne das sie wirklich drüber nachdenken.

Es ist , wie mit dem Versuch in der Turnhalle.
Es gibt dort 3 Geräteräumetore.

30 Kinder haben Sport und ihnen wird gesagt, ihr könnt die Bälle ( jedes hat einen ) gleich wieder hinter die Tore bringen , machen die Kinder auch , ein paar hier ein paar dort ein paar ins dritte Tor mehr oder weniger gleichmässig verteilt.

Dann sagt man 5 Kindern , die sollen den Mund halten und schnurstracks aufs mittlere Tor zugehen, die Folge ist, das dann 90 % der Bälle hinter das mittlere Tor gebracht werden.

Das haben die 90 % Mainstreameltern ihren Marionettenkindern schon gut beigebracht nicht wahr ?
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Hallo ihr Lieben
Ich fühle mich seit längerem so genervt und überdrüssig von allem. Das Verhalten der Mitmenschen, Kollegen, Kinder z.B. einfach nur noch fordernd und ausnutzend, Konkurrenzkampf und arrogantes Verhalten. Jeder meint er wäre was besseres als ich. Sogsr eltern untereinander, wer hat das tollste kind, den tollsten Hund...Niemand nimmt mal Rücksicht. Dann dieser ständige Konsumterror. Weihnachten, Silvester, Ostern...muss so und so sein, was man alles kaufen soll und muss, diese nervigen Bräuche deren Ursprung niemand kennt und niemand hinterfragt. Diese dummen tv Beiträge. Langweilig, dumm und sinnlos. Promis die keiner kennt machen Sachen die keinen interessieren. Ich bin so gelangweilt vom Leben wo soll das alles noch hin führen. Geht es noch jemandem so? Ich habe mittlerweile Angstzustände und kann die Dummheit der Masse nicht mehr ertragen.
Du musst das alles nicht konsumieren.
Es sind Angebote, keine Zwänge.
Ansonsten: Wenn dir die Leute zu dumm sind, umgib dich mit klügeren.
 

Frauapunkt

Mitglied
Sich diesen Sachen zu verweigern wenn man Kinder hat und dazu noch im ländlichen Raum lebt ist sehr schwer. Das versuche ich ja schon. Natürlich können andere leben wie sie wollen. Aber sie lassen mich nicht leben wie ich will. Es gibt ja z.B. an Weihnachten kein entkommen. Man wird ja überall damit ja ich würde sagen belästigt. Ich hinterfrage halt immer alles und komme oft zu dem Schluss dass es totaler Unsinn ist. Und alles viel zuviel. Ich war schon als Kind so dass ich viele Sachen die anderen Kindern riesigen Spass machten total bescheuert und dämlich fand. Z.B. diese kreisspiele mit singen. Ich fand die Texte immer so dämlich und wollte immer den Sinn wissen, warum man da jetzt so und so im kreis laufen soll. Konnte mir keiner sagen. Oder süssigkeiten leiten sammeln Karneval. Ich Klingel doch nicht da und Bettel nach 2 Bonbons. Andere hatten Riesen Spass. Und so bin ich bis heute von fast allem genervt was so gesellschaftliche Dinge betrifft. Abi Ball der Tochter. Was andere da ein Theater draus machen. Kann man nicht ganz normal dahin gehen? Muss man sich so auftarkeln und aufspielen, warum? Und jedes Jahr müssen diese Abibälle spektakulärer sein. Genau wie Klassenfahrten oder Kindergeburtstage. Da gibt's ja gar kein Maß mehr. Und wehe man macht da nicht mit. Wahrscheinlich bin ich ein Alien dass ich mit all dem nix anfangen kann
 

Frauapunkt

Mitglied
Warum leben Genies oft sehr zurückgezogen? Weil sie die allgegenwärtige Dummheit um sich herum nicht länger ertragen.
Ich will keinesfalls behaupten dass ich ein Genie bin. Aber genau das trifft den Punkt. Ich kann die Dummheit um mich herum nicht ertragen. Wie die Masse sich verarschen lässt und alles mitmacht ohne zu hinterfragen. Ich habe übrigens 2 grosse Hunde deren Gesellschaft ich liebe
 

Goldy

Mitglied
... Aber genau das trifft den Punkt. Ich kann die Dummheit um mich herum nicht ertragen. ...
Was müsste / könnte / sollte sich ändern, damit es Dir in dieser Hinsicht besser geht / gehen kann?


Disclaimer:
Die Inhalte dieses Beitrages wurden zunächst für zwei Wochen ab dem Erstelldatum als Entwurf veröffentlicht. Sollte sich für mehrere oder einzelne Mitglieder aus dem Moderationsbereich die Ansicht ergeben, dass die Inhalte (oder Teile davon) nicht konform mit den jeweils gültigen Regeln sind, ist bitte ein entsprechender Hinweis dazu zu vermitteln ohne sofortige Sanktionen zu tätigen. Etwaige betroffene Bereiche werden sodann kurzfristig geändert oder gelöscht. Sollte innerhalb der genannten Frist keine Kritik vermittelt werden wird zunächst angenommen, dass die Inhalte wenigstens akzeptiert werden.

 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
J Einfach alles zuviel, ich habe nur Baustellen Ich 14
R ständig alles zuviel Ich 6
E Wenn alles zuviel zu werden scheint Ich 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben