Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Alles für jemanden aufgeben?

der_typ

Neues Mitglied
Guten Tag liebes Forum,

mich beschäftigt seit ein paar Tagen/Wochen ein Thema und ich würde mir das gerne von der Seele reden. Meine Wenigkeit steht vor dem Abschluss eines Lebensabschnittes in Sachen Bildung und ich bin quasi dem Ende zum greifen Nahe, allerdings habe ich seit Anfang an, als ich diesen Weg eingeschlagen habe, nur noch schlechte Stimmung, bin nicht mehr glücklich und habe seit Tag 1 dauernd das Gefühl in mir, dass das nicht das ist, was ich bin und was ich sein möchte.

Nun gibt es seit einiger Zeit eine Dame, die mir total den Kopf verdreht hat und auch wenn ich bereits jetzt weiß, dass das Zwischen uns keine einfache Sache werden wird, hab ich mich irgendwie in sie verliebt. Momentan gibt es eigentlich in meinem Leben nichts anderes mehr als sie und ich genieße es auch bis zu nem gewissen Grad, allerdings herrscht in meinem Kopf auch eine Menge Unsicherheit und Panik. Wir kommen aus zwei komplett unterschiedlichen Welten und sind auch teilweise grundverschieden. Normalerweise bin ich eher vorsichtig, vll. etwas grund-negativ eingestellt, aber irgendwie habe ich bei ihr das Gefühl, dass das alles sein soll.

Natürlich hat man immer zu einem gewissen Prozentsatz die rosarote Brille auf, wenn man jemanden neues kennengelernt hat, allerdings versuche ich das ganze so objektiv wie möglich zu betrachten und irgendwie hab ich das Gefühl, dass das mit ihr das richtige ist und ich möchte mich... komplett darauf einlassen.

Das Problem ist nun allerdings... auch wenn mein "Abschluss" nur noch ein paar Monate entfernt ist, bin ich gerade ein wenig in der "Illusion" gefangen, einfach alles abzubrechen, Mitmenschen zu enttäuschen, die mir meinen Weg geebnet haben (egal ob Freunde oder Familie) und meine sieben Sachen zu packen, um bei ihr in der Nähe (wohnen etwa 8 Stunden auseinander) Fuß zu fassen.

Ich weiß, dass es nur vernünftig wäre, erst hier alles zu beenden und dann nochmal abzuwägen, vor allem weil wir uns auch noch gar nicht so lange kennen und weil meine finanzielle Situation auch nicht so rosig ist, aber das Bedürfnis wächst irgendwie mit jedem Tag.

Ich habe ziemliche Angst vor den Konsequenzen und vor allem davor, dass ich Leute enttäusche, die an mich geglaubt haben und mich unterstützt haben.

Bitte gebt mir eure Meinung zu dem Thema.
 

Anzeige(7)

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Hallo
Wie lange kennst du die Frau denn schon? Wie habt ihr euch kennengelernt und wie oft sehr ihr euch (in real)?
Und was lässt dich jetzt schon schließen das es "keine einfache Sache werden wird"?

Und warum meinst du für diese Frau ALLES aufgeben/abbrechen zu müssen?

Was sagt deine Freundin(ist sie das überhaupt schon offiziell?) zu deinen Gedanken und Plänen?

Sorry für die vielen Fragen, aber die würden dabei helfen, einen besseren Rat abgeben zu können.

Im ersten Moment würde ich eher sagen: lass es bleiben.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Verstehe nicht, warum du deinen Abschluss nicht machen kannst, auch wenn du mit der Frau zusammen kaemst.

Offensichtlich kennt ihr euch noch nicht so lange gibt und erwarten, dass du sofort zu ihr ziehst, wird sie wohl kaum.
 

miasma

Aktives Mitglied
Wenn das die richtige Frau für dich ist.
Wenn es das sein soll.
Dann habt ihr Zeit zu warten bis du den Abschluß hast.

Will sie mit jemandem Leben... der keinen Beruf hat, kein Geld... und dich mit durchfüttern?

Mußt du deinen Abschluß denn ständig vor Ort machen??
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Mach den Abschluss auf jeden Fall fertig. Denn egal was du danach machst, ist es immer gut, ihn zumindest als Backup zu haben.

Wenn du jetzt aufgibst riskierst du, dass es nicht mit ihr klappt und du dann mit nichts in den Händen da stehst. Gut möglich, dass du sie im Fall eines Abbruchs vertreibst. Einerseits weil die meisten Frauen eher einen Fels in der Brandung haben wollen, der auf eigenen Beinen steht als jemanden, den man selber durchfüttern muss. Aber auch, weil du damit die Leichtigkeit des Kennenlernens nimmst. Brichst du jetzt ab, gibst du ihr eine Verantwortung über dein Leben die sie vielleicht gar nicht haben will. Motto "für dich habe ich abgebrochen, jetzt werde gefälligst auch meine Freundin". Sowas erdrückt selbst gefestigte Beziehungen, eine neue aber auf jeden Fall.

Wenn ihr - auf welchem Wege auch immer - füreinander bestimmt seid, dann hält die Beziehung (oder was auch immer ihr da habt) die letzten paar Monate aus. Danach kannst du immer noch einen neuen beruflichen Weg einschlagen. Du kannst ja direkt im Anschluss eine neue Ausbildung oder nochmals ein Studium beginnen. Aber mach de alten Abschluss fertig für den Fall, dass du doch lieber arbeiten willst (etwa weil es sich herausstellt, dass sie keinen ewigen Studenten als Partner will und du dann lieber doch im alten Zweig arbeitest als sie zu verlieren).
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
F Warum macht mich das alles so fertig? Liebe 12
T Ich habe alles kaputt gemacht Liebe 52
M Er zieht alles raus :( Liebe 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben