Anzeige(1)

Allergien - worauf reagiert ihr allergisch?

D

Dischka

Gast
Durch einen anderen Beitrag bin ich zu dieser Thematik gekommen. Vielleicht kann man sich in diesem Rahmen austauschen und Erfahrungen weitergeben.
Ich reagiere allergisch auf: Propolis (führt bei mir zum sog. Quinke-Ödem und zu Erstickungsanfällen, daher habe ich immer ein Notfallmedikament dabei), Parabene (ein beliebter Konservierungsstoff in Kosmetika und Medikamenten), Nickel, und einige Farbstoffe, mit denen Kleidung eingefärbt wird und mit denen dekorative Kosmetika hergestellt werden). Hinzu kommen noch einige andere Stoffe, aber das würde hier zu weit führen.
Besonders schwierig ist der Umgang mit der Paraben-Allergie. Nahezu alle Kosmetika und Salben sind damit konserviert. Schaut man auf die Inhaltslisten, taucht meist zuletzt ein Paraben auf oder gleich ein Mix (z.B. Methylparaben).
Inzwischen weiß ich, auf welche Produkte ich zurückgreifen kann und worauf ich achten muss.
Wie sieht es bei euch aus. Reagiert ihr auf etwas allergisch? Wie beeinflusst das euer tägliches Leben?
 

Anzeige(7)

B

BlueScreen

Gast
Wie sieht es bei euch aus. Reagiert ihr auf etwas allergisch? Wie beeinflusst das euer tägliches Leben?
Latex - festgestellt im Kindergarten als ich nen Luftballon aufgeblasen habe (Die Frage wie es festgestellt wurde kommt immer :D). Kondome sind somit für mich natürlich etwas teurer...es geht zwar auch mit normalen, aber danach habe ich dann halt Juckreiz.

Katzen - Diese Allergie stört mich nicht. Zum Glück haben nur wenige meiner Bekannten eine Katze.

Verschiedene Pollenarten - Früher habe ich angeschwollene Augen bekommen etc. Hat glaube mit der Zeit nachgelassen, denn jetzt niese ich eigentlich nur noch und das nur kurze Zeit.
 
F

fuchs

Gast
Katzen....Augentränen und Erstickungsanfälle

Früh und Spätblühende Gräser

Pollen

Diverse Nahrungsmittel,wobei ich alles weiter esse.Sellerie und Nüsse sind tabu.Bei denen geht es mir wie mit der Katze.

Nickel

Das reicht mir auch schon.Mit Medikamente und Kortison komm ich gut durch das Jahr.Allerdings ist es im Sommer ganz schlimm.Man kann sagen ,meine Allergien haben mich von Februar bis Oktober,und zur Weihnachtszeit bei den Tannennadeln ,voll im Griff..
Was für mich aber viel schlimmer ist,das ich bei schwülem Wetter und bei Nebel richtige Asthmaanfälle bekomme.Ich bin daher seit Jahren bei einem Lungenfaxharzt in Behandlung,,
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben