Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Alleinerziehend - keine Kraft mehr

G

Gast

Gast
Ich möchte mich an dieser Stelle einfach mal auskotzen. Also...

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung (Vollzeit) und bin alleinerziehend. Meine Tochter geht in die Schule und danach in den Hort. Eigentlich kriegen wir alles ganz gut unter einen Hut, aber zur Zeit bin ich einfach nur noch fertig. Es ist mir alles zu viel geworden.

Meine Wohnung habe ich den letzten Wochen sehr vernachlässigt und bekomme keine Grundordnung mehr rein. Wenn wir abends zu Hause sind fallen wir beide in unsere Betten und brauchen erstmal eine halbe Stunde Ruhe. Zum Kochen habe ich keine Kraft. Meistens holen wir uns einfach was vom Bäcker.

Manchmal raffen wir uns auf und gehen noch auf einen Spielplatz. Da bin ich dann meistens entspannter. Aber das geht nunmal auch nicht jeden Tag. Wir gehen abends um halb 8 ins Bett und sind morgens todmüde. Auch wenn wir früher schlafen gehen.

Um mich selbst glücklicher zu machen, habe ich mir in den letzten Wochen zu viele Sachen gekauft. Dementsprechend bin ich zur Zeit im Minus. Im November bekomme ich zwar Weihnachtsgeld, aber Weihnachtsgeschenke müssen ja auch noch gekauft werden. Im Nachhinein habe ich eingesehen, dass ich zu viel ausgegeben habe und versuche jetzt wieder zu sparen.

Ende November fahren wir zur Kur, aber es ist noch so lang hin! Ich hab schon überlegt mich ein paar Tage krank schreiben zu lassen, um mich einfach mal um die Wohnung und die sonstigen Sachen kümmern zu können. Vor allem aber hoffe ich wieder zur Ruhe zu kommen! Urlaub ist leider sehr knapp bemessen und an den Schließtagen vom Hort gebunden.

Meine Arbeit macht mir zwar sehr viel Spaß und meine Kollegen sind sehr verständnisvoll, aber es ist trotzdem eine große Belastung. Wie machen das andere bloß?!?!

Was sollte ich eurer Meinung nach machen? Ich hab leider nur einen wirklich guten Freund, die anderen eher oberflächlich, und meine Familie wohnt weiter weg. Zum Kindsvater besteht kein Kontakt.
 

Anzeige(7)

Skomand

Mitglied
Hallo, ist ganz legitim sich mal auskotzen zu müssen....Kurz zu mir – ich habe seit fast 18 Jahren zwei Kids „als Mann“ nahezu allein groß gezogen. Mittlerweile sind meine Kids Mitte 20, haben beide Fachabitur und eine qualifizierte Ausbildung. Sie stehen beide im Leben und können ihre Existenz eigenständig sichern. Alles ohne „Vitamin B“ ! Und vor allem ohne ständig arbeitslos zu sein. Vom Grundsatz her musste und wollte ich immer ein gutes Vorbild für meine Kids abgeben!Vielleicht eine kleine Motivation als Zielvorgabe für Dich. Basis für mich war immer meine eigene Disziplin, Organisation, to do Listen und selbstverständlich auch deren konsequente Einhaltung. Und natürlich mein eiserner Wille meinen Kids lebenswerte Optionen zu bieten und meiner Ex-Frau keinen Boden zu bieten für etwaige Angriffsflächen. ( Diesbezüglich gab es auch über die Jahre noch verschiedene Klage- / und Unterhaltsverfahren. Gerichtstitel gegen meine Ex-Frau liegen uns vor – Unterhalt wurde nämlich nicht gezahlt.... ). Aber ich will nicht weiter in meiner Materie bohren. Freue dich auf die anstehende Kur. Genieße die Zeit mit deiner Tochter. Räume mit Dir und deinem Leben grundsätzlich auf und fertige dir einen konsequenten „Marschallplan“! Es gibt nur einmal im Leben ein Leben. Macht es euch nicht kaputt. Vielleicht ist auch eine eine belastungsfreie „WG“ die sinnvolle Lösung für die Zukunft ? Und vor allem vergiss dich selbst dabei nicht.....LG
 
G

Gast

Gast
Liebe Unbekannte,
wir sitzen im gleichen Boot.
Mein Sohn ist inzwischen 9, seit Geburt kein Kontakt zum Kindsvater (bzw 1x im Jahr ein Abend), Vollzeit berufstätig.
Ich habe seit 9 Jahren solche Tiefs und bin manchmal echt am verzweifeln.
Wohnst du im Süden? Dann würde ich dich gern kennenlernen, um sich gegenseitig ein bisschen zu unterstützen.
 

Gilren

Mitglied
Hallo,
hast Du Dich schon mal ärztlich durchchecken lassen? Vielleicht steckt ja auch etwas Körperliches hinter Deiner Abgeschlagenheit ... ich werde immer hellhörig, wenn man lange schläft und doch nicht erholt ist.

Liebe Grüße,
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben