Anzeige(1)

Alleinerziehend - bei Eltern lebend - Gewalt

Engelsblut

Mitglied
Hallo,
lebe mit meinem kleinen noch bei meiner Mutter und Ihrem Kerl. Allerdings kommt es immer wieder zu Streit und Gewalt. Mittlerweile hat der neue meiner Mutter mich auch versucht zu schlagen. Ich will das nicht mehr mitmachen..

Wo kann ich mich hinwenden?? hab ich vllt ne Möglichkeit in eine eigene Wohnung zu ziehen oder ähnliches???

Ich bin echt fertig mit den Nerven, es belastet mich total und für den kleinen ist es ja auch nicht das tollste zu sehen wie ich immer eine gescheuert bekomm.. mhhzzz

lg
ENGELSBLUT
 

Anzeige(7)

T

traurige_Seele

Gast
Hallo Engelsblut

Es tut mir leid was ihr erlebt! Du kannst Dich an ein Frauenhaus wenden, an ein Mutter-Kind-Heim ...
Wie ist das Verhältnis zu Deiner Mutter? Kannst Du sie dazu bewegen eventuell auch diesen Schritt zu gehen, oder sich von dem Mann zu trennen?

LG
 

Engelsblut

Mitglied
neeee never würde sie das machen!!!
Ich bin hier Störfaktor weißte da gibts niemals ne trennung. Teilweise denke ich der kleine ist sogar eher das was sie sich wünschen würden.. sozusagen "ersatzkind".

Ich versteh mich gar nicht mit meiner mutter. Wird eher immer schlimmer was das verhältnis zwischen uns angeht! heute meinte sie auch ich soll endlich verschwinden..
Glaub mal ich würd nichts lieber tun :/
Sie trauen mir das gar nicht zu das ich einfach gehen will, sie denken die kann doch gar nicht ohne geld ect!
kann man auch in eine ganz andere Stadt??? wegen dem frauenhaus zb??? oder muss man hier in der nähe bleiben?
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Schreib doch mal paar Fakten?!

Wie alt bist Du,welche Ausbildung/Schulabschluß ,wie alt ist der Kleine ,
was ist mit DEINEM Vater,was ist mit dem Vater des Kindes...

Was würdest Du gern machen (Beruf/Ausbildung),von welchen Mitteln lebst Du jetzt, hast Du Unterhalt für das Kind/Dich vom Kindesvater,hast Du Kindergeldzuschuß oder Unterhaltsvorschuß...

Wie SELBSTSTÄNDIG bist Du--> Haushalt,Ämterzeugs.

Generell: ab 18 kannst Du hinziehen ,wohin Du willst!


Das Problem könnte nur eine Einschränkung der bewilligten Sozialmittel sein.

Wenn Du Dich +Kind allein ernähren kannst ,bist Du völlig frei.
 
M

malin

Gast
Generell: ab 18 kannst Du hinziehen ,wohin Du willst! Das Problem könnte nur eine Einschränkung der bewilligten Sozialmittel sein. Wenn Du Dich +Kind allein ernähren kannst ,bist Du völlig frei.
Wenn du über 18 bist, ist es überhaupt kein Problem, mit deinem Kind von Zuhause auszuziehen, auch wenn du nicht die finanziellen Mittel dazu hast. Du bildest eine eigene Bedarfsgemeinschaft mit deinem Kind. Du hast ein Recht auf eine eigene Wohnung zusammen mit deinem Kind. Geh zur ARGE, stell einen Antrag.

Bist du noch minderjährig, wende dich ans Jugendamt. Evtl. kannst du in einer Mutter-Kind-Einrichtung, betreutem Wohnen oder einer eigenen vom Jugendamt betreuten Wohnung unterkommen.

Welche Wahlmöglichkeiten (andere Stadt) du hast, kannst du mit dem Jugendamt besprechen.
 

Engelsblut

Mitglied
Schreib doch mal paar Fakten?!

Wie alt bist Du,welche Ausbildung/Schulabschluß ,wie alt ist der Kleine ,
was ist mit DEINEM Vater,was ist mit dem Vater des Kindes...

Was würdest Du gern machen (Beruf/Ausbildung),von welchen Mitteln lebst Du jetzt, hast Du Unterhalt für das Kind/Dich vom Kindesvater,hast Du Kindergeldzuschuß oder Unterhaltsvorschuß...

Wie SELBSTSTÄNDIG bist Du--> Haushalt,Ämterzeugs.

Generell: ab 18 kannst Du hinziehen ,wohin Du willst!


Das Problem könnte nur eine Einschränkung der bewilligten Sozialmittel sein.

Wenn Du Dich +Kind allein ernähren kannst ,bist Du völlig frei.
Ich bin fast 21 und der kleine ist jetzt 2 geworden! Da meine Eltern geschieden sind wohn ich bei meiner mutter.. (leider!!) aber zu meinem Vater habe ich auch nicht das beste Verhältnis. Im Grunde genommen gar keins..
Ich hab im Dezember 07 die Höhere Handelsschule abgebrochen um ein Praktikum zur Mediengestalterin zu machen. Und das ist auch das was ich in Zukunft machen will. Aber hier hat man gar keine Möglichkeiten. Theoretisch müsste ich scho wegen dem Beruf woanders hinziehen.. Da ich im mom noch nach der Suche nach ner Ausbilung bin leb ich grad mal vom Unterhalt und Kindergeld. Das reicht natürlich vorne und Hinten nicht!... Ich komm damit auch grade so hin.. Der Vater von dem kleinen kümmert sich auch nicht wirklich. Seine Eltern (oma + opa) allerdings schon. Ich denke auch mal mein EX ist damit total überfordert... naja wie auch immer..

selbststandig genug bin ich. Ich mein ich wohne zwar im mom zuhause aber des soll sich ja eigentlich ändern...
Was genau meinst du mit Ämterzeugs??? dieses ganze Amtszeugs is doch total unübersichtlich.. find ich ;)

Naja allein ernähren könnte ich uns nicht. Ich leb ja im mom grad mal von 350 euro.

Hab schonmal gehört das amt würde sich anstellen was den umzug in andere weiter entfernte Städte angeht.. (zuschuss für helfer oder sowas, ihr wisst scho)angenommen man würde das alles organisiert bekommen dann sollte das doch kein problem sein oder?
Und dann einfach nen Antrag stellen und das wars??? dann ist auch egal wohin man geht???????
 

Micky

Sehr aktives Mitglied
Puuuh...
Du bräuchtest wohl echt so eine Art "Behördenhelfer".

Stichworte:

-Beratung beim Familienverband/Caritas/Diakonie ?
- für's Kind: Unterhalt tituliert??
- für's Kind -Kindergeldzuschlag unbedingt beantragen bei KG-Kasse!(max.noch mal 140 Eu)

-für Dich muß der Kindesvater auch(!) drei Jahre Unterhalt zahlen!
-Beratungsschein (10Eu) holen vom Amtsgericht,RA für Fam.recht suchen,beratenlassen!
-wie seid Ihr krankenversichert? Du+Kind noch bei Deiner Mutter familienversichert?

-warst Du bei der AUSBILDUNGSBERATUNG des AA --> bis 25 ist DAS Dein Ansprechpartner--> freie Wahl des Wohnortes /der Ausbildungsstelle
(Grundgesetz Artikel 11 /12 Art. 11 GG ,
Art. 12 GG )

Du kannst Dich individuell beraten lassen ,such Dir eine GUTE AUSBILDUNG,frag nach Internat !

(Ich hab auch mit Kind studiert,hatte Krippenplatz etc.--das geht alles,auch OHNE jegliche Helfer).

Solange Du in Ausbildung/ausbildungssuchend bist ,sind AUCH Deine Eltern BEIDE Dir unterhaltsverpflichtet!

Es würde sich empfehlen ,Dein Kind ist fast sogar schon kindergartenfähig, sich konsequent um diesen Weg zu bemühen.
ALSO AUSBILDUNG! Damit wirst Du unabhängig!

Die Wege zum Unterhalt für Dich...mußt Du mal hier im Forum suchen...stehen lang und breit paar threads!

Prüfen würde ich auch,ob es Ausbildungen mit "elternunabhängigem Bafög" gibt oder mit Fördermitteln der europäischen Union!

Es gibt spezielle Fördertöpfe --DAS weiß die Mitarbeiterin des AA!
Frag denen Löcher in den Bauch!


noch was: als Studentin z.B. (müßte AUCH für andere Ausbildungen gelten!) hat Dich die jw.Stadt/Gemeinde VORRANGIG mit Krippenplatz oder TAGESMUTTER(!) zu versorgen!

DAS IST DEIN RECHT! Beantrage es! Es gibt auch Freiplätze auf Antrag! Auch dort sind alleinerziehende Sichausbildende ohne hohes Einkommen bevorzugt zu bedenken!

Mein Rat : alle Anträge unbedingt SCHRIFTLICH bzw. bei mündl. Beratungen dann "Gedächtnisprotokoll " abzeichnen lassen..und NUR(!) mit einer Begleitperson zu allen Ämtern.

Das Recht auf einen "Beistand" ergibt sich aus

§13 Art 4 des Sozialgesetzbuches X !

SGB X § 13 Bevollmächtigte und Beistände

hier Beispiel für den Eu.Sozialfonds:
Ausbildung für junge allein erziehende Mütter

BMBF: 6.1.3 Europäischer Sozialfonds
-> 6.1.3.5 gilt für Dich!


Also...such mal und mach Dich zum Amt auf die Strümpfe!

viel Glück ..und gib mal Rückmeldung...


Micky

ERGÄNZUNG: Als AUSBILDUNGSSUCHENDE hättest Du meiner Ansicht nach doch aber auch Anspruch auf ALG2?

Hat Dich da jemand falsch beraten? Oder wolltest Du "Hausfrau" sein?
Hast Du je einen Krippenplatz/Tagesmutterstelle beantragt? Warst Du bei der ARGE?
Elterngeld ist wohl vorbei? (In Sachsen gab es das 3Jahre mal)
WARUM bekommst Du weder Grundsicherung noch Wohnkosten--Du bist doch PRINZIPIELL 3Stunden täglich arbeitsfähig,wenn man Dir eine Tagesmutter gäbe? Oder Deine Mutter in der Zeit das Kind betreut?
Hat sie es abgelehnt?

************************************
************************************
************************************
 
Zuletzt bearbeitet:
M

malin

Gast
Wer ein Kind unter 3 Jahren hat, kann Leistungen nach dem SGB II, also ALG2, beziehen und muss dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen. Dabei haben Unterhaltszahlungen und Betreuungsunterhalt durch den Kindsvater Vorrang vor staatlichen Leistungen. Wenn man nur ausbildungsplatzsuchend ist, müssen Eltern nicht finanziell für ihre Kinder aufkommen, nur dann, wenn sie sich in einer Ausbildung befinden. Für elternunabhängiges Bafög erfüllt die TE nicht die Voraussetzungen.

Es ist schön, das GG zu zitieren, aber man sollte die § auch zuende lesen, vor allem das, was einschränkend wirkt! Die freie Wahl des Wohnortes wird durch Artikel 11.(2)GG eingeschränkt. Darunter fällt die TE, da sie nicht über eigene finanzielle Mittel verfügt und sowohl eine Wohnung als auch den Umzug finanziert haben möchte. Wenn man auf finanzielle Hilfe angewiesen ist, muss man sich die Genehmigung der ARGE schriftlich geben lassen, kann man nur in Absprache mit der ARGE umziehen und sollte vor allen Dingen die ARGE nicht (vor dem Hintergrund der angeblich freien Wahl des Wohnortes, gestützt auf das GG)mit einem bereits unterschriebenen Mietvertrag vor vollendete Tatsachen stellen wollen, denn das geht schief.

Um in einer anderen Stadt ALG2 beantragen zu können, musst du dort gemeldet sein. So lange ist die ARGE an deinem jetzigen Wohnort für dich zuständig. Wenn du in eine andere Stadt umziehen möchtest, musst du einen für die ARGE vertretbaren Grund vorweisen. Die Unterschrift unter einem Ausbildungsvertrag wäre so ein Grund. Geh zur ARGE, stell den Antrag auf ALG2 und eine angemessene Wohnung. Deine jetzige ARGE muss dir die Notwendigkeit des Umzugs in die andere Stadt bescheinigen.
 

Engelsblut

Mitglied
ERGÄNZUNG: Als AUSBILDUNGSSUCHENDE hättest Du meiner Ansicht nach doch aber auch Anspruch auf ALG2?

Hat Dich da jemand falsch beraten? Oder wolltest Du "Hausfrau" sein?
Hast Du je einen Krippenplatz/Tagesmutterstelle beantragt? Warst Du bei der ARGE?
Elterngeld ist wohl vorbei? (In Sachsen gab es das 3Jahre mal)
WARUM bekommst Du weder Grundsicherung noch Wohnkosten--Du bist doch PRINZIPIELL 3Stunden täglich arbeitsfähig,wenn man Dir eine Tagesmutter gäbe? Oder Deine Mutter in der Zeit das Kind betreut?
Hat sie es abgelehnt?
Also der kleine geht in den kindergarten seid dem er n halbes jahr ist, weil ich ja vorher noch schule gemacht hab!
Und das Arbeitsamt kannste hier voll vergessen. Da traut man sich scho gar net mehr hinzugehen, denn egal was man fragt da kommt n " dafür sind wir nicht zuständig!" Nur frag ich mich dann wofür die eigentlich da sind.. mhhhzzz sehr deprimierend sowas!!!
Elterngeld habe ich nicht bekommen. Nur Erziehungsgeld.
Also ich weiß gar nicht ob ich des alles bekommen würde, ich hab da noch gar nicht nachgefragt wolte mich erstmal schlau machen. Die erzählen einem ja eh immer was anderes ne..
Und zu dem "eltern sind unterhaltspflichtig/ müssen für einen sorgen ect"...
Also meine mutter würd mich da kein stück unterstützen! Als ich vor nem Monat ne Ausbildung machen wollte zur Mediengestalterin (allerdings an ner Schule, mit Schulgeld ect) hieß es auch sofort "also bezahlen können wir das nicht soviel steht fest!" .. ja ende vom Lied war das ich die ausbildung da eigtl knicken musste weils am Geld gescheitert is.. schon irgendwie doof.. :(

zum Kindsvater: Ich glaub er würde die Glaubenskrise bekommen wenn er auch noch für mich bezahlen müsste, muss sagen er ist grade mal 19. Hat zwar n job aber kommt im grunde überhaupt nicht mit seinem geld klar weil er und jetz seine ex *lol* unbedingt nach 3 monaten zusamm ziehen mussten.. nu hat er die ganzen Ratenzahlungen am Hals.. also ich bezweifel ehrlich gesagt des er da was zahlen würde/müsste/könnte oO

hab am Freitag einen Termin beim Arbeitsamt wegen Ausbildung ect.. bin mal gespannt. Denen werd ich erstma Löcher in den Bauch fragen.. Aber so wie ich die kenne ist des sowieso alles nicht möglich! Weil dann müssten sie ja nachdenken und sich mal erkundigen.. *omg*

naja bis freitag dann :) und danke für die vielen tipps!!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben