Anzeige(1)

Alleine und Einsamkeit in der CORONA KRISE als junger Mensch

Anzeige(4)

Schildkröte94

Neues Mitglied
Hallo leibe hilferuf.de- Nutzer*innen!
Ich wohne in Bayern in Regensburg alleine in einer kleinen Wohnung und es geht mir bezüglich der aktuellen Ausgangssperre sehr sehr schlecht:wein:. Ich habe leider absolut keinen zuverlässigen Freundeskreis:wein:- leider habe ich in der aktuellen Situation bemerkt, dass ich keine wahren Freunde habe:confused:. Niemand hat mir eine whats app geschrieben, niemand wollte wissen wie es mir geht, niemand will mit mir sykpen, telefonieren etc. Als einzige Antwort kam von meinen angeblichen "Freunden" ob ich denn Langeweile hätte, wenn ich sie versucht habe anzuschreiben und dass sie das nicht ändern können und für mich keine Zeit haben, bzw werde ich einfach ignoriert. Ich bin jetzt kein Mensch, der deshalb gleich in Depressivität verfällt, sondern würde einfach in eine Kneipe gehen und neue Leute kennen lernen, die ehrlicher sind, aber im Hintergrund des "SOCIAL DISTANCING" und v.a der Situation, dass man sich ja noch nicht mal zu zweit (natürlich aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr völlig nachvollziehbar) nicht real treffen kann, geht es mir schon irgendwie ziemlich schlecht und ich fühle mich sehr einsam. Ich würde mich RIESIG FREUEN :) über Erfahrungsaustausch mit ebenfalls betroffenen Menschen- Wie geht ihr mit der Situation um, wenn ihr in CORONA Zeiten einsam seid und die Nähe von Freunden vermisst oder euch danach sehnt? Welche Tipps habt ihr trotz Ausgangsbeschränkungen durchzuhalten oder kennt ihr vielleicht auch Möglichkeiten trotzdem noch Freunde kennen zu lernen? VIELEN DANK!:D
 

Anzeige(7)

Derzeit ist es echt schwierig, jeder hat das gleiche Problem und im endeffekt kann und darf man derzeit nichts dran ändern.

Ich persönliche habe Home-Office dank des Virus und verbringe die "nicht-Arbeitszeit" aka Freizeit mit zocken. Wobei ich versuche mir diese so gering wie möglich zu halten, da es im endeffekt eine Art und Weise ist mich aus der Isoliertheit zu befreien und ich so derzeit eine Menge an Überstunden sammeln kann.

Habe schon diverse Bücher durch und mir gehen die Serien aus. Also ja.. es ist nicht gerade einfach.
 

Hr. Pinguin

Aktives Mitglied
Wie geht ihr mit der Situation um, wenn ihr in CORONA Zeiten einsam seid und die Nähe von Freunden vermisst oder euch danach sehnt? Welche Tipps habt ihr trotz Ausgangsbeschränkungen durchzuhalten oder kennt ihr vielleicht auch Möglichkeiten trotzdem noch Freunde kennen zu lernen? VIELEN DANK!:D
Spazierengehen, TV, Internet, Lesen, Kreuzworträtsel. Die besseren Zeiten kommen wieder. Das ist (noch) nicht der Weltuntergang. Zumindest virtuell kann man sich ja mit Leuten austauschen und theoretisch auch Freunde finden.
 

Morningstar

Aktives Mitglied
Ich merke auch zunehmend wie sehr es mir zusetzt nun nicht mehr "normal" rausgehen zu können, ich lebe auch allein in ner kleinen Wohnung (in der ich mich zudem auch nciht sehr wohl fühle... so von wegen "gemütlich machen" hier is es nich gemütlich...).
Ich hab eh nicht viele Kontakte, aber draußen traf man immer mal wen und das fällt nun auch weg...

Ich glaube aber zu zweit dürfte man sich noch treffen, nur nicht mit mehr Leuten, also spazieren gehen zu zweit das geht noch, das könntest du machen.
Notfalls auch alleine, spazierengehen, wo halt nich so viele Leute sind, auf nem Waldweg oder so, da warst du draußen und dann ist man viel entspannter.

Ich schreib halt in den letzten Tagen mehr online (also nich hier sondern mit meinen Kontakten halt), ich hab einfach mal schöne Fotos verschickt und gefragt ob sie mir auch welche schicken möchten, dass man sich gegenseitig ein bischen ablenkt, das hat gut geklappt.

Ansonsten schau ich auch viel mehr Fern als sonst und vermutlich hab ich auch nach der Corona Zeit zugenommen :D (was liegt die Schokolade auch da im Keller rum ... ;))

Du kannst halt mal in den Kleinanzeigen suchen ob jemand lust hat zu schreiben, gibt ja einige kostenlose Kleinanzeigen Seiten online, vielleicht meldet sich wer der auch schreiben möchte.

Viele Büchereien haben inzwischen auch kostenlose online Angebote. Du könntest auch nen neues Hobby anfangen, malen/zeichnen, Gedichte schreiben...
 

Bodenschatz

Namhaftes Mitglied
Soweit ich in der kürze der Zeit recherchieren konnte, ist das Ausgehen zwecks Bewegung an der frischen Luft einer der triftigen Gründe, seine Wohnung verlassen zu dürfen.
( https://www.regensburg-digital.de/c...seits-der-schwelle-der-wohnungstuer/23032020/ ) , unter Überschrift "Triftige Gründe an der Grenze zur Strafbarkeit"

Wenn Du also schon mal dahin gehst, wo es grün ist, ist es ein Anfang. An Deiner Stelle würde ich jetzt noch ( ich hoffe Du magst Kochen...) etwas Knoblauch, ein paar Zwiebeln und Kartoffeln mitnehmen. Aber nicht um die aufzuessen, sondern um sie einzupflanzen da, wo kein Mensch entlang kommt.
Und wenn denn jemand kommt, spielt das auch keine Rolle, weil die später wachsenden Einzelpflanzen kaum auffallen.
Nun brauchst Du Dir nur noch die Stellen zu merken und abzuwarten, bis die Ernte reif ist. Und schon hast Du Deinen eigenen persönlich hergestellten verstreuten Nutzgarten.
:)
LG
 

Silent_girl

Mitglied
Hallo leibe hilferuf.de- Nutzer*innen!
Ich wohne in Bayern in Regensburg alleine in einer kleinen Wohnung und es geht mir bezüglich der aktuellen Ausgangssperre sehr sehr schlecht:wein:. Ich habe leider absolut keinen zuverlässigen Freundeskreis:wein:- leider habe ich in der aktuellen Situation bemerkt, dass ich keine wahren Freunde habe:confused:. Niemand hat mir eine whats app geschrieben, niemand wollte wissen wie es mir geht, niemand will mit mir sykpen, telefonieren etc. Als einzige Antwort kam von meinen angeblichen "Freunden" ob ich denn Langeweile hätte, wenn ich sie versucht habe anzuschreiben und dass sie das nicht ändern können und für mich keine Zeit haben, bzw werde ich einfach ignoriert. Ich bin jetzt kein Mensch, der deshalb gleich in Depressivität verfällt, sondern würde einfach in eine Kneipe gehen und neue Leute kennen lernen, die ehrlicher sind, aber im Hintergrund des "SOCIAL DISTANCING" und v.a der Situation, dass man sich ja noch nicht mal zu zweit (natürlich aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr völlig nachvollziehbar) nicht real treffen kann, geht es mir schon irgendwie ziemlich schlecht und ich fühle mich sehr einsam. Ich würde mich RIESIG FREUEN :) über Erfahrungsaustausch mit ebenfalls betroffenen Menschen- Wie geht ihr mit der Situation um, wenn ihr in CORONA Zeiten einsam seid und die Nähe von Freunden vermisst oder euch danach sehnt? Welche Tipps habt ihr trotz Ausgangsbeschränkungen durchzuhalten oder kennt ihr vielleicht auch Möglichkeiten trotzdem noch Freunde kennen zu lernen? VIELEN DANK!:D
Liebe Schildkröte :)

Du bist nicht alleine in dieser Situation. Mir geht es gerade ähnlich. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass ich schon länger keine richtigen Freunde mehr habe. Du scheinst ja trotzdem schnell neue Leute kennenzulernen. Das ist dein Vorteil! Ich traue mich nicht, alleine in die Kneipe zu gehen und irgendwelche wildfremden Leute anzusprechen.
Nur mal so, als positive Anregung. Ich will deine Situation damit keinesfalls untermalen. Es ist wirklich blöd, zu verstehen, dass die vermeidlich ''guten Freunde'', sich einen Dreck um dich scheren.
Da ich zur Zeit auch keinen mit dem ich reden kann, hilft es mir YouTube Videos von Achtsamkeit Coaches zu schauen. Empfehlen kann ich dir da z.B. den Peter Beer. Er lehrt dich mit schwierigen Situationen positiv umzugehen und ist dabei noch mega sympathisch. Wenn du magst, können wir auch demnächst privat schreiben. Leider bin ich neu und muss noch ein paar Beiträge schreiben, bis diese Funktion freigeschaltet wird. Ich glaube, dass wir in dieser schwierigen Krise alle zusammen halten müssen!
 

Tylwy

Aktives Mitglied
Mir geht es momentan ähnlich. Ich habe zwar viele Hobbies, denen ich auch mit Feuereifer nachgehe, dennoch fühlt sich das Leben aktuell so... komisch an. Ich hätte niemals gedacht, das je zu sagen, aber ich vermisse es schon richtig mit meiner Kollegin und Chefin im Büro zu sitzen und würde lieber fünf eilige Aufträge mit den beiden abarbeiten, statt alleine im Homeoffice zu hocken und nichts zu tun zu haben.
Zu meinen Freundinnen habe ich zwar Kontakt, jedoch auch nur sehr sporadisch, weil einige von ihnen eben (noch) nicht im Homeoffice sind und relativ viele Aufträge haben. Da kommen dann maximal Abends zwei, drei Nachrichten, mehr aber auch nicht.

Darum: Falls sich irgendwer einsam fühlt, darf er/sie mich gerne anschreiben! Ich freue mich immer auf neue Bekanntschaften. :)
 

Sarnade

Aktives Mitglied
Ich arbeite noch jeden Tag im Büro, wo aber außer mir nur noch zwei Kollegen sitzen (die anderen sind alle im Homeoffice), und habe gerade wegen Corona derart viel zu tun, dass ich abends völlig "platt" bin. Dann sehe ich mir DVDs mit alten Serien an oder sehe fern. Auch im Radio kommen gute Sendungen, man kann ins Internet gehen, lesen, musizieren oder Bekannten mailen, ihnen eine WhatsApp schicken oder sie anrufen. Oder man tauscht sich mit Unbekannten hier im Forum aus.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • (Gast) MyName:
    @Rikachab ich würde mich dann auch mal verabschieden ^^
    Zitat Link
  • (Gast) MyName:
    Mach es gut und auch dir eine gute Nacht ;-)
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.
    Chat Bot: Der Gast MyName hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben