Anzeige(1)

Akuter Tinitus

Kontor

Aktives Mitglied
Hallo ,

wolllte mich mal wieder zu Wort melden ,mit einem etwas anderen Thema. Es geht um Tinitus. Habe ihn seit c.a. Freitag abend , seit dem geht er einfach nicht weg. War am Samstag schon in der Notfallambulanz und habe auch heute wieder eine Infussion bekommen. Das dauerpiepen , fing auf der linken Seite an. Am samstag waren es beiden Ohren und seit gestern ist es nur noch auf der rechten Seite. Weiß persönlich nicht mehr weiter ,vor allem wie ich die nächste Nacht überstehen soll. Jemand Ideen ? Bin morgen wieder beim HNO , die dritte Infussion abholen. Meine vermutung warum es so gekommen ist ,zu laute Musik über Kopfhörer. bei der Arbeit hab ich Sie in letzter Zeit nur noch auf der rechten Seite getragen ,damit ich links noch etwas höre wenn jemand was von mir will.

Über Vorschläge etc. pp würde ich mich freuen.
 

Anzeige(7)

Guppy

Aktives Mitglied
Falls es Musik ist, dann gibt es keine direkte Lösung. HNO wird es lösen. Soweit mir bekannt, sterben die kleinen Härchen bei lauter Musik in der Ohrmuschel- bzw. Schnecke ab. :eek:

Probiere mit Nackenmassage bzw. komplett die Nackenmuskulatur und Kiefermuskulatur zu entspannen. Danach sollte sich das Geräusch einigermaßen lösen. Dafür gibt es verschiedene Übungen, die den Druck im/am und neben dem Ohr lösen. Beziehungsweise die Durchblutung fördern.

Viel Erfolg. Grüße.
 
G

Gast

Gast
Erstmal der Standardtipp: Versuch nicht hinzuhören, lenk dich ab. Sei optimistisch, dann sind die Heilungschancen am besten. Meistens verschwindet der Ton wieder.

Und auch wenn der Ton bleiben sollte, nützt ja alles nichts. Nimm es an. Gibt 1000 schlimmere Sachen!
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Ich weiß genau, was Du gerade durchmachst. Habe das auch hinter mir! Das wichtigste: Nicht hinhören! Sonst gewöhnst Du Dich an den Ton und außerdem wird dadurch die Anspannung nur noch schlimmer. Lass Musik laufen, oder irgendwelche HIntergrundgeräusche (es gibt ja Aufnahmen von Wasserrauschen usw)
Lass Dich krank schreiben und versuche so gut es geht zur Ruhe zu kommen. Viel trinken und Infusion ist schon mal nicht schlecht. Zum Schlafen: Versuche Musik laufen zu lassen, oder ein Hörbuch.
Im Moment gibt es leider nicht viel, was Du tun kannst. (Ich habe bei mir damals- als es einige Wochen nicht weg ging- mit Akupunktur angefangen- das war super und hat einiges verbessert. Kann ich nur empfehlen!)
Es ist jedenfalls ein gutes Zeichen, dass es auf dem einen Ohr weggegangen ist. Solange Bewegung drin ist, kann es jederzeit komplett verschwinden.
Nimm das ganze auf jeden Fall ernst: Keine laute Musik mehr!
Ich wünsch Dir, dass es bald wieder weg ist! Alles, alles Gute!
 

Yannick

Moderator
Teammitglied
Hallo Kontor,

das Wichtigste ist jetzt Ruhe zu bewahren. Starker Stress kann auch
zu Tinitus führen. Laute Dauerbeschallung der Ohren ist aber ohne
Zweifel eine der Hauptursachen für Tinitus in der heutigen Zeit. Um
die Härchen im Innenohr zu beschädigen muss die Musik aber schon
sehr laut gewesen sein. Das kann der Doc. mittels Audiogramm fest-
stellen.

Das Piepsen ist ein neues Geräusch und wird daher zunächst als
besonders störend wahrgenommen. Mit der Zeit blendet Dein Kopf
das aber aus und es wird Dich kaum noch nerven.
 

Kontor

Aktives Mitglied
So kurzes Update.Danke erst mal für die Tipps. Der Tinitus ist etwas stiller gewurden und hat sich auch irgendwie verändert ,ist vom pieppen zum rauschen gewurden. Kann jetzt wieder Musik hören ,ohne ihn zu hören. Alerdings war es das jetzt auch mit dem HNO. Hab die 4 Infussion hinter mir. Morgen geht's da hin (würde es jetzt einfach mal verlinken ,hoffe damit hat keiner ein problem). Die Kosten betragen dafür alerdings 200 € -.- Kopfhörer wurden auch bereist neue gekauft ,sind solche die man nicht direkt ins Ohr steckt sondern solche headsets teile.

Link,wie oben bereits erwähnt:
Begrüßung auf der Seite des Dresdner Zentrum für Tinnitus-Retraining-Therapie | Dresdner Zentrum für Tinnitus-Retraining-Therapie




 

Kontor

Aktives Mitglied
Nochmal ein kurzes Update zu dem thema. Weiß jetzt etwas damit umzugehen und vor allem versteh ich das ganze jetzt etwas mehr. hat mich zwar 150 € gekostet , aber nagut. Ich nehme auf meinen rechten ohr , geräusche viel mehr war ,als auf dem linken. Ob das wieder weg geht weiß ich nicht. ich hoffe es persönlich. Habe gerade noch eine Erkältung ,deshalb wird es sich in denn nächsten tagen auch nicht beruhigen. Das ding ist ja , der Tinitus selbst ist so laut wie ein Blattfall. Dadurch ,das das rechte Ohr jedoch sensibeler ist hör ich es. Habe keinen Hörschaden etc. .
 

Kontor

Aktives Mitglied
Auch von mir nur ein Stichwort, da ich keine eigene Erfahrung diesbezüglich habe, aber man liest / hört oftmals von einer Therapie durch "weißes Rauschen", was den Tinitus sozusagen überlagert - fachmänisches Knoff-Hoff kann ich dazu leider nicht vorbringen, aber vielleicht als Stichwort für den HNO?

https://de.wikipedia.org/wiki/Weißes_Rauschen

Tinnitus & Hyperakusis CD Physiologisches Rauschen
ja kenn ich :D gibt ,ein weißes und ein rosa rauschen :D
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben