Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Aktuelle Themen frei-journalistisch betrachtet?

N

Neverland

Gast
Hey Leute ich wage mal ein Beispiel zu bringen, mit was für Dingen ich mich noch so auseinander setze und welchen Blickwinkel ich unter anderem dabei gern mit betrachte...

Zu derartigen Themen, schaue ich mir gern auch mal den Ken Jebsen an, ohne mich davon abschrecken zu lassen, als was der Herr nun schon alles so deffamiert worden ist. Und auch, ohne mich davon abschrecken zu lassen, das er durchaus gewillt ist, harte Worte zu sagen. Und, ohne mich davon abschrecken zu lassen, das er ja sooo schnell redet...wie ich immer wieder höre...nun, ein Video kann ich ja auch anhalten oder später weiter schauen, wenn mir etwas zu schnell geht oder zu viel auf ein Mal wird.

Zu meiner eigentlichen Frage:
Gibt es hier Leute, die sich auch mit solchen Themen auseinander setzen?
Leute, die auch bspw. den Jebsen dazu mal an-sehen/hören?
Leute die gewillt sind, sich folgendes Video auch bis zum Schluss an zu schauen und die das interessiert?
Leute, die das hier jetzt nicht gleich "schei***" finden?

https://www.youtube.com/watch?v=FqfAWvP2Goo

-
KenFM Me, Myself and Media #18: Das Ende der Hysterie?




@OT. an

primechecker:
Habe gerade erst gesehen, das Du u.a. auch folgendes Video empfohlen hast:
Titel: KenFM-Positionen #3: Demokratie oder Markt - Was kostet uns der Casino-Kapitalismus?

Das habe ich auch gesehen, kann es auch nur weiter empfehlen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

N

Neverland

Gast
Interessant und empfehlenswert finde ich auch folgendes:

https://deutsch.rt.com/inland/36066-ultimative-mainstreammedien-guide-von-rt-tageszeitungen/

Die Medienlandschaft in Deutschland gilt unter vielen Beobachtern immer noch als objektiv und unabhängig. Doch ein analytischer Blick auf die großen deutschen Medien legt deren Interessenverstrickungen und Abhängigkeiten offen.

https://www.youtube.com/watch?v=ogTkaxWWdnA

[h=1]Ken Jebsen über Medien und Manipulation - Der Sturz des Meinungsmonopols[/h]
Und ich schließe diese Empfehlung mit einem finde ich gut gemachten Kurzfilmchen, das einfach nur zum "Nachdenken" anregen soll:

https://www.youtube.com/watch?v=LNeZYWoXml4

[h=1]Schwarz wie Milch: Kurzfilm über Manipulation in den Medien (orig.) (3 min.49)[/h]
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Nach knapp acht Minuten habe ich entnervt abgeschaltet. Es hat mir außer Verärgerung nichts gegeben.

Er macht auf mich keinen authentischen ehrlichen Eindruck. Ich kaufe ihm seinen "Bestürzungs-Journalismus" nicht ab.

Was wirklich in seinem Kopf vorgeht, kann ich nicht beurteilen.

Ich weiß aber mit Sicherheit, dass ich meine Zeit in Zukunft nicht mehr mit dem Ansehen dieser Filmchen verschwenden möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Neverland

Gast
Auch gern noch mal hier her gepackt:
....Jeder darf darüber hinaus gut und gern seine eigene Meinung haben und dazu stehen. Oder auch danken oder nicht danken. Etwas konstruktives zusagen haben oder auch nicht. Manchmal ist ein "danken" hier finde ich auch nicht gleich zu setzen mit evtl. "kopflosem-gelike"auf Fakebook (sorry). Denn mir geht es auch immer mal wieder so, das ich einfach keine Lust mehr habe, selber eine Sache zu der ich stehe komplett zu erklären. Erst recht nicht, wenn es Leute gibt, die dasviel besser können als ich. Und manchmal habe ich dann einfach auch nicht die meiner Meinung nach, "richtigen Worte" dafür und bedanke mich einfach nur.

Ich finde es auch nicht schlimm, wenn jemand nicht meiner Meinung ist. Und ich weiß auch das ich nicht jedem gefallen werde. Sogar wohl eher den "Wenigsten".Aber das ist okay. Ich muss auch keinem gefallen und kann trotzdem zu dem stehen, was mich bewegt und wofür ich mich interessiere. Und ich stelle dabei immer wieder fest, das ich dennoch überall auf Leute treffe, die irgendwo auf einer Wellenlänge mit mir sind. Nicht in allem und immer, aber es gibt gewisse Gemeinsamkeiten. Und dann kommen mit genau diesen Leuten ganz tolle Gespräche für mich zustande. Darüber freue ich mich dann einfach.

Wofür ich mich interessiere, was ich meine, gut finde usw. muss weder jeder gut finden, noch einer sich mit auseinander setzen. Und ebenso, kann ich es schade finden, wenn sich jemand nicht mit gewissen Dingen oder Themen auseinander setzt oder nicht sieht was ich meine zu sehen. Das heißt aber NICHT, das ich denjenigen oder diejenige dann deswegen grundsätzlich ablehne, doof finde, als Mensch verurteile und noch weniger muss ich das Gegenüber deswegen irgendwie niedermachen.
-
...das wollte nur gerade an dieser Stelle mal heraus...
-
Ich kann wirklich nicht beurteilen WER Ihr seid,noch WIE ihr seid...
Auch sehe ich nur Bruchstücke,Momentaufnahmen, momentane Meinungen...die entweder so bleiben, aus Gründen die ich nicht kenne, oder sich auch ganz schnell auf Grund neuer Ideen und neuer Erkenntnisse oder neuer Erfahrungen verändern können...

Darüber hinaus kenne ich keinen von Euch Allen hier!Ich gehe nicht in den Schuhen des Anderen und habe nicht die Erlebnisse, Gefühle und Gedanken des Anderen...darum steht es mir eigentlich auch gar nicht zu über irgendeinen von Euch tatsächlich zu urteilen. Und dennoch passiert es mir. So wie ich von einigen auch zunächst die eine oder andere Meinung habe...im Kopf...und manches mal bin ich dann irgendwann total überrascht von selbiger Person...angenehm überrascht...und sehe daran, wie vorgefertigt und vorschnell und beschränkt meine Meinung, Einordnung und Sichtweise zu einer anderen Person häufig ist....

Wisst Ihr, ich kann hier niemanden davon abhalten sich verbal gegenseitig auseinander zunehmen...
Ich wäre aber nun ein mal nicht ich, wenn ich nicht zumindest das hier dazu sagen würde!
Was wer daraus macht, ist seine/ihre Sache...
Mir ging es hier in diesem Thema aber schon irgendwie ähnlich wie primechecker...

Ich will hier nur mal vermerken, dass meine Hauptintention mit diesem Thread ist, sich über meine eingestellten Videos zu informieren und natürlich darüber hinaus sich dann auch eigenständig zu infomieren.


Dazu noch, wollte ich gerne wissen, wer ähnliche Interessen hat und dahingehend eben auf meiner Wellenlänge ist. Nicht weil ich die anderen dann doof finden kann, sondern, weil ich immer auch gern mal wieder Leute kennen lerne, mit denen ich mich über derartige Dinge austauschen kann, wenn beide oder mehrere dazu gerade Zeit und Muße haben...-

...soo ...ansonsten nehm ich Euch jetzt einfach gedanklich-virtuell in den Arm...ob Ihr wollt oder nicht! hehehe...ich weiß ich bin voll grausam....LOL
-
Grüßle
 
Zuletzt bearbeitet:
C

chronos89

Gast
Die zwei langen videos konnte ich jetzt aus Zeitmangel nicht gucken mache ich später. Aber der Kurzfilm schwarz wie milch ist sehr eindrucksvoll und enthält wahre worte. Es wird so wie er sagte kaum oder garnicht gezeigt wenn leute in Syrien oder sonst wo im nahen Osten sterben sondern man wird mit nutzlosen Informationen überhäuft. Auch die sache mit der Werbung wie die Medien einen beeinflussen ist schon heftig. "Kauf das das ist gesund" pure Geldmacherei mit der Angst und (teilweise) Unwissenheit der leute. Am allerschlimmsten finde ich persönlich wie die Medien einen unterschwellig eintrichtern man entspreche keiner "norm". Als sei der mensch ein Produkt von der stange... wie im Video "zu klein zu dicke zu dünn zu arm..." um mal eins von vielen Beispielen zu nennen. Es gab mal auf sat.1 eine verkuppelungs show (hab den Namen vergessen) wo Langzeitsingels einen Partner finden sollten. Was mir dort aufgefallen War ist die tatsache das dort viele attraktive Frauen und Männer waren die dem idealbild von manch einem entsprachen. Jetzt wird aber dem "durchschnittlich attraktiven" Langzeitsingel zuhause ganz flau im Magen und denkt sich: wenn solche schon keinen Partner finden... da wird doch einem unterschwellig eingetrichtert man sei "weniger wert" und es gibt viele Beispiele unter anderem auch Serien die einem weiß ich was erzählen wollen was "normal" ist was der "Mainstream" macht. Schwimmt man dagegen oder kapselt sich ab ist man für viele "anders"...
 
N

Neverland

Gast
Als ich "Einsteiger" in diesen Themen war, fing es bei mir (heute noch gern gesehen) mit Polit-Kabarett an...
Und da dieses Genre immer noch nicht nur "leider lustig" sondern auch sehr informativ ist, hier etwas für die Freunde dieser Art Info-Quelle:

https://www.youtube.com/watch?v=AuUUQ0_SO00
VolkerPispers Vorgeschichte zur Flüchtlingskrise

Die Anstalt - ZDFmediathek - ZDF Mediathek

Neuesaus der Anstalt Mediathek



https://www.youtube.com/watch?v=2jltwfQ6iSE

ErwinPelzig möchte gerne wissen...

https://www.youtube.com/watch?v=Yt78kXEJNrs


Erwin Pelzig: Goldman Sachs - Bestens vernetzt (Neues aus der Anstalt...


...viel Freude...

Persönlicher Nebengedanke (einfach in alle Richtungen wachsam bleiben, viele Meinungen und Sichtweisen zulassen und einfach selbst gute, recht schaffende, ethisch-moralische, mitmenschliche, liebevolle Werte leben, so gut es immer gerade geht...)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blackjack

Gast
Da wird aber weniger die Regierung oder die Illuminaten sondern die schlampige Arbeit der Reporter selbst als Ursache gesehen.
Es ist viel schlimmer. Die Journalisten sind nicht schlampig, sondern sie haben bereits eine gewisse Sicht auf die Dinge die sie berichten und diese wirkt sich auf ihre Arbeit aus. Das beginnt schon bei der Auswahl der Themen über die Art der Fragen in Interviews, die Beurteilung welche Quellen seriös sind oder nicht bis hin zu bestimmten Formulierungen in der Berichterstattung wie "mörderisches Regime". Hinzu kommt noch ein Punkt den ich immer amüsant finde. Journalistische Vertreter der sogenannten "Mainstreampresse" behaupten andere Medien wie Russia Today würden lügen und wären vom Kreml aus gesteuert.:D
 

Jusehr

Sehr aktives Mitglied
Ich mag Pelzig; war auch schon in einer seiner Veranstaltungen. Schade, dass er mit seiner Sendung im ZDF aufgehört hat.

Bei Pispers war ich auch schon. Gegen den sage ich nichts.

Aber bei Herrn K.J. kommen bei mir negative Gefühle auf.
 
N

Neverland

Gast
@Jusehr,
ich gebe ja auch zu und mir ist völlig bewusst, das Herr Jebsen nicht jedermanns Sache ist. Er spricht ziemlich schnell und ist häufig sehr zynisch (obwohl ich das manchmal sogar ganz lustig finde) aber spricht auch immer deutlich agressiver. Man kann davon halten was man will.
Weist Du, ich betrachte auch Ken nicht einfach nur Ja-sagerisch ohne ihn zu hinterfragen. Schließlich bedenke ich auch, das der Mann sicher seine Kontakte hat, ich seine eigene innere Absicht auch evtl. nicht ganz durchschaue und mir ist auch schon mal aufgefallen, das er selber anwendet zu seinem Vorteil, wovor er bei anderen ja eigentlich warnt...und da werde ich dann auch skeptisch und/oder muss pausieren.
Auch kann ich von ihm nicht all zu viel auf ein Mal hören. Weil ich sonst auch eine emotionale Veränderung bei mir merke...die nun sagen wir mal ZU mitreißend sein kann...
Dennoch sind sehr gute Dinge dabei, die er von sich gibt und jede Medalie hat ja auch 2 Seiten. Darum bin ich auch für den Gegenbeitrag zum Thema "Lügenpresse" sehr dankbar, weil ich dann auch gern ein Thema von mehreren Seiten beleuchten mag.

Was Ken Jebsen angeht...kann ich ihn gut und gern mit-einbezogen anhören...aber auf den richtigen Außgleich kommt es dann bei mir an...-

Also auch an Dich einen Dank, für den Sinnbildlichen "Fingerzeig"....-

Grüßle
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Peter1968 Aktuelle Situation in Moria-was denkt ihr? Gesellschaft 0
V Themen zu Corona Gesellschaft 0
Administrator Wichtig Hinweise für neue Themen und Beiträge Gesellschaft 0

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben