Anzeige(1)

Akne zerstört Selbstbewusstsein

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben,

Ich versuche alles so kurz wie möglich zu erklären:

Heute bin ich 18 Jahre alt. Seit meinem 13. Lebensjahr habe ich Akne. Naja eigentlich fing es mit normalen Pickeln an, aber ich drückte sie aus. So entstanden hässliche Flecken. Ich hätte nie anfangen sollen die Pickel auszudrücken.
Seit fast einem Jahr gehe ich alle drei Monate zu einer Hautärztin und die Creme, die ich bekomme, hilft wirklich. Ich habe Angst vor Ärzten, deswegen bin ich erst mit Ende 17 zur Hautärztin gegangen. Meine Stirn und mein Dekolleté sehen viel besser aus, aber mein Rücken ist immer noch voller Flecken. Mir ist klar, dass es viel Zeit braucht, bis die Flecken nicht mehr so sichtbar sind (ganz weggehen werden sie wahrscheinlich nie), aber es dauert extrem lange und es nervt!

Wenn ich am Strand oder im Schwimmbad bin, bin ich immer konzentriert und schaue, dass meine Haare den Rücken verdecken. Im Sommer trage ich nie Spaghetti-Tshirts, weil ich mich so schäme. Demnächst werden wir im Schulsport eine Massage-Stunde machen (alle Mädchen im BH, toll). Ich überlege jetzt schon, wie ich mich da hinausreden werde. Schwänzen kommt für mich niemals in Frage!

Was ich momentan so schlimm finde, ist dass ich es mit einem Film-Casting versuchen werde. Natürlich ist die Chance extrem gering, dass ich die Rolle bekomme, aber falls ich es schaffen würde, wäre mir alles so unangenehm wegen der Akne. Der Film handelt von einer Teenager-Liebesgeschichte im Sommer, was bedeutet, dass bestimmt Szenen im Swimmingpool oder im See gedreht werden. Ich würde mich so schämen.

Auch würde ich es gerne mit anderen Castings versuchen (für Werbespots, Fotoshootings für Magazine etc.). Das wollte ich insgeheim schon immer, doch früher (als ich jünger war und keine Pickel hatte, und mein Selbstbewusstsein grösser war) meldeten mich meine Eltern nicht für solche Dinge an. Heute würde ich das alles so gerne tun, aber ich schäme mich wegen der Ake, bin schüchtern und unsicher. Ich bin 1.70 m gross und schlank. Eigentlich bin ich hübsch und es könnte sogar klappen, wenn ich zu solchen Castings gehen würde. Aber eben: Akne.

Wenn ich neu irgendwo bin, denke ich auch gleich "Hoffentlich werden die mich nicht hässlich wegen der Akne finden". Vor kurzem habe ich mit der Leichtathletik angefangen und anfangs war ich so schüchtern, bis ich merkte, dass mich alle völlig normal behandelten. Es hat mich eigentlich noch niemand fertig gemacht wegen der Akne, aber es hat auch noch niemand meinen Rücken gesehen. In der Schulgarderobe habe ich mich immer gut "verstecken" können. Deshalb denke ich auch immer, dass alle erschrecken werden, falls sie meinen Rücken sehen.

Natürlich sollte ich mich glücklich schätzen, dass ich gesund bin. Andere Menschen haben schlimme Hautkrankheiten und würden zu gerne mit mir tauschen wollen. Deswegen habe ich mich noch nie beschwert, aber mittlerweile belastet mich dieses "Problem" wirklich.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, wie ich mit meiner Akne klarkomme? Aber sagt bitte nicht, ich solle zu einem Psychologen gehen, ich möchte nämlich selbst Psychologin werden und möchte versuchen, selbst damit fertig zu werden.

Danke
 

Anzeige(7)

Just Me

Mitglied
Hey,

so wie ich das sehe, musst du einfach nur die Zeit überbrücken, bis die Creme alles beseitigt hat. Im Sommer gibt es auch haufenweise andere schöne Oberteile, bei denen du deinen Rücken verstecken kannst. und vllt gibt es auch bikini- varianten die das tun.
Im allgemeinen würde ich dir aber raten, offen mit der Sache umzugehen, weil alle wissen ja, dass du nichts dafür kannst, und sollte dich doch jemand deswegen hänseln, dann ignorier sie, weil dir diese Leute egal sein können.
Warum beißt du dich an diesen Castings so fest, vor allem wenn du doch eh Psychologin werden willst?!

Naja, ich hab auch davon gehört, dass es Tabletten gibt. Falls die creme zu lang braucht, kannst du ja deine Ärztin mal fragen, ob und was es noch für Alternativen gibt.

Liebe Grüße und steh zu dir!
 
J

Junesun

Gast
Ich habe auch seit Beginn der Pubertät unter einer mittelschweren Akne gelitten.
Bin von Hautarzt zu Hautarzt gelaufen, habe mir Tabletten verschreiben lassen. Ein Jahr lang habe ich sogar Antibiotika genommen.
Dazu habe ich Gesichtswasser benutzt und stinkende Salben aufgetragen.
Ich ging auch einige Male zur Kosmetikerin, vor allem, wenn mein Gesicht mal wieder von den fiesen Mitessern übersät war.
Doch leider hat nichts so richtig geholfen.
Ich hatte deswegen starke Komplexe, vor allem weil ich auch desöfteren auf meine unreine Haut angesprochen wurde.
Als ich 19 war, riet mir eine Freundin, mir die Pille verschreiben zu lassen.
Die Gynäkologin verschrieb mir damals eine der stärksten Pillen, die auf dem Markt war.
Nach einem Jahr setzte endlich eine Besserung ein.
Es war ein langer Leidensweg.
 

Nemo

Aktives Mitglied
Hey,

Wenn Du selbst Psychologin werden willst, wäre der Gang zum Psychologen ohnehin das beste, was Du machen kannst.
Du würdest Dich zB sehr gut in Patienten hineinversetzen können, wenn Du mal selber Patientin warst, oder nicht?
Außerdem ist die Einstellung, dass man sich Hilfe holen sollte wenn man sie braucht nicht sinnlos, und wird von Fachmännern nicht ohne Grund vermittelt.

Ansonsten würde ich versuchen, die Akne nicht als Grund für etwas anzusehen.
Du scheinst Dein Verhalten sehr auf die Akne abzustimmen... bestimmte Kleidung, in der Umkleide verstecken, und sich Gedanken darum machen wer Deine Akne wie wahrnimmt....
Du hast ein paar Pickel auf Deinem Körper, und hübscher macht Dich das sicher nicht - aber es ist kein Weltuntergang.
Versuch Dich möglichst unabhängig von der Akne zu verhalten. Lerne zu erkennen, wann Du aus "Zwang" wegen Deiner Akne handelst, und versuche Dir zu überlegen, wie Du ohne die Akne handeln würdest. Und dann hanlde auch so :)
Am besten kannst Du mit der Akne umgehen, wenn Du so lebst als ob es sie garnicht gäbe.

Alles Gute, Nemo.
 
G

Gast

Gast
Hey,

so wie ich das sehe, musst du einfach nur die Zeit überbrücken, bis die Creme alles beseitigt hat. Im Sommer gibt es auch haufenweise andere schöne Oberteile, bei denen du deinen Rücken verstecken kannst. und vllt gibt es auch bikini- varianten die das tun.
Im allgemeinen würde ich dir aber raten, offen mit der Sache umzugehen, weil alle wissen ja, dass du nichts dafür kannst, und sollte dich doch jemand deswegen hänseln, dann ignorier sie, weil dir diese Leute egal sein können.
Warum beißt du dich an diesen Castings so fest, vor allem wenn du doch eh Psychologin werden willst?!

Naja, ich hab auch davon gehört, dass es Tabletten gibt. Falls die creme zu lang braucht, kannst du ja deine Ärztin mal fragen, ob und was es noch für Alternativen gibt.

Liebe Grüße und steh zu dir!
Ja, ich benutze einen Tankini, damit wenigstens der untere Teil meines Rückens bedeckt ist.

Ich glaube nicht, dass mich jemand hänseln würde, aber es gibt bestimmte, nervige Mädchen in meiner Klasse, die mich mit Fragen bombardieren würden. Klar könnte ich drüberstehen, aber es wäre mir sehr unangenehm.

Diese Castings möchte ich durchziehen, weil Schauspielern mir Spass macht und es cool wäre, in einem Modeheft abgebildet zu sein. Berühmt oder so möchte ich nicht werden.

Anfangs bekam ich Antibiotika verschrieben. Die haben mir geholfen, aber mir wurde oft übel. Nun benutze ich nur noch die Creme.

Danke dir für deine Antwort, ich werde mir Mühe geben,einfach zu mir zu stehen. =)
 
G

Gast

Gast
Hey,

Wenn Du selbst Psychologin werden willst, wäre der Gang zum Psychologen ohnehin das beste, was Du machen kannst.
Du würdest Dich zB sehr gut in Patienten hineinversetzen können, wenn Du mal selber Patientin warst, oder nicht?
Außerdem ist die Einstellung, dass man sich Hilfe holen sollte wenn man sie braucht nicht sinnlos, und wird von Fachmännern nicht ohne Grund vermittelt.

Ansonsten würde ich versuchen, die Akne nicht als Grund für etwas anzusehen.
Du scheinst Dein Verhalten sehr auf die Akne abzustimmen... bestimmte Kleidung, in der Umkleide verstecken, und sich Gedanken darum machen wer Deine Akne wie wahrnimmt....
Du hast ein paar Pickel auf Deinem Körper, und hübscher macht Dich das sicher nicht - aber es ist kein Weltuntergang.
Versuch Dich möglichst unabhängig von der Akne zu verhalten. Lerne zu erkennen, wann Du aus "Zwang" wegen Deiner Akne handelst, und versuche Dir zu überlegen, wie Du ohne die Akne handeln würdest. Und dann hanlde auch so :)
Am besten kannst Du mit der Akne umgehen, wenn Du so lebst als ob es sie garnicht gäbe.

Alles Gute, Nemo.
Danke für deine Antwort!

Ich werde versuchen so zu leben, als hätte ich die Akne nicht. Und mal sehen, vielleicht gehe ich mal zu einem Psychologen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Mädel sagt“Der Dicke darf nicht mitspielen“- am Boden zerstört Ich 54
M Hab mich selber zerstört Ich 21
Regis Von heute auf morgen am Boden zerstört Ich 37

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben