Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Affäre mit vergebener Frau

Student90

Mitglied
Guten Morgen zusammen!
Ich will nicht undankbar klingen, aber von vornherein: Ich bin dankbar für jede konstruktive Antwort, aber Moralapostel helfen mir momentan leider nicht weiter ;)

Zur Sache: Ich bin 21, komme aus einer Kleinstadt (20.000 Einwohner).
Ich stecke momentan in einer sehr komplizierten Situation. Ich habe eine Affäre mit einer 25-Jährigen, die ich seit Ewigkeiten kenne, aber erst seit etwa einem Jahr sehr gut. Wir haben uns anfangs einfach gut verstanden, haben in etwa den selben Freundeskreis und wohnen in der selben Stadt. Im September kam es nach viel Kontakt (Telefon, SMS etc.) zu einem Kuss. Seither hat sich unser Kontakt noch einmal intensiviert und wir haben uns desöfteren getroffen, meist aber in unverfänglichen Situationen.
Jetzt ist es vergangene Woche allerdings eines Nachts recht spontan zum S ex gekommen und wie wir feststellten, haben wir das beide sehr genossen und bereuen nichts.
Das Problem besteht momentan darin, dass sie immernoch vergebenen ist, zwar unglücklich, aber immerhin vergeben.
Ich habe am Anfang eigentlich nur etwas Flirterei und Spaß im Sinn gehabt, wie das aber oft ist habe ich mich mittlerweile schon etwas in sie verguckt. Wir sind total auf einer Wellenlänge und sie ist auch äußerlich eine überaus attraktive Frau und vollkommen mein Typ...ich kenne ihren Freund recht gut, sind allerdings nicht befreundet , man kennt sich eben vom sehen. Ich habe ehrlich gesagt kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass sie die Beziehung schon längere Zeit beenden will aber nach ihrer eigenen Aussage "den richtigen Moment" noch nicht ausmachen konnte...
Wie immer gibt es nun 2 Möglichkeiten: entweder ich koste es aus, warte ab was passiert und treffe mich weiter mit ihr, oder ich gehe einfach etwas in die Offensive und versuche sie für mich zu gewinnen mit der Gefahr, dass es sich erledigt hat.
Was wäre die Lösung, die ihr präferieren würdet?
Falls ihr für eine Einschätzung irgendwelche Infos braucht..gern ;)
Danke schonmal!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

P

pike

Gast
Was wäre die Lösung, die ihr präferieren würdet?
Das du ihr mal endlich bescheid sagst das sie sich entscheiden soll und dir einen Laufpass oder dem Freund geben soll. Zweigleisig zu fahren ist einfach nur mies, du wirst es erst verstehen wenn es dir selbst mal passiert, was ich dir vom ganzen Herzen wünsche.

Was genau willst du hören Student90? Es gibt nur zwei Möglichkeiten ihr macht so weiter oder sie macht Schluss und ihr kommt richtig zusammen. Nur einer bleibt immer auf der Strecke und ist vielleicht für sein Leben gezeichnet aber intressiert euch sicherlich wenig. Wenn die Beziehung nicht läuft da macht man Schluss, oder nicht? Einfach nur Feige, mehr sage ich dazu nicht!

Wenn du aber wissen willst wieso sie noch nicht mit dem Freund Schluss gemacht hat, weil sie genau das von dir bekommt was sie von ihm nicht bekommt und das dient möglicherweise als Ausgleich. Wo ist das Problem frage dich mal? Wieso machst du nicht Druck? Hast du Angst das sie sich womöglich für den anderen entscheidet? Dein Post klingt als habt ihr viele Gemeinsamkeiten und die gleichen Interessen usw. Also versuche Druck zu machen.

Sorry, wollte nicht negativ wirken und auch nicht päpstlicher als der Papst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Natascha74

Aktives Mitglied
Du kannst gar nichts machen, SIE muß entscheiden.
Entweder ihr Lebensgefährte oder du.
Zweigleisig geht nie lange gut.

Wenn sie tatsächlich ohnehin in einer toten Beziehung dahinlebt bist du die willkommene Rettung, falls die Beziehung doch nicht so unglücklich läuft wie sie dir erzählt wird sie sich wohl gegen dich entscheiden.
Aber jedenfalls braucht ihr eine Entscheidung von ihr.
 
M

Monarose

Gast
Da sie unglücklich mit ihrem Partner ist, hast du gute Karten.

Die Frage ist nur, ob es dich nicht stört, wenn du später mit einer Frau fest zusammen bist, die Affairen genießt.
 

Lorett

Mitglied
Moin Student ,

ich kann dieses *hach ich bin unglücklich in meiner Beziehung * langsam nicht mehr hören.
Es scheint in jeder Altersklasse und Lebenslage zu funktionieren.

Ich für meinen Teil trenne mich , wenn ich unglücklich bin und lasse mich nicht vorher auf eine Affaire ein.
Eine offene Beziehung ist was anderes .

Meine Frage ist , was willst Du ?

Für die Lady ist es doch sehr bequem eingefahrene Schienen nicht verlassen zu müssen,
Spaß zu haben und gleichzeitig noch Ihren Frust über die hach so unglückliche Beziehung
bei Dir ablassen zu können, denn in Dir hat man ja einen verständnisvollen Zuhörer.

Ich glaube nicht , das sie sich trennen wird , denn sie kann ja schließlich beides haben.
Du kannst jetzt natürlich die Affaire genießen , mit dem Wissen das es irgendwann vorbei ist ,
Dich trennen, oder die Lady trennt sich und nutzt Dich als Sprungbrett , eine Erfahrung die ich habe auch machen dürfen nur mit dem männlichem Part.
 

Student90

Mitglied
Kleines Update: Die Geschichte lief so weiter und mittlerweile hat sie sich von ihm getrennt. Sie ist nun wieder daheim bei ihren Eltern und ist - wie sie sagt - nach wie vor der Überzeugung, dass das die richtige Entscheidung war.
Trotzdem erzählte sie mir am Dienstag Abend, dass er ihr dann doch etwas fehlen würde und sie sogar darüber nachgedacht hätte wieder zurückzugehen. Wir waren jedoch beide der Meinung, dass es wohl normal ist, schließlich sind wir keine Teenager mehr und dass einem der andere nach 5-6 Jahren Beziehung und einiger Zeit in der gemeinsamen Wohnung nicht plötzlich egal ist, das ist wohl auch klar. Damit muss ich wohl erstmal leben und wir sind uns auch einig, dass sie erstmal ein wenig Zeit braucht um das alles zu verarbeiten und sich an die neue Situation zu gewöhnen. Mir ist es auch lieber, dass sie erstmal komplett mit ihm abschließt um dann -evtl.- offen für was Neues zu sein, sonst hat das meiner Meinung nach wenig Sinn.
Ich habe mich zumindest entschlossen ihr die Zeit zu geben, die sie braucht und sie nicht zu irgendwas zu drängen oder sie irgendwie einzuengen.
Ist das erstmal der richtige Weg oder wie soll man sich in dieser Situation am Besten verhalten?

Gruß und danke schonmal!
 

digitus

Aktives Mitglied
Damit muss ich wohl erstmal leben und wir sind uns auch einig, dass sie erstmal ein wenig Zeit braucht um das alles zu verarbeiten und sich an die neue Situation zu gewöhnen. Mir ist es auch lieber, dass sie erstmal komplett mit ihm abschließt um dann -evtl.- offen für was Neues zu sein, sonst hat das meiner Meinung nach wenig Sinn.
Ich habe mich zumindest entschlossen ihr die Zeit zu geben, die sie braucht und sie nicht zu irgendwas zu drängen oder sie irgendwie einzuengen.
Ist das erstmal der richtige Weg oder wie soll man sich in dieser Situation am Besten verhalten?
Ich denke, das siesht Du richtig und es ist jedenfalls auch in Deinem Interesse wenn sie die Frage der Trennung und einer etwaigen neuen Beziehung jedenfalls symbolisch und so gut es geht auch real trennt. Denn mit ersterem muss sie ganz alleine zurecht kommen und da solltest Du Dich, in deinem eigenen Interesse, vollkommen raushalten.

Frag sie, wieviel Zeit sie braucht und brecht für diese Zeit jeden Kontakt zueinander ab. Danach muss sie sich dann allerdings auch entschieden haben - es gibt keine "Nachfrist". Wenn sie dann nicht bereit ist, sich auf Dich einzulassen, dann beendet die Sache ohne wenn und aber.

digitus
 

Student90

Mitglied
Danke für deine Antwort! Hört sich ja alles sehr vernünftig an, aber wie stellst du dir das vor? Wir haben den ganzen Tag Kontakt und sehen uns ständig, erst letztes Wochenende wieder des nachts. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jetzt zu lassen mit der Gefahr, dass sie letztlich keine Chance für uns sieht...
Es ist alles sehr zerfahren und für einen Außenstehenden schwer nachzuvollziehen, das kann ich mir vorstellen. Aber es ist ja schon so, dass wir ein besonderes Verhältnis haben. Wir treffen uns ja nicht nur zum Sex, sondern auch so zu nem Kaffee oder mit unseren gemeinsamen Freunden beispielsweise. Da kann und will ich ihr überhaupt nicht aus dem Weg gehen...Es ist ja zweifelsohne so, dass wir es beide genießen Zeit miteinander zu verbringen...
Vielmehr gehts mir um das Verhalten mit dem Thema Ex und das Ding ist auch, dass sie sagt sehr großen Wert auf meine Meinung zu legen...
Ich weiß einfach nicht ob es besser ist das ganze vielleicht etwas zu Drosseln oder so weiterzumachen wie zuvor. Und mehr Kontakt als wir ihn den Tag über haben - ich glaube das geht überhaupt nicht...
 
M

Manuel+

Gast
Ich habe ehrlich gesagt kein schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass sie die Beziehung schon längere Zeit beenden will aber nach ihrer eigenen Aussage "den richtigen Moment" noch nicht ausmachen konnte...
Wie immer gibt es nun 2 Möglichkeiten: entweder ich koste es aus, warte ab was passiert und treffe mich weiter mit ihr, oder ich gehe einfach etwas in die Offensive und versuche sie für mich zu gewinnen mit der Gefahr, dass es sich erledigt hat.
Was wäre die Lösung, die ihr präferieren würdet?
Hallo Student90!

Wenn Sie hier kein Gewissen haben, fehlt Ihnen scheinbar etwas ganz entscheidendes und wertvolles.

Es gibt nicht immer nur zwei Möglichkeiten. Das Beste wäre vermutlich, wenn Sie sich schleunigst aus dieser Beziehung entfernen würden. Die Folgen von solchen Dreiecksbeziehungen können drastisch sein. Und diese Schuld sollten Sie nicht auf sich nehmen.

Was sagt denn der aktuelle Freund von ihr dazu? Er weiß noch nichts davon?

Habe das "Update" erst jetzt (also nachträglich) gelesen. Wenn Sie über 5 Jahre mit ihm zusammen war, würde ich ihr erst mal einen längeren Zeitraum zum WiederKlarWerden geben. Innerhalb dieser Zeit scheint mir Distanz vielleicht nicht falsch zu sein. Ansonsten befürchte ich, dass Ihr zB aus Langeweile einfach mal miteinander schläft etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Student90

Mitglied
Nabend Manuel!
Klar, moralisch ist das fragwürdig. Das ist mir bewusst und ich möchte natürlich auch nicht in seiner Haut stecken aber es ist jetzt nunmal so wie es ist.
Sie hat ihn mittlerweile verlassen, das kommt ja nun noch hinzu..

Edit:
Mit Verlaub, aber aus Langeweile? Ich glaube ich hatte noch nie Sex aus Langeweile und das ist es mit ihr auch ganz sicher nicht!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Affäre mit Freundin Liebe 5
lealein Aus Affäre wird große Liebe und gleichzeitig Hölle Liebe 23
A Ist das noch eine Affäre? Liebe 34

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben