Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ängste! Ich will endlich weg von diesem Kreislauf...

Sternchen203

Mitglied
Hallo ihr! :)

Seit einiger Zeit quälen mich fürchterliche Ängste, so dass ich mich entschlossen habe, hier mal davon erzählen in der Hoffnung Verständnis oder vielleicht auch Gleichgesinnte zu finden, da ich mich ziemlich alleine mit meinem Problem fühle. :-(

Es geht darum:
Seit ca. 3 Jahren habe ich fast täglich Panikattacken. Wodurch sie ausgelöst wurden? Ich weiß es nicht. Ich kann mich nur daran erinnern, dass ich im Sommer in dem es begann ziemlich viel psychischen Stress und Sorgen hatte. Mein Exfreund hat mich verlassen und ich kam nur schwer darüber hinweg. Wann sie zum ersten Mal auftraten kann ich auch nicht genau sagen.

Ich glaube es war das erste Mal in einem Einkaufsladen. Ich stand vor einem Regal, schaute mich um und meine Augen sahen plötzlich alles viel heller als sonst, mir wurde schwindelig, einfach komisch. Das machte mir Angst und ich bekam Herzklopfen, das Gefühl gleich umzukippen. Es kann durchaus sein, dass ich zu diesem Zeitpunkt einen etwas schwachen Kreislauf hatte, da es auch ziemlich heiß war. Da ich von Natur aus SEHR ängstlich bin, reagierte ich natürlich gleich mit Panik. Als ich aus dem Laden ging war alles wieder normal. Seitdem habe ich sehr oft wenn ich diesen Laden besuche genau die gleichen Attacken. Es beginnt immer gleich: Leichter Schwindel, sehe alles heller als sonst, weiche Knie, feuchte Hände, leichtes Zittern, Gefühl gleich umzukippen usw.

Doch wäre das nur beim Einkaufen so :-( Nein, ich habe das auch in der Schule. Dort täglich. Ich habe das Gefühl nicht flüchten zu können, eingesperrt zu sein, weg zu müssen. Seit 3 Jahren quäle ich mich so durch jeden einzelnen Schultag, genau die gleichen Symptome wie vorhin beschrieben. Bei Klassenarbeiten ist es am Schlimmsten. Denn wenn es mal richtig schlimm wird, bitte ich den Lehrer kurz die Toilette besuchen zu dürfen und das geht bei einer Klausur nunmal nicht. Ich habe es wirklich langsam satt :-(

Ich habe das Gefühl als wäre ich die Einzige auf Welt die sowas hat. Bis jetzt konnte ich mich jedenfalls mit noch niemandem austauschen dem es genauso geht. Kennt/kannte das vielleicht jemand von Euch? Wenn ja, wie geht ihr damit um/was hat Euch geholfen? Könnt Ihr mir einen Rat geben?

Ich danke Euch jetzt schon fürs Lesen und Beantworten! :)

Liebe Grüße

Nachtrag: Stimmt, das habe ich vergessen zu erwähnen. Ich war damit beim Arzt und er meinte dass ich zwar oft Blutdruckschwankungen habe, aber diese Attacken nicht daran liegen, da es mir ja zuhause gut geht und das nur in bestimmten Situationen auftritt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

M

Mascarade

Gast
a das klingt nach einer Angststörung... :(

Ich bin keine Psychologin oder so aber trotzdem recht erfahren in dem.

Bei mir wars mit dem essen, ich konnte nichts essen.

Überleg dir mal gut was der Grund sein könnte. Liegt es am stress? Immer noch an der Tennung von dem Partner?
Ich empfehle dir mal einen Psychologen aufzusuchen. Das wollen nict alle, das ist klar, aber es hilft meist.
Oder noch besser mal zum artzt, weil es könnte sein dass du ein kreiluafproblem hast...

Aber du musst immer vor Augen haben dass du nur selbst wieder aus allem rauskommen kannst, mir hat das geholfen.

gLG
 

Hoope

Mitglied
ich verstehe dich sehr gut..
bei mir fing es vor vier jahren an.. warum und wieso wusste ich nicht.. ich stand im abschlussball meiner schule und dachte ich muss sterben. aber es hat sich im laufe des abends eingerenkt und fast zwei jahre habe ich mit dieser angst gelebt und sie nicht mehr gemerkt. bis ich vor bisschen mehr als einem jahr einen tiefen seelischen schlag in die fresse bekommen habe, nenne ich es mal so und dann fing es an.. am ersten tag habe ich nur daheim gesessen, gedacht morgn wird es besser. es wird besser..
aber es wurde nicht besser.. wenn ich nur einen bus oder ein auto gesehen habe, hat sich mein magen verkrampft und ich bin davor geflüchtet.. autofahrten mit freunden gingen gerade so, aber waren auch die hölle. und busfahren ging gar nicht mehr..
ja ich hatte jemanden, der mich zu therapie gezogen hat..
und ich muss sagen. mittlerweile ( muss) ich bus fahren.. und an der kasse im einkaufsladen lässt es sich auch wieder aushalten..
es gibt ausnhahmen, da könte ich noch durchdrehen, aber ich muss meine gedanken immer in die posiitve richtung lenken..deine gedanken sind das, was dir das leben zur qual machen. und die angst vor der angst. wie du beschrieben hast. da weiß dein körrper er hatte angst, dann macht er es wieder aber du kannst ihn " trainieren", damit er lernt, hey da ist ja eigentlich gar keine angst. aber ich denke auch, das ist bei dir nicht nur der kreislauf.. ich mein jedes mal am selben regal der kreislauf?
und ansonsten scließe ich mich meiner vorrednerin an..
geh zu ärzten!! lass dich untersuchen und dir gegebenenfalls helfen!
ich wünsche dir viel glück!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben