Anzeige(1)

Ads?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich bin bereits erwachsen (25J). Während meiner Kindheit war ich auffällig, aber nie genug, dass man mich untersucht hätte. Ich hatte "Hummeln im Hintern" und konnte nie still sitzen. Nie ging mir etwas schnell genug. Zum Lernen war ich zu faul. Und ansonsten ein echter Tagträumer und launisch. Für alles gab es Ausreden, da ich niemandem geschadet habe. Und ich habe mir auch nie etwas dabei gedacht.
Vor einem Jahr habe ich meinen Freund kennengelernt. Dieser hat mich immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass ich ziemlich heftig auf alles reagiere. Anfangs habe ich das belächelt. Doch heute ist es selbst mir aufgefallen. Wir haben telefoniert und ich habe mich mal wieder wegen etwas total Belanglosem aufgeregt. Ich weiß nicht mal mehr weshalb. Aber ich erinnere mich noch sehr gut an die Reaktion... Ich habe wutentbrannt aufgelegt und das Telefon durch den Raum geschmissen. Und plötzlich hatte ich Angst vor mir selber.
Ich weiß, dass man eigentlich nicht googlen soll was man so hat, dennoch habe ich das getan.
Es gab verschiedene Möglichkeiten, doch die meisten Symptome treffen nicht auf mich zu. Doch dann bin ich auf AD(H)S gestoßen.
Alles passt. Ich bin unaufmerksam, kann mich nicht konzentrieren. Ich habe Tagträume und Probleme Dinge zu Ende zu bringen. Ich habe starke Gefühlsschwankungen (momentan ziemlich depressiv) und bin nicht wirklich in der Lage Bindungen aufrecht zu erhalten...

Selbstdiagnose ist natürlich so eine Sache. Aber ich frage mich ob das Zufall seien kann. Hat man die Symptome in meiner Kindheit übersehen (wollen!) oder reagiere ich jetzt über?

An wen wende ich mich am Besten? Ich bin momentan einfach überfordert.

Liebe Grüße
A
 

Anzeige(7)

Ich bin's

Mitglied
Hallo,

Du wendest Dich am besten an eine psychologische Praxis, wo Du Deine "Symptome" schilderst.

Es gibt heute viele Erwachsene, die die Diagnose AD(H)S bekommen. Aber über's Internet sicher nicht.

Vor 20 Jahren war die Diagnostik und das Feingefühl für "solche" Kinder einfach nicht vorhanden. Man war dann eben Außenseiter, Träumer oder Klassenclown. Heute ist das anders.

Über die Diagnostik bei unserem Sohn und die Kontakte, die ich durch Elterngruppen geknüpft habe, habe ich auch Erwachsene kennengelernt, die betroffen sind und ganz ähnliche Dinge aus der Kindheit schildern, die einem erst heute bewußt werden, wo diese Auffälligkeiten einen Namen haben.

Such Dir professionelle Hilfe. Und der Gang zum Psychologen ist bei Gott nix Schlimmes, auch wenn dieses Wort noch immer negativ behaftet ist.

Liebe Grüße

Betty
 
C

chrismas

Gast
Ich hätte noch eine weitere Diagnose für dich, aber das lasse ich mal besser.

Gehe zu deinem Hausarzt und sage ihm das alles, der wird dich dann zu entsprechenden Fachärzten überweisen und die werden dir dann sagen können, woran es liegt.

Ich könnte dir im übrigen noch zich andere Krankheiten nennen, die ebenfalls auf diese Symptome zutreffend sind.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

also chrismas ich wäre ja gespannt an was Du gedacht hast.
Ich war jetzt auf jeden Fall bei meiner Hausärztin und die meinte nur "Ich hab auch ein paar Semester Psychologie gehabt. Ich kann Sie beruhigen, jeder Mensch ist anders. Es ist vielleicht nicht sozialverträglich auszurasten, aber krank auch nicht." Auch ansonsten findet sie nichts schlimm an meinem Verhalten.

Irgendwie macht mich das aber nicht glücklich. Irgendwie kam ich mir total veralbert vor...

Liebe Grüße
A
 
C

chrismas

Gast
Melde dich hier an, warte 2 Tage, dann kann ich dir das gerne Schreiben, aber öffentlich mache ich das aus Prinzip schon lange nicht mehr.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
C Ads??? Gesundheit 7
N Kennen sich hier welche mit ADHS und ADS aus und Autimismus ? Gesundheit 12

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben