Anzeige(1)

[+++Achtung Triggergefahr+++] exfreund

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,
ich hoffe es ist ok, wenn ich hier schreibe....Ich weiß nicht, wo ich es sonst "rauslassen" kann.
Als ich 17 war, hatte ich meinen ersten Freund. Ich lernte ihn damals in der Disco hier in unserer kleinen Stadt kennen.
Er war dort ausnahmsweise an der Türe im mit den restlichen Türstehern die Ausweise zu kontrollieren.
Irgendwann kurz vor zwölf kam er dann auf mich zu und "überreichte" mir meinen. Er lud mich auf einen Cocktail ein, wir verabredeten uns für das darauffolgende Wochenende und sahen uns dann immer häufiger.
Irgendwann nach ca 6 Wochen wurden wir ein Paar.
Wir waren sehr verliebt, er war mein erster Freund und mit ihm erlebte ich mein erstes Mal. Er war sehr lieb zu mir und hat mir Zeit gelassen, ist auf mich eingegangen und hat immer Rücksicht auf mich genommen...
Ich muss dazu sagen, dass wir immer Sex im dunkeln bei ihm in seinem Bett hatten.
Irgendwann fragte ich ihn, ob wir nicht mal etwas anderes ausprobieren könnten, das Licht anlassen, oder mal unter der Dusche oder so....Er ging nicht großartig darauf ein, und irgendwie war das Thema dann gegessen.
Dann saßen wir an einem Freitag Abend bei ihm in der Wohnung und überlegten, was wir machen könnten. Wir beschlossen, etwas trinken zu gehen und ich duschte, zog mich um und stand dann vor dem Spiegel im Bad, um mich zu schminken. Ich hörte die Türklingel, wunderte mich noch, wer das wohl sein könnte, bis ein Mann in der Tür stand, den ich ein, zweimal in der Disco gesehen hatte. Er kam auf mich zu, direkt, und sagte, dass die Party hier stattfinden würde....Ich machte natürlich große Augen; rief nach meinem Freund C.; und der wiederum stand in der Tür und sagte: "Hier hast du deinen **** unter der Dusche!"
Versteckter Text, Trigger-Gefahr:
Ich wusste in dem Moment nicht, wie mir geschah, ich wollte an dem anderen Mann vorbei zu C., ich rief nach ihm, während der andere mich packte und in die Dusche drängte. Ich wehrte mich, ich rief immer und immer wieder nach C., der stand mit verschränkten Armen im Türrahmen und hat sich keinen Schrizt bewegt. Ich habe echt geglaubt, ich sei ihm falschen Film!
Der andere Mann riss an mir herum, so arg dass meine Klamotten dabei kaputt gingen...Er drückte mir seine Zunge in den Mund, fasste mich mit seinen Händen überall an...Ich schaffte es irgendwie, ihn wegzudrücken und mich an ihm vorbei zu quetschen, ich rannte die paar Schritte zu C. und klammerte mich an ihm fest,ich flehte ihn an mir zu helfen, ich sagte immer wieder so etwas wie: "Bitte nicht, bitte, sag er soll gehen, er soll mich lassen, bitte hilf mir!"
C. sah zu mir runter, ich vergesse diesen Blick niemals mehr und hielt mich fest...Hielt meine Arme fest und der andere drang in mich ein....Einfach so, während C. mich festhielt...Irgendwann war er fertig, C. schubste mich unter die Dusche und ich wollte einfach nur in dieser scheiß Dusche ertrinken...Ich weinte die ganze Zeit und hab' versucht mich zu wehren, alle beide waren so viel größer und stärker als ich...C. hat mich einfach festgehalten! Ich hab' immer und immer wieder gebettelt dass er aufhört, ich hab immer wieder C. angeschrien und seinen Namen gerufen, er war doch mein Freund, mein Beschützer! Aber er tat einfach nichts um mir zu helfen....Im Gegenteil. Ich kapier es nicht...
Der andere sagte immer, dass ich es doch so gewollt hätte, dass ich doch geil auf Spielchen und Experimente sei...Es war so schlimm. Ich hatte überall blaue Flecken und geschwollene Lippen usw.und ich hatte wirklich dolle Schmerzen. Ich konnte nicht gehen, mein Körper gehorchte mir nicht mehr..Es war so schlimm! Ich war so allein und verlassen auf der Welt und ich schämte mich so sehr.

C. fragte, ob es mir gefallen hätte und ob ich sowas nochmal erleben möchte...Ich hab nur geheult, die ganze Zeit konnte ich nichts sagen...Ich hab' alle meine Sachen zusammengepackt und bin aus der Wohnung raus. Hab' ihn nie mehr getroffen und den Kontakt vollkommen abgebrochen.
Ich hab' niemals mehr darüber gesprochen und seitdem erst wieder durch meinen Freund etwas Vertrauen gefasst. Allerdings weiß auch er nichts näheres...
Ich habe Albträume und schrecke im Schlaf hoch, deshalb reimt er sich nach und nach wohl so einiges zusammen...
Ich war neulich Abends mit dem Auto unterwegs und kam in eine Polizeikontrolle. Derjenige, der mich anhielt, war der Mann von damals....Ich konnte mich nicht rühren und bin fast kollabiert als er mich gebeten hat, auszusteigen. Meine Beine wurden weich, mein Herz raste, meine Hände waren eiskalt und mir wurde richtig schwindelig. Er hat mich genau erkannt, das habe ich an seinem Blick gesehen...Er fragte, wohin ich unterwegs sei, wie es mir so ginge, und ich stand einfach nur da, hab ihn angesehen, gezittert wie blöd und habe gebetet, dass er mich einfach weiterfahren lässt....Zum Abschied meinte er, ich solle C. Grüße ausrichten....
Das gibts doch nicht...Er ist Polizist! Und hat so was mit mir gemacht! Ich bin heulend nach Hause gefahren und musste 2x anhalten weil ich völlig hysterisch und aufgelöst war...Ich habe all die Bilder wieder gesehen und ihn gerochen und die Schmerzen gefühlt. Ich habe mich so sehr geschämt! Ich vergesse nie seine Worte, dass ich es ja so gewollt hätte usw...Aber das wollte ich doch nicht! Nicht so! Ich wollte doch keinen Sex mit jemand anderem, sondern mit C.! Niemals wollte ich sowas!!
Ich weiß nicht was ich jetzt erwarte von euch...Eigentlich nichts. Ich musste es mir einfach von der Seele schreiben.
Danke fürs zuhören....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

T

Tabula Rasa

Gast
Du bist vergewaltigt worden. Nein, das wolltest Du sicher nicht und kein Mensch der bei klarem Verstand ist wird Dir so etwas unterstellen. Hast Du einmal darüber nachgedacht Dir Hilfe zu holen? Nicht nur im Internet sondern ganz real? Es tut mir sehr leid für Dich, ehrlich und aufrichtig. Diese beiden Typen gehörten regulär hart bestraft.
 
G

Gelöscht 7625

Gast
Ja, gut, jetzt hast du es aufgeschrieben. Sehr heftig.

Und nun? Wie geht es dir damit? Ich meine, wie geht es dir in der neuen Beziehung? Kannst du deinem Freund vertrauen? Wie reagiert dein Freund auf dich?

Wie denkst du über Hilfe?
 

Mittendurch

Moderator
Teammitglied
Hallo Gast,
du musstest es dir von der Seele schreiben. Vielleicht hast du auch das Gefühl du bräuchtest jemanden zum Reden. Ich kann dir da den Frauennotruf empfehlen. Sie haben dort sehr viel Erfahrung und auch mit solchen Themen, was du hier geschrieben hast.
Wenn du eine Anlaufstelle in deiner Nähe brauchen magst dann schau mal unter folgenden Lins nach

Frauennotruf.de - Der kostenlose Hilfs- und Informationsdienst für Maedchen und Frauen, die sich in Gewalt-Situationen befinden ! Frauennotrufe - Mädchennotruf

wildwasser.de - gegen sexuelle Gewalt

Diese beiden Adressen fielen mir spontan ein. Ich mag gerade nur soviel schreiben. Den für Trigger markierten Text lies ich aus, es reichte mir der Rest, um zu erkennen, dass das echt arg schlimm war. Bitte suche dir Unterstützung.

GlG
Mittendurch
 
G

Gast

Gast
Hallo zusammen,
Danke für eure Hilfe!!! Wahrscheinlich habt ihr recht, und ich sollte das tatsächlich mal in Angriff nehmen....
Ich weiß noch nicht genau wie, das ist alles so schwierig. Am liebsten würde ich morgen aufwachen ohne das alles jemals erlebt zu haben...Leben wie ein normaler Mensch!
Es ist eigentlich keine neue Beziehung, wir sind seit 4 Jahren zusammen. Mein Freund war immer sehr geduldig mit mir, was den Sex usw anbelangt, eigentlich kann man sagen dass es mir sogar Spaß gemacht hat/Spaß macht.
Aber seit diesem Erlebnis, bzw seit dieser Begegnung fällt es mir schwer mich fallen zu lassen und es zu genießen. Ich schlafe sehr schlecht und mag nicht alleine raus gehen und so.....Ständig habe ich Angst, einen der beiden zu treffen....
Mein Freund fragt immer wieder nach ob ich ihm die ganze Geschichte erzählen möchte und ob er mir helfen kann usw., aber ich schäme mich so sehr! Ich kann ihm das nicht erzählen.
Ich bin vielleicht wirklich selbst Schuld. Vielleicht hätte ich mich C. gegenüber deutlicher ausdrücken müssen...Oder hätte nicht so angezogen sein dürfen an dem Abend mit Rock&Stiefeln.
Ich weiß auch nicht.
Ich schäme mich wirklich so sehr; ich habe selbst hier beim schreiben Probleme...
Ich weiß, dass es absolut unfair ist, meinem Freund gegenüber, aber ich hab solche Angst davor dass er mich auch fallen lässt. Dass er mir nicht glaubt, und mich so ansieht wie C. damals, so völlig kalt und einfach....keine Ahnung.
Es ist nicht fair ich weiß....Aber ich schaffe es nicht nochmal so fallen gelassen zu werden. Ich hab C. vertraut und es wäre seine Aufgabe gewesen, mir zu helfen, oder nicht? Ich verstehe das nicht....
 
G

Gelöscht 7625

Gast
Hey, ich finde gut, dass du darüber schreibst. :)
Klar, fällt es dir schwer, und ich kann mir auch denken, dass es schwierig für dich ist, deinem Freund mehr davon zu erzählen. Du musst das für dich selbst entscheiden, wann du mal mehr erzählen möchtest. Nach vier Jahren Beziehung mit ihm, kannst du das ja doch langsam einschätzen, ob er wirklich bereit dazu wär.
Es ist doch sicherlich auch eine Erleichterung, dass ihr das mit dem Sex doch recht angenehm hinbekommt (du schreibst ja, es macht noch Spaß, auch wenn du es nicht immer so gut genießen kannst, seit der Begegnung mit dem Polizisten, ich denke das lockert sich immer mehr). Klar, du hast da große Probleme auch wegen Albträumen und eben diese Unsicherheit, ob du nochmal so fallen gelassen wirst. Aber es ist ja wirklich nicht jeder so wie C.

Wie alt bist du denn mittlerweile. Damals warst du 17.
Du kommst recht stark und tapfer rüber, ich kann mir denken, dass du dich schnell wieder zurecht findest im Leben. Und Zeit ist ja dann sicherlich noch, etwas gegen die beiden zu unternehmen. Das wird dann wohl nochmal anstrengend für dich. Das musst du für dich selbst entscheiden.

Lass dich nicht unterkriegen und alles Gute!
 
G

Gast

Gast
Danke Jord, für deine Worte! Irgendwie taten sie gut! :)
Ich bin mittlerweile 26, hatte nach dem das Ganze passiert ist lange niemanden an mich ran gelassen....
Ich denke, ich werde meinem Freund wohl mal nach und nach erzählen, was vorgefallen ist. Irgendwie hat er ja schon auch die Wahrheit verdient. Eigentlich weiß ich ganz tief in mir drin, dass er mich deshalb nicht verlassen wird. Ich habe bloß einfach Angst, dass ich mich durch diese "Offenbarung" verletzlich mache. Das will ich nie mehr sein, klein und schwach und hilflos...Und ich will auch nicht bemitleidet werden.
Danke, dass ihr so ein offenes Ohr für mich hattet.
Irgendwie fühle ich mich, obwohl "nichts großartiges passiert ist" etwas befreit....Danke!!!
 
G

Gelöscht 7625

Gast
Das freut mich jetzt irgendwie. Ich hatte gleich so ein Gefühl, da du doch recht direkt drauflos geschrieben hattest, dass du eigentlich recht gut klarkommst. Das ist auch wichtig. Aber wichtig ist auch, dass du es durcharbeitest, wenn du meinst es ist noch nötig. Wie und wann du es deinem Freund mitteilst, wirst du wohl dann fühlen.

Das mit dem Verletzlich und Nicht-bemitleidet werden, kann ich gut verstehen. Manchmal darf man aber auch Schwäche zeigen und sich auffangen lassen. Würdest du doch umgekehrt auch mit ihm so machen, oder nicht? Ich wünsche dir, dass er für dich passend reagiert, weils für dich dann einfacher ist, und wenn er nicht so passend reagiert, dann wäre vllt gut, wenn du ihm dabei hilfst, ihm auch sagst, dass du dein Sexleben mit ihm weiterhin genießen willst, jetzt nicht wie ein rohes Ei behandelt werden willst. So würde ich das wohl machen, wenn ich dann mal eine Frau an mich ranlassen würde :D
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Hilflos beim Arzt (Achtung Triggerwarnung!!) Gewalt 4

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben