Anzeige(1)

Abweisende Art des besten Freundes?

Testpilot

Mitglied
Vorhin ist es mal wieder passiert und ich hätte mich schon wieder so ärgern können...

Ich bin mit meinem Kumpel am chatten über Gott und die Welt und dann kommt irgendwann: "so ich mach mich dann mal auf den weg schönen abend noch :D"
"Ja danke, du mich auch" hab ich mir da nur denken können.

Hintergrund:
Gestern Nacht hatten wir auch miteinander gechattet (wie fast jeden Tag). Bin Heim gekommen vom Training, noch recht unternehmungslustig. Das hab ich ihm dann auch so gesagt, nach etwas hin und her meint er dann da und da geht noch was (Disko etc.). Ich mein zu ihm, ob er noch Bock hätte (war schon recht spät), meint er vielleicht doch morgen eher. Na ok, dacht ich. Schrieb dann noch, dass wir ja ne gemeinsame Freundin mitnehmen könnten, weil die über Ostern mal wieder in der Gegend ist. soweit so gut.

Und dann ist das oben geschriebene passiert. Und ganz seine Art, er verabschiedet sich und geht sofort offline (macht er immer so). Ich meine... wir kennen uns schon recht gut und lang, da sollte doch drin sein, dass er einen zumindest fragt, gerade wenn man den Tag davor darüber gesprochen hatte.
Aber das ist auch nicht das erste mal, genau das Gleiche ist schon mehrmals passiert, auch in diversen Variationen.


Teilweise will ich ihn gar nicht mehr anrufen/anschreiben, weil ich mir vor komme, als renne ich ihm hinterher oder ihn fast belästige.
Freitagabends habe ich immer Training und er arbeitet davor immer, da kann man sich eben schlecht kurzschließen, was man machen könnte (chatten usw. geht halt nicht ^^). Daher hab ich ihn ne Zeit lang oft danach angerufen und bin dann manchmal noch wo mit hin. Aber mit der Zeit kams mir immer mehr vor, als ob ich ihn damit belästige. Er hat zwar keinerlei Zeichen dafür gezeigt, aber es kam mir so vor, da immer nur ich mich gemeldet habe. Von ihm kommt nur recht selten mal ein Anruf/SMS. Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich auch nicht mehr so oft online gehe oder wenn dann schreibe ich ihn nicht an. Einfach um mal zu sehen, ob es ihn überhaupt interessiert... Naja meistens schreibt er mich dann nach Stunden mal an, was dann im Standardgebrabbel endet.


Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Ansich ist er ein wirklich guter und ehrlicher Mensch, daher kann ich es auch nicht so verstehen, dass er sich so verhält. Ich würde ihn als besten Freund bezeichnen, aber zunehmend auch nur noch, weil es sonst niemand gibt. Ich bin nun leider auch nicht gerade mit Freunden gesegnet und das weiß er denke ich auch.

Das fördert aber bei mir aber nur das schlechte Gefühl von Abhänigkeit. Vielleicht macht er auch nicht gerne was mit jemandem, der kaum soziales Umfeld hat und gerade was Ausgehen angeht ziehmlicher "Hinterwäldler" ist. So kommt es mir oft vor. Natürlich versuch ich mir so Sachen erst gar nicht einzureden ^^, aber ich suche eben nach Erklärungen für seine (für mich) abweisende oder desinteressierte Art, zumindest was dieses Thema betrifft.



Mich würde interessieren, was ihr dazu meint.
Kommt nur mir das so vor, dass ich das als abweisend empfinde?
Was würdet ihr an seiner Stelle machen und denken?

Ich komme mir da immer so vorgeführt vor, denn wenn er dann mal was plant (z.B. wir chatten darüber), werde ich selten mal von ihm gefragt, ob ich mit möchte. Ich meine wenn ich schon mit einem guten/besten Freund daüber quatsche, was ich das Wochenende plane, dann frag ich doch, ob er mit möchte?! Durch das fehlende Fragen von ihm und das Nachfragen von meiner Seite komme ich mir zunehmend unerwünscht vor...
 

Anzeige(7)

M

MilhouseVanHouten

Gast
Hallo Testpilot,

Und ganz seine Art, er verabschiedet sich und geht sofort offline
Was würdest Du denn erwarten, was er nach einer Verabschiedung noch macht?


dass er einen zumindest fragt, gerade wenn man den Tag davor darüber gesprochen hatte.
Warum hast Du nicht gefragt? Vielleicht war er müde und dachte "Ok, wenn er es nicht mehr anspricht gehe ich gleich ins Bett."?

Aber das ist auch nicht das erste mal, genau das Gleiche ist schon mehrmals passiert, auch in diversen Variationen.
Kannst Du Deine Interessen und Bedürfnisse offen ansprechen?
Meiner Erfahrung nach ist es so, dass andere Menschen auch sehr viele andere Dinge im Kopf haben und es daher schon passieren kann, dass im Alltag etwas passiert, das andere Themen in den Hintergrund schiebt. Ich erachte es daher für mich als wichtig, meine Interessen offen anzusprechen. Wenn Du ihn monatelang auf ein Treffen ansprichst und er Dich immer vertröstet oder ablehnt, dann wäre ich an Deiner Stelle beunruhigt. Warum unternehmt ihr nicht einfach an Samstagen etwas gemeinsam?

Er hat zwar keinerlei Zeichen dafür gezeigt, aber es kam mir so vor, da immer nur ich mich gemeldet habe.
(...)
Von ihm kommt nur recht selten mal ein Anruf/SMS.
Wäre es möglich, das mal anzusprechen?

Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich auch nicht mehr so oft online gehe oder wenn dann schreibe ich ihn nicht an. Einfach um mal zu sehen, ob es ihn überhaupt interessiert...
Denkst Du, dass Du daran wirklich erkennen kannst, ob es ihn interessiert? Vielleicht denkt er dann "Oh, er hat gerade viel zu tun, ist nie online und ist viel unterwegs und hat daher keine Zeit mehr für mich."?

Ansich ist er ein wirklich guter und ehrlicher Mensch, daher kann ich es auch nicht so verstehen, dass er sich so verhält.
Spricht doch eigentlich dafür, dass Du es ansprechen könntest, wenn Dich sein Verhalten belastet?

Das fördert aber bei mir aber nur das schlechte Gefühl von Abhänigkeit.
Vielleicht liegt ja darin schon der Schlüssel begraben? Vielleicht kommt aus diesem Abhängigkeitsgefühl heraus das Bedürfnis, von dem besten Freund mehr wahrgenommen/gebraucht zu werden?
Wahrscheinlich bist Du in einem Sportverein, wenn Du Freitags abends Training hast. Wäre es eine Möglichkeit, darüber Anschluss zu bekommen? Man muss ja nicht immer gleich beste Freunde finden, aber ab und an gemeinsam etwas unternehmen ...

aber ich suche eben nach Erklärungen für seine (für mich) abweisende oder desinteressierte Art,
Na da bleibt Dir nur, zu spekulieren oder zu fragen. Ich empfinde sein Verhalten aus Deiner Beschreibung heraus als zurückhaltend oder z.T. "pragmatisch" ("Heute habe ich keine Lust. Wenn er es nicht anspricht hat es sich bestimmt erledigt und ich gehe früh schlafen.").

Was würdet ihr an seiner Stelle machen und denken?
Ich würde an seiner Stelle davon ausgehen, dass alles in Ordnung ist in unserer Freundschaft. Ich würde ja davon ausgehen, dass mir mein bester Freund offen sagt, wenn für ihn etwas nicht stimmt. ;)

Alles Gute
mvh
 
T

Truth

Gast
Das fördert aber bei mir aber nur das schlechte Gefühl von Abhänigkeit. Vielleicht macht er auch nicht gerne was mit jemandem, der kaum soziales Umfeld hat und gerade was Ausgehen angeht ziehmlicher "Hinterwäldler" ist. So kommt es mir oft vor. Natürlich versuch ich mir so Sachen erst gar nicht einzureden ^^, aber ich suche eben nach Erklärungen für seine (für mich) abweisende oder desinteressierte Art, zumindest was dieses Thema betrifft.

Mich würde interessieren, was ihr dazu meint.
Kommt nur mir das so vor, dass ich das als abweisend empfinde?

Ich komme mir da immer so vorgeführt vor, denn wenn er dann mal was plant (z.B. wir chatten darüber), werde ich selten mal von ihm gefragt, ob ich mit möchte. Ich meine wenn ich schon mit einem guten/besten Freund daüber quatsche, was ich das Wochenende plane, dann frag ich doch, ob er mit möchte?! Durch das fehlende Fragen von ihm und das Nachfragen von meiner Seite komme ich mir zunehmend unerwünscht vor...
Angenommen, du würdest all diese Gedanken und Gefühle (die fett-gedruckten) nicht haben und wärst ein von dir durchaus überzeugter und unabhängiger Mensch. Was glaubst du? Könntest dann DU eventuell mal so mir nichts dir nichts offline gehen?

LG Truth
 
E

Eisfuchs

Gast
Hallo Testpilot,

wenn er dein bester Kumpel ist, so sprich ihn doch darauf an. Sag, dass du ihn als abweisend empfindest und dass du das Gefühl hast, du störst ihn nur....

Vielleicht ist das ja auch nur ein Gefühl??? Nicht immer muss ein Gefühl das bedeuten, was man denkt. Es kann auch sein, dass dein Kumpel Probleme hat oder er einfach nur seine Ruhe haben will. Nicht vor dir, sondern vielleicht vor allem???

Ansprechen ist hier immer noch die beste Lösung, den so machst du dir nur einen Kopf und kommst nicht aus dem grübeln raus. So kommen evt. nur schlechte Gedanken hoch, die warscheinlich garnicht sein müssen....

Herzliche Grüße Vergissmeinnicht
 

TheMirks

Mitglied
Hallo Testpilot. Irgendwie kommt mir deine Situation bekannt vor, ich (erlebe sie vllt noch) durchlebte sie genauso wie du gerade. Daher kann ich dir ein paar Tipps geben und Fragen beantworten. Ich spreche aus Erfahrung;). Ich werde dir viel an meiner Freundschaft zu meinem besten Freund erklären, klar es wird nicht 100% bei dir zutreffen aber hoffentlich hilft es dir.

Und dann ist das oben geschriebene passiert. Und ganz seine Art, er verabschiedet sich und geht sofort offline (macht er immer so). Ich meine... wir kennen uns schon recht gut und lang, da sollte doch drin sein, dass er einen zumindest fragt, gerade wenn man den Tag davor darüber gesprochen hatte.
Aber das ist auch nicht das erste mal, genau das Gleiche ist schon mehrmals passiert, auch in diversen Variationen.
Dein Freund hat auch andere dinge im Kopf, klar ihr habt einen Tag drüber gesprochen aber denk mal drüber nach. Was für ein Typ ist dein bester Freund? Mein bester Freund ist genauso, der vergisst sowas auch andauernd und hinterher ist er sichtlich geschockt und entschuldigt sich falls er sowas vergisst.

Sprich ihn mal drauf an.


Teilweise will ich ihn gar nicht mehr anrufen/anschreiben, weil ich mir vor komme, als renne ich ihm hinterher oder ihn fast belästige.
Das Gefühl kenne ich zu gut, du willst dich nicht abhängig machen, aber du willst auch nicht alleine zuhause rumsitzen. Zudem kommt es dir vor als wärst du der, der immer nur hinterherläuft. Ich habe dasselbe erlebt. Ist es dein einziger Freund oder seid ihr auch öfter in einer Gruppe? Bei uns war es immer so, das einer in der Gruppe was vorgeschlagen hat und mein bester Freund immer sich dort eingeklinkt hat wo die Mehrheit war. Falls ihr eine kleine Gruppe seid könnte es sein, das er immer nur "mitkommt" und die anderen Planen lässt, warscheinlich ist er zu faul dafür oder zu einfallslos. :eek:

Von ihm kommt nur recht selten mal ein Anruf/SMS. Mittlerweile bin ich sogar soweit, dass ich auch nicht mehr so oft online gehe oder wenn dann schreibe ich ihn nicht an. Einfach um mal zu sehen, ob es ihn überhaupt interessiert... Naja meistens schreibt er mich dann nach Stunden mal an, was dann im Standardgebrabbel endet.
Kenn ich auch ;). Sprich ihn mal drauf an. Es ist ihm bestimmt garnicht so bewusst das er sich nicht bei dir meldet. Die Tatsache das er sich überhaupt bei dir meldet und es im Standardgebrabbel endet zeigt doch das er dir nicht völlig egal ist. Wärst du ihm vollkommen egal würde er sich garnicht mehr melden. Zudem könnte es sein, das er gerne sich mit dir unterhalten will, aber du sagtest ja schon selber das Ihr jeden Tag schreibt. Nach einer weile wussten mein bester Freund und ich auch nicht mehr worüber wir noch chatten könnten. Die Lösung? Einfach mal 1-2 Tage nicht gemeldet oder geschrieben dannach hatte man wieder viel zu erzählen. Ausserdem muss man nicht jeden Tag in Kontakt sein um "beste Freunde" zu sein.


Ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Ansich ist er ein wirklich guter und ehrlicher Mensch, daher kann ich es auch nicht so verstehen, dass er sich so verhält. Ich würde ihn als besten Freund bezeichnen, aber zunehmend auch nur noch, weil es sonst niemand gibt.
Red dir bitte deine Situation nicht so schlecht! Du hast einen guten und ehrlichen Freund gefunden, das ist doch gut! Klar er hat jetzt ein paar Sachen an sich die dir nicht passen, aber wenn du Ihn drauf ansprichst wird sich etweder alles aufklären oder er wird versuchen dich nicht mehr so zu "verletzen". Du kennst bestimmt viele Bekannte, die total viele Freunde haben, aber was willst du mit 30 "Freunden" die nicht zu 100% hinter dir stehen und dich links liegen lassen würden sobald du mal nicht mitkommen kannst. Sei froh das du einen besten Freund hast, viele Leute finden solche Menschen nur schwer oder gar nie!



Das fördert aber bei mir aber nur das schlechte Gefühl von Abhänigkeit. Vielleicht macht er auch nicht gerne was mit jemandem, der kaum soziales Umfeld hat und gerade was Ausgehen angeht ziehmlicher "Hinterwäldler" ist. So kommt es mir oft vor. Natürlich versuch ich mir so Sachen erst gar nicht einzureden ^^, aber ich suche eben nach Erklärungen für seine (für mich) abweisende oder desinteressierte Art, zumindest was dieses Thema betrifft.
Das mit der Abhängikeit kann ich verstehen. Versuch mal was alleine zu machen, damit du nicht dort sitzt und dir denkst. "Wann kommt er wieder online, wann können wir was machen. "Er meldet sich nicht, der will bestimmt nichts mit mir zu tun haben"

Diese Gedanken beherrschen mich heute auch noch, doch sobald ich richtig drüber nachdenke weiß ich das alles unbegründet ist. Dein Freund ist doch früher jeden Freitag mit dir weggegangen, also hatte er auch Interesse daran mit dir was zu unternehmen. Hätte er keine lust auf einen "Hinterwäldler" hätte er dir immer abgesagt und du hättest es gemerkt.


Ich komme mir da immer so vorgeführt vor, denn wenn er dann mal was plant (z.B. wir chatten darüber), werde ich selten mal von ihm gefragt, ob ich mit möchte. Ich meine wenn ich schon mit einem guten/besten Freund daüber quatsche, was ich das Wochenende plane, dann frag ich doch, ob er mit möchte?! Durch das fehlende Fragen von ihm und das Nachfragen von meiner Seite komme ich mir zunehmend unerwünscht vor...
Wie gesagt es klingt zwar ziemlich dämlich aber mein bester Freund ist genauso. Wenn er was plant fragt er kaum leute, dann beschweren sich die Freunde und er fragt dann aus "Reue" doch noch nach ob sie mitkommen wollen. Mittlerweile weiß das jeder und er stand sogar schonmal alleine dar weil er nur 2 Leute aus unserem Freundeskreis gefragt hat.

Du musst mit deinem besten Freund mal darüber reden. Bitte nicht in ICQ MSN oder was weiß ich. Triff dich mit Ihm. An seiner Körpersprache erkennst du, ob er dein anliegen versteht und sich vielleicht ändern will oder ob du ihm scheiß egal bist.

Und wenn es wirklich so sein sollte, dann ist es leider auch kein bester Freund..

Noch was zum Schluss. Lass dieses Denken sein, ich kenne es selber. So machst du dir nur alles kaputt. Du wirst dir alles Negativ denken und wenns per Zufall mal stimmt denkst du dir direkt die ganze Welt schlecht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und schreib doch mal wie das Gespräch verlaufen ist.
 

Testpilot

Mitglied
Entschuldigt, ich war (und bin :rolleyes: ) über Ostern etwas beschäftigt gewesen.

Danke für die Antworten :)

Natürlich hätte ich ihn ja mal drauf ansprechen können, was ich auch machen werd, wenn mich das Thema weiter beschäftigen sollte. Ich bin nun mal ein Mensch, der oft (zu) viel nachdenkt :/
Wie der Zufall es will, hat er vor ein paar Tagen angerufen, ob ich wohin mit will. Schon komisch manchmal.... :D

Wenn ich es etwas distanzierter betrachte, glaube ich auch, ich bilde mir da etwas ein. Schließlich hat er ja auch noch ein Leben. Und Abweißung/Abblocken bewirkt auch eher das Gegenteil (mehr Probleme), wie ich gerade einer Freundin klar machen will.

Ist es dein einziger Freund oder seid ihr auch öfter in einer Gruppe? Bei uns war es immer so, das einer in der Gruppe was vorgeschlagen hat und mein bester Freund immer sich dort eingeklinkt hat wo die Mehrheit war. Falls ihr eine kleine Gruppe seid könnte es sein, das er immer nur "mitkommt" und die anderen Planen lässt, warscheinlich ist er zu faul dafür oder zu einfallslos. :eek:
Naja wie erwähnt, bin nicht unbedingt beglückt mit vielen Freunden ^^
Aber jetzt wo dus erwähnst, eigentlich ist er auch eher einer wie ich und hängt sich an andere wenns ans Weggehen geht. Daher kommt das sicher auch :D Teilweise kennen wir die Leute beide, wobei er meist den besseren Draht zu denen hat und halt so eher was mit denen unternimmt.


Die Tatsache das er sich überhaupt bei dir meldet und es im Standardgebrabbel endet zeigt doch das er dir nicht völlig egal ist. Wärst du ihm vollkommen egal würde er sich garnicht mehr melden.
Ja, habs heute auch wieder gemerkt, nachdem wir jetzt ein paar Tage net wirklich viel voneinander gehört haben, hat er mich vorhin angeschrieben. Dass ich mich nicht melde kommt aber eher daher, dass ich gerade viel zu tun hab und jetz am Wochenende auch einmal ohne ihn weg war.


Ansonsen kann ich dir voll beipflichten TheMirks... glaube dir gehts/gings wie mir :D
Manchmal braucht es eben erst einen von Außen, der einem die "Miesepeter"-Brille abnimmt.
 

Corona

Mitglied
Hey,
was du da so beschreibst, erinnert mich ziemlich an die Art, wie ich mich ne Weile einer guten Freundin gegenüber verhalten hab :) Ziemlich genauso wie dein Freund sich dir gegenüber. Hab auch selten von mir aus irgendetwas vorgeschlagen, hab sie selten in Dinge eingeschlossen, hab sie nicht angeschrieben.. bis sie mich irgendwann gefragt hat, ob sie mir nichts mehr bedeutet.
Ich bin aus allen Wolken gefallen, weil ich das alles nicht aus böser Absicht gemacht hab. Ich war der Meinung, das ist doch ein selbstbewusster Mensch, die kann doch selbst Wünsche äußern, und: Ich wollte sie nicht ständig nach irgendwas fragen, weil ich mir sonst selbst vorkam, als würd ich sie nerven.
Das war alles ein ziemlich doofes Missverständnis, das, finde ich, besonders über ICQ etc, wenn man sich sonst nicht so oft oder nur zu Partys, wo man mit was anderem beschäftigt ist, trifft, passieren kann.

Was das nicht-anschreiben angeht, muss ich TheMirks auch zustimmen. Manchmal ists schwer, sich jeden Tag zu unterhalten, und wenn man selbst nix zu erzählen hat, wartet man lieber, ob der andere was zu sagen hat und am Ende.. sagt keiner was ;)

Du hast da bestimmt nur ein bisschen zu pessimistisch auf die Sache geblickt. Finds aber wichtig, dass du die Sache aus der Welt räumst, weil es klingt, als hättest du da echt nen guten Freund, und es schade wäre, wenn die Freundschaft wegen sowas nicht so gut wird, wie sie sein könnte.
Weiß nicht, vielleicht trefft ihr euch mal alleine, vllt lädst du ihn mal zu dir ein, man muss ja nicht immer weggehen. Du musst mit ihm ja nicht gleich ne Krisensitzung abhalten - einfach mal ein bisschen plaudern. Hab die Erfahrung gemacht, dass sich da viele Probleme lösen, auch wenn man sie gar nicht so direkt anspricht.

Finds übrigens ein bisschen verwunderlich, dass du sagst, du hast nicht so viele Freunde, weil du hier (aber durchs I-Net ist das natürlich was ganz anderes) doch recht offen rüberkommst :)

Liebe Grüße
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben