Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Abnehmen

Aloha!

Also, kurz zu meiner Situation:
Bin 27 Jahre alt (fast 28^^) und wohnte bis August 2008 noch im Hotel Mama, habe jetzt aber meine eigene Wohnung in Bremen (100km entfernt).
Von Geburt an war ich stark übergewichtig. Im Alter von etwa 6 oder 7 Jahren versuchte meine Mutter eine Diät bei mir (Sauresahne-Diät bei nem 6-jährigen...), die ich aber keine Woche durchhielt.
In den folgenden Jahren kamen dann schlechte Ernährung sowie Computerspiele zusammen. Mit 16 wog ich um 130kg. Der gute Vorsatz endlich mal abzunehmen war stets am 2. Januar schon wieder dahin und das ging so weiter.
Die Spitze war mit knapp über 140kg erreicht. Da hielt ich mich dann auch bis ich 27 war.
Ich arbeite seit 2002 im Einzelhandel. Während meiner Ausbildung (2003-2006) fuhr ich jeden Tag mit dem Rad (5km) zur Arbeit hin und zurück. Dennoch nahm ich nicht ab.
Mein Verdacht war die gute Küche meiner Mutter. Kam ich abends nach Hause (gegen 20.30 Uhr) stand immer warmes Essen auf dem Tisch, extra für mich gemacht (nicht gerade wenig, meist Fleisch). Ich aß es.
Irgendwann lehnte ich das Essen ab und es gab Riesenkrach.
Dann zog ich nach Bremen. Weiterhin fahre ich jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit (3km) aber ich esse abends erheblich weniger.
Meist 2-3 Scheiben Brot. Das führte dazu, dass ich in der Zeit vom 25. August bis 24. November ganze 22kg abnahm.
Angespornt von dem Erfolg mache ich einfach so weiter (mache ja nicht mal Diät, trinke nur sehr viel; an die 4 Liter Wasser pro Tag).
Aber nun das Problem:
Seit Anfang Dezember habe ich kein Gewicht mehr verloren. Heute früh zeigte die Waage 118,1kg.
Was mache ich nun falsch?
 

Anzeige(7)

W

Winnie

Gast
Hallo
erstmal super das du schon soviel abgenohmen hast hut ab.
Ich denke es ist manchmal so das das gewicht einfach stehen bleibt das habe ich nämlich gerade auch mache auch nciht wirklich eine diät verziechte nur auf manche sachen.
Ich kann dir nur sagen mach weiter fahre weiter mit dem Rad trinke viel die kilos werden schon weiter purzeln.
Ich wünsche dir alles gute.

Lg Winnie
 

lea

Aktives Mitglied
Schön, freu mich für dich :)

Du machst nix falsch. Dein Stoffwechsel hat sich einfach an die neue Situation gewöhnt. Bleib gelassen und mach so weiter. Das geht irgendwann weiter mit dem Abnehemen.


Alles Liebe dir!


wünscht die Lea
 

maximilian

Aktives Mitglied
Lies mal den folgenden zitierten Beitrag und folge den beiden Links in meinem nächsten Beitrag (in dem Orginalthread, kommste hin, wenn du auf den Link in dem Zitat unten klickst (hinter meinem Namen). Habe selbst mit Kraftsport zuhause auf der Isomatte und draussen am Wäschestände nochmal enorm abgenommen. Ich bin auch Alltagsradfahrer (bin einer von den Harten die auch jetzt noch fahren), und fahre im Urlaub größere Strecken mit dem Reiserad (600-700km/Woche) und hab meine Ernährung vor ner Weile schon auf gesund umgestellt. Aber Krafttraining hat viel mehr Erfolge als der ganze Ausdauersport und die Ernährungsumstellung gebracht.

http://www.hilferuf.de/forum/gesundheit/58581-trimgel.html#post952286
So, jetzt mal funktionierende und zeitsparende Abnehmtips:

Ich wog vor 2Monaten 85kg bei 183cm, was mir zuviel war. Dann hab ich (durch vorher angelesenes Wissen), mit extrem effizienten Krafttraining angefangen.

Das macht mich nicht zum bodybuilder, da wo jetzt Muskeln sind, war vorher eher mehr Speck. Aber Krafttraining hat nachgewiesenermaßen bessere Erfolge als Ausdauersport. Gründe sind folgende: die Muskeln sind das größte Organ was Energie, speziell Fett, verbrennt, hat man mehr Muskeln, hat man nen grösseren Brenner.

Zweiter Grund, beim Ausdauersport wird sehr viel Energie aus Kohlenhydraten und weniger aus dem Fettabbau gewonnen, beim Kraftsport ist das zwar während der Einheit genauso, aber die Muskeln haben einen Nachbrenneffekt. Bis 24h nach dem Training haben sie einen stark erhöhten Energieumsatz und verbrennen dabei fast ausschließlich Fettsäuren. Das brennt einem das Fett regelrecht weg.

Dritter Grund: es geht schnell, wenn man richtig trainiert. Damit Muskeln wachsen muss man sie mit wenigen Wiederholungen bis zur Erschöpfung bringen. Also am besten nur 8-12 Wiederholungen bis zum Muskelversagen. Und jetzt muss man seine Belastung anpassen. Schafft man keine 8 normalen Liegestütze macht man erstmal 12 auf den Knien, wichtig ist die Übung sehr langsam zu machen, und dass am Ende die Muskeln zittern und die Spannung nicht mehr halten können.

Wenn man kräftiger wird, kann man sich erst nen Rucksack mit Büchern aufsetzen, und später noch die Füße erhöht lagern. Ich bin grad dabei Füße erhöht zu haben und muss überlegen wie ich den Rucksack schwerer bekomme, und ich hab vor 2Monaten mit 12 Liegestützen mit halbvollem Rücksack angefangen.

Wenn man so trainiert, reichen 2x20-30min die Woche, und wenige Übungen (Liegestütze, aber mit Brust bis aufn Boden runter, tiefe Kniebeuge, am besten mit Freundin auf der Schulter, Crunches, aber mit Gewicht hinterm Nacken festgehalten; Klimmzüge im engen Kammgriff;Seitheben mit leichtem Gewicht; mehr mach ich nicht!).

Vierter Vorteil: es braucht keine Vorbereitung ausser das Ausrollen der Isomatte oder das Füllen eines Rucksacks. Ich mach das z.B. einfach mal kurz zwischendurch vorm Baden oder so.

Ergebnis bei mir, nach weniger als 2Monaten: 76kg, ich hab ausser dieser 2x25min nur das Sahneeis ein bißchen reduziert.
Der Trick, was auch langfristig funktioniert, ist eben den Verbrauch zu steigern, was man mit mehr Muskelmasse (erhöhter Grundumsatz) macht, und nicht die Zufuhr zu senken (wo der Körper ohne körperliche Betätigung sofort auf Sparflamme schaltet, was einen beim hervorbrechen alter Essgewohnheiten das Genick bricht).

EDIT:Fünfter Vorteil: Für Leute mit eingeschränkter Belastbarkeit ist das einfacher zu machen als Ausdauersport, weil sie hier immer wieder Erholungsphasen zwischen den Serien haben [/EDIT]

Weitere Ratschläge: langsam essen, Sättigungsgefühl braucht 20min, vorm Essen großes Glas lauwarmes Wasser, dadurch ist man schneller gesättigt. Nicht die Nahrungs-Energiemenge abrupt senken.

EDIT: Das ist auch für Frauen geeignet, weil man schon jahrelang so trainieren müsste um übertrieben muskulös auszusehen. Mein Oberarmumfang ist angespannt immer noch nur bei 34cm.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H 230 KG- mir reichts,wie abnehmen? Gesundheit 21
C Kann ich 15 KG bis Mai abnehmen? Gesundheit 24
S Eier und Speck abnehmen? Gesundheit 15

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    MandSaki hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben