Anzeige(1)

Abnehmen-wenig Zeit

blub

Mitglied
Hallo Leute!!!
Also ich würde gern ein paar Kilos abnehmen.
Aber grade jetzt wo die Weihnachtszeit wieder anfängt fällt mir das schwer. Außerdem hab ich echt keine Zeit um viel Sport zu treiben, da ich momentan viel Schulstress haben. In den letzten paar Monaten hab ich schon 2 kilo abgenommen, aber unbewusst , also ich hatte mir das eigentlich garnich vorgenommen aber durch den vielen Sress ist es einfach passiert. Nur finde ich das ist nich gerade die gesundeste Art abzunehmen und habe jetzt entschlossen bewusst etwas für meinen Körper zu tun und noch mehr abzunehen, denn meistens wenn ich ein bisschen abnehme dauerts nich mehr lange und ich hab mein altes gewicht wieder. Naja aufjedenfall bräuchte ich ein paar tipps wie man trotz wenig Zeit abnehmen kann.Und dann hätte ich noch eine fragen wie viel ich denn so abnehmen müsste, also ich bin 1,69 m und wiege zur zeit 65 kg und ich möchte eigentlich nur ein bisschen abnehmen. Was denkt hier wäre Idealgewicht?

Freu mich, wenn ihr antwortet!!:)
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
Der sicherste Weg um dein Wohlfühlgewicht zu haben und zu halten ist der, dich ausgewogen zu ernähren.

Wenig Süßkram, also süßes in Maßen und ein bisschen überlegen WAS du naschst. Also besser ein Stück Rührkuchen als Sahnetorte beispielsweise.

Iss nicht nebenher (beim lesen, am Rechner usw), sondern bewusst. Iss langsam. Trink zum essen. All das führt dazu, dass du ein Gefühl dafür bekommst, wann du satt bist.

Tu dir kleine Portionen auf den teller. nachnehmen kannst du imernoch. Die meisten lassen aber eher nichts auf dem teller zurück.

Iss viel gemüse. Zwischendurch, beispielsweise. Auch gut: VOR dem eigentlichen essen nen großen bunten Salat. So hast du schonmal etwas gesundes gegessen und der Magen ist zum teil gefüllt.

Achte auf Inhaltsstoffe.
Fertigprodukte am Besten komplett weglassen, das gilt nicht nur für TK-Lasagne, sondern auch für Salatsoßen, beispielsweise oder Soßenpäckle und Tütensuppen.
Enthalten meist große Mengen Zucker.

Stell deine Trinkgewohnheiten um.
keine Limos, nicht mehr als 1 Glas Saft am Tag. Wasser und ungesüßte Tees haben keine Kalorien.
Alkohol hat viele Kalorien.

Iss Vollkornbrot statt Weißbrot oder Toast.
Es macht dich länger satt, weil dein Körper länger braucht, es zu verauen.

Geh zu Fuß, so viel du kannst. Keine Rolltreppen, keine Fahrstühle.

Und: trotz Schule kann man prima 2 mal die Woche für ne Stunde was machen. Joggen, schwimmen, Fahrradfahren.
 

brandonf.

Aktives Mitglied
65 kg hören sich ganz okay an, wenn man 1.69 groß ist. Mach aus deiner Größe einfach ein 1.70 und es ist fast perfekt.
Gesundheitlich gesehen musst du auf keinen Fall abnehmen, falls du aber wirklich willst, geh noch bis 60 kg runter und versuch dieses Gewicht zu halten. Jedenfalls hast du ein ganz normales Gewicht.
 

maus7891

Mitglied
Hallo!
ich wollt nur mal sagen, bei dem einen sehen 65kg so aus, bei dem anderen so. Ich seh das bei meiner Schwester und mir. Wir wiegen gleich viel, aber ich hab ne ganze Kleidergröße weniger als sie und man sieht es auch. Also BMI sagt nicht soooo viel aus. Nichtsdestotrotz bist du in einem gesunden Mittelmaß.

Wenn du weiter abnehmen willst, ist eine Ernährungsumstellung wichtig und vor allem musst du die danach auch zumindest so in etwa weiterführen. Ansonsten sind die kilos nach einer Woche wieder drauf. Sport ist nur zweitrangig wichtig, da es weniger dem Abnehmen selbst dient als der Straffung der Gewebe und dem Erhalt der Muskeln. Sonst läuft man nämlich Gefahr, dass diese vor dem Fett abgebaut werden. Der Körper hat da Prioritäten - erst Zucker, dann Proteine, dann Fett! (Weiß auch nicht, was er sich dabei gedacht hat :D)
Die sinnvollste Methode ist übrigens das Kalorien zählen. Letztlich ist es egal, ob du sie früh, mittags oder abends zu dir nimmst. Energie ist Energie, dein Körper kann sie zwar mal ein bissel mehr oder weniger effektiv nutzen, aber so groß sind die Unterschiede nicht. 7000kcal entsprechen übrigens 1kg Fett.
Ich hab beim Abnehmen ja das Problem, dass mich Salat absolut nicht glücklich macht :D und ich danach immer das Gefühl hab, ich brauch noch was süßes, egal wieviel ich esse und danach bin ich erst satt. Also falls jemand dafür nen Tipp hat...:)
Also viel Kraft und Ausdauer!
 

soulfire

Aktives Mitglied
Hallo!
Sport ist nur zweitrangig wichtig, da es weniger dem Abnehmen selbst dient als der Straffung der Gewebe und dem Erhalt der Muskeln. Sonst läuft man nämlich Gefahr, dass diese vor dem Fett abgebaut werden. Der Körper hat da Prioritäten - erst Zucker, dann Proteine, dann Fett! (Weiß auch nicht, was er sich dabei gedacht hat :D)
Dem möchte ich widersprechen.

Um die dem Körper zur Verfügung stehenden kalorien zu reduzieren, gibt es genau zwei Wege:
1.) kalorienzufuhr reduzieren =Kostumstellung
2.) Kalorienverbrauch steigern = Sport
 

maus7891

Mitglied
Dem möchte ich widersprechen.

Um die dem Körper zur Verfügung stehenden kalorien zu reduzieren, gibt es genau zwei Wege:
1.) kalorienzufuhr reduzieren =Kostumstellung
2.) Kalorienverbrauch steigern = Sport
Das ist schon klar. Aber in den meisten Fällen bringt es absolut nix, Sport zu treiben, wenn man nix an der Ernährung ändert. Man muss schon recht viel Sport treiben, um damit wirklich abzunehmen. Die meisten Leute, die abnehmen wollen, sind dazu nicht gerade die sportlichsten und haben keine Ausdauer. Wir haben das mal grob berechnet - ne halbe Stunde durchgehend Sport entsprechen nicht mehr als 200kcal. Die meisten Leute überschätzen das und denken sich, dann können sie schon mal nen Joghurt mehr essen. Damit wäre das ganze aber schon wieder drin. Mal ganz abgesehen davon, dass man eigentlich automatisch etwas mehr isst, weil man mehr Hunger hat. Dadurch erreicht man wohl eher nicht sein Ziel.
Selbst wenn die Ernährung gleich bleibt, wären das knapp 1kg pro Monat... Also nix mit schnellem Abnehmen. Das merkt man noch nicht mal richtig. Zumindest Frauen haben ja doch recht hohe Schwankungen während des Zyklus. Und das schlägt wiederum auf die Psyche, man denkt es bringt nix etc.
Das wird dir auch jeder Ernährungsberater sagen. Sport ist wichtig! Aber für den reinen Gewichtsverlust eher begleitend.
 

soulfire

Aktives Mitglied
ne halbe Stunde durchgehend Sport entsprechen nicht mehr als 200kcal.
Würde mich interessieren, wie du das ausrechnest?
In den meisten Fitnessstudios gibt es Geräte, die dir den Kalorienverbrauch anzeigen.
Mein bester Freund geht 2-3 mal die Woche zum Sport (Fitnessraum im Sportverein) und bleibt 1000 Kcal lang.
Das ist meistens etwa eine Stunde. Gut, so abgehen wie er kann nicht jeder, aber 200 kcal hab ich nach dem aufwärmen auf dem Stepper weg.

Die meisten Menschen wollen übrigens nicht abnehmen, sondern dünner sein.
dafür hilft Sport deutlich besser als Ernährungsumstellung.
Wie du schon gesagt hast: das Fett bleibt, die Muskeln werden abgebaut. Dann ist man leichter aber nicht wirklich schmaler dafür aber schwabbeliger.

Gesundes Abnehmen ist immer eine Kombination aus guter Ernährung und ausreichender Bewegung.
 
C

Catherine

Gast
Hallo!
Wenn du weiter abnehmen willst, ist eine Ernährungsumstellung wichtig und vor allem musst du die danach auch zumindest so in etwa weiterführen. Ansonsten sind die kilos nach einer Woche wieder drauf.
Hinzu kommt, dass man bei weniger Gewicht einen geringeren Grundumsatz hat, d.h. um das Gewicht zu halten muss man WENIGER essen!
Klar dass man wieder zunimmt, wenn man in dem Irrglauben lebt wieder "normal" essen zu können - was immer normal auch bedeuten mag. Darüber kann man herzhaft streiten.:(

Sport ist nur zweitrangig wichtig, da es weniger dem Abnehmen selbst dient als der Straffung der Gewebe und dem Erhalt der Muskeln. Sonst läuft man nämlich Gefahr, dass diese vor dem Fett abgebaut werden. Der Körper hat da Prioritäten - erst Zucker, dann Proteine, dann Fett! (Weiß auch nicht, was er sich dabei gedacht hat :D)
Stimmt - um sich Kilos runter zu laufen muss man schon sehr viel Sport machen. Außerdem muss man langsam anfangen, denn wer etwas mehr auf den Rippen hat macht in der Regel wenig bis gar keinen Sport.
Sport ist gut, aber dann bitte richtig. Wenn ich beobachte wie es in manchem Sportverein zugeht......:(:eek:.....die armen Bandscheiben.

Ein strammer Spaziergang tuts auch. Macht man noch etwas Gymnastik passt das schon.

Wichtig ist Muskelaufbau. Wer viel Muskeln hat darf viel
(fr)essen;):D

Was den Muskelabbau angeht so stellen sich mir die Nackenhaare. Diese Tussies und Typen bei "besser essen" behaupten sogar, dass der Körper gleich morgens an die Muskeln geht - was völliger Unfug ist. Da sind nämlich erstmal die Glykogenspeicher in Leber und Muskulatur dran. Danach (wenn man fastet!) gehts erstmal auch an die Muskeln, aber nicht sehr lange - nur bis der Körper auf Fettverbrennung umgeschaltet hat. Dann flutschen die Kilos nur so. Diese Muskelpanik ist so was von überflüssig - es sei denn man liegt nur aufm Sofa.

Die sinnvollste Methode ist übrigens das Kalorien zählen. Letztlich ist es egal, ob du sie früh, mittags oder abends zu dir nimmst. Energie ist Energie, dein Körper kann sie zwar mal ein bissel mehr oder weniger effektiv nutzen, aber so groß sind die Unterschiede nicht. 7000kcal entsprechen übrigens 1kg Fett.
Anfangs ist Kalorienzählen ganz gut und mit der Zeit weiß man schon was sich an Kalorien im Futter versteckt. Später braucht man es nicht mehr.

Das mit der Energie stimmt so nicht ganz. Kalorien aus Kohlenhydraten müssen ALLE verbrannt, verbraucht werden. Eiweiß und Fette dienen als Baustoffe......100kcal Schoko ist was anderes als 100kcal Putenwurst. Man darf nicht Alles glauben was so erzählt wird.
Übrigens hat ein kg Fett 9000kcal - wie schrecklich :(

Ich hab beim Abnehmen ja das Problem, dass mich Salat absolut nicht glücklich macht :D und ich danach immer das Gefühl hab, ich brauch noch was süßes, egal wieviel ich esse und danach bin ich erst satt. Also falls jemand dafür nen Tipp hat...:)
Also viel Kraft und Ausdauer!
Was fürn Salat futterst Du denn? Gemischt? Mit etwas Käse, Wurst, Pute......?
 
C

Catherine

Gast
Würde mich interessieren, wie du das ausrechnest?
In den meisten Fitnessstudios gibt es Geräte, die dir den Kalorienverbrauch anzeigen.
Mein bester Freund geht 2-3 mal die Woche zum Sport (Fitnessraum im Sportverein) und bleibt 1000 Kcal lang.
Das ist meistens etwa eine Stunde. Gut, so abgehen wie er kann nicht jeder, aber 200 kcal hab ich nach dem aufwärmen auf dem Stepper weg.
Sport ist nicht gleich Sport. Eine halbe Stunde Ausdauertraining verbraucht z.B. weniger Kalorien als eine halbe Stunde Gewichte stemmen. Und...je schwerer man ist, desto höher ist der Kalorienverbrauch. Das mit 1000kcal ist durchaus realistisch. Außerdem verbrauchen Männer aufgrund ihrer Muskulatur mehr Energie als Frau......wie ungerecht :eek:

Die meisten Menschen wollen übrigens nicht abnehmen, sondern dünner sein.
dafür hilft Sport deutlich besser als Ernährungsumstellung.
Wie du schon gesagt hast: das Fett bleibt, die Muskeln werden abgebaut. Dann ist man leichter aber nicht wirklich schmaler dafür aber schwabbeliger.
Wenn man abnimmt verliert man Fett - es bleibt nicht. Wäre das so mit der Muskulatur, dann müssten so ganz Dicke die in 6-8 Wochen bis zu 50kg abnehmen können auf der Stelle wegen Muskelschwund zusammenbrechen. Es wird schon viel Unfug erzählt. :eek:

Gesundes Abnehmen ist immer eine Kombination aus guter Ernährung und ausreichender Bewegung.
Stimmt - nur......was ist gute Ernährung?
Die Wissenschaft kommt z.b. immer mehr auf den Trichter, dann Fettleibigkeit irgendwas mit Kohlenhydraten zu tun hat......und es stimmt. Kohlenhydrate die aus Stärke bestehen sind sogar gesundheitsschädlich.

Der menschliche Stoffwechsel ist weitaus komplizierter als bisher angenommen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Richtig Abnehmen/gesunde Ernährung Gesundheit 12
A Abnehmen funktioniert nicht Gesundheit 26
D Zu wenig Zeit / Freizeit Gesundheit 8

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben