Anzeige(1)

"Ab 30 gehts bergab!" - Wahrheit oder Panikmache?

kiablue

Aktives Mitglied
Naja, das Körperliche mag ja bergab gehen - übrigens geht das schon viel eher los.

Aber innerlich - die innere Reife - da geht es ab da erst wirklich bergauf. :)
Macht doch Hoffnung, oder?
 

Anzeige(7)

eduardo

Aktives Mitglied
Mit 20 konnte ich noch nen Sixpack trinken, nur 3 Stunden pennen und bin trotzdem um 7 Uhr topfit für die Arbeit gewesen.

Heute mit 30+ geht das leider nicht mehr. Sixpack und nur 3 Stunden Schlaf und ich höre nicht mal mehr den Wecker. Es geht also definitiv bergab.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Ich denke, dass man auch einfach nicht mehr so viel Party machen kann wie früher, weil man schon länger arbeitet, bzw. einige Jahre, keine Ferien mehr hat, weniger eigene Zeit zum einteilen, mehr Verpflichtungen und Dinge zum Regeln ... ;)

Ich bekomme einiges energietechnisch auch nicht mehr so grandios gewuppt wie mit 18, 19 und 20 - liegt aber daran, dass ich Vollzeit arbeite, keine Ferien mehr habe, also ergo weniger Freizeit und früher, wo ich mich nach einer fetten Party erstmal schlafen gelegt habe und dann chillen konnte, muss ich heute feststellen: der Berg an Wäsche wäscht sich nicht selbst. Und Ups, der Kühlschrank ist auch nicht mehr wirklich voll. Manchmal gehe ich nach dem Partymachen am Samstag Morgen schnell einkaufen. Das erschöpft schon. Früher konnte ich einfach ins Bett hüpfen und mich freuen, dass meine Eltern dann später Frühstück aufheben. :D

Tolle Feststellung, die ich im Laufe der Jahre gemacht habe: in meinem Umfeld wurden die meisten Männer erst so ab Ende 20 / Anfang 30 langsam reifer, "beziehungstauglicher" und ernsthafter (aber Ausnahmen gibt es immer wieder). Wenn ich mir heute beim Weggehen die Typen mit 19, 20 ansehe, bin ich froh, dass mein Beuteschema 26+ ist. (Pardon, will keinen jungen Herren hier diskriminieren oder anfeinden! ;))
 
L

Leopardin

Gast
Ich denke, dass man auch einfach nicht mehr so viel Party machen kann wie früher, weil man schon länger arbeitet, bzw. einige Jahre, keine Ferien mehr hat, weniger eigene Zeit zum einteilen, mehr Verpflichtungen und Dinge zum Regeln ... ;)

Ich bekomme einiges energietechnisch auch nicht mehr so grandios gewuppt wie mit 18, 19 und 20 - liegt aber daran, dass ich Vollzeit arbeite, keine Ferien mehr habe, also ergo weniger Freizeit und früher, wo ich mich nach einer fetten Party erstmal schlafen gelegt habe und dann chillen konnte, muss ich heute feststellen: der Berg an Wäsche wäscht sich nicht selbst. Und Ups, der Kühlschrank ist auch nicht mehr wirklich voll. Manchmal gehe ich nach dem Partymachen am Samstag Morgen schnell einkaufen. Das erschöpft schon. Früher konnte ich einfach ins Bett hüpfen und mich freuen, dass meine Eltern dann später Frühstück aufheben. :D

Tolle Feststellung, die ich im Laufe der Jahre gemacht habe: in meinem Umfeld wurden die meisten Männer erst so ab Ende 20 / Anfang 30 langsam reifer, "beziehungstauglicher" und ernsthafter (aber Ausnahmen gibt es immer wieder). Wenn ich mir heute beim Weggehen die Typen mit 19, 20 ansehe, bin ich froh, dass mein Beuteschema 26+ ist. (Pardon, will keinen jungen Herren hier diskriminieren oder anfeinden! ;))
Mich habe die richtig Jungen nie interessiert... :D
 

Patti28

Aktives Mitglied
Ich werde in 2 Monaten auch 30 und denke, schon so alt? Obwohl es eigentlich garnicht alt ist. Wie schon mal erwähnt, einerseits freue ich mich auf die Zukunft, doch andererseits bin ich traurig das ich schon zu den älteren gehöre, also im jugendlichem Bereich.

Trotzdem werde ich in Zukunft auf Party und in Discos gehen und mein Leben so leben wie ich will. Da ich eh jünger aussehe, ist mir das egal. Und was andere sagen, sowieso :D

Zudem bin ich mit 30 wesentlich fitter als mit 20, nicht zuletzt durch meine Abnahme.
 

kiablue

Aktives Mitglied


Die maximale Körpergröße erreicht der Mensch vor dem 20. Geburtstag, danach geht es bergab. Das gilt ebenso für die meisten Organe und Körperfunktionen. Stoppen lässt sich der Verfall nicht: Ob Herz, Nieren, Nase oder Augen – das Optimum ist in den späten Teenagerjahren erreicht. Nur Gehirn und Sexualtrieb funktionieren bis ins hohe Alter tadellos. Was sich die Natur wohl dabei gedacht hat?
Herz, Lunge, Augen - wann beginnt der körperliche Verfall? - Gesundheit


Ich bin in diesem Jahr 50 geworden. Körperlich merke ich das auch mehr als genug. Aber rein mental und emotional geht es mir so gut wie nie. Ich möchte nie mehr jünger sein und bin gespannt, was noch kommt. Für mich wurde es wirklich erst so ab 30 interessant.:)
 

mikenull

Urgestein
Richtig betrachtet, geht es ab dem ersten Tag bergab. Man kann es hächstens hinausziehen. Also all das machen, was keinen Spaß macht: Gesund essen, gesund leben, Frauen meiden......
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben