Anzeige(1)

"Ab 30 gehts bergab!" - Wahrheit oder Panikmache?

G

Gast

Gast
Guten Abend zusammen,

in Kürze steht mein 30. Geburtstag vor der Tür. Je näher ich der magischen 30 komme, desto mehr häufen sich die Sprüche und Frotzeleien meiner Umwelt, denn jeder sieht diese Zahl offenbar als etwas Schlechtes, fast schon eine Art Bedrohung und das bringt mich natürlich zum Nachdenken.

Das Harmloseste war ja noch, dass man mit 30 angeblich "alt" ist. Viele sagen, es gehe optisch sowie gesundheitsmässig ab diesem Alter steil bergab, Falten, graue Haare etc. .. ich muss sagen letzteres ist mir auch schon bei Kollegen aufgefallen, die noch keine 35 sind und bereits Halbglatze und / oder graue Haare haben. Das macht mir ehrlichgesagt schon ein mulmiges Gefühl.

Bisher habe ich eigentlich nicht den Anschein gehabt, dass man mit 30 tatsächlich schon zum alten Eisen gehört, aber wenn ich dann ständig solche Aussagen höre und dann teilweise noch sehe, wie alt man da tatsächlich schon aussehen kann, bekomme ich regelrecht Panik.

Ist das alles nur Angstmacherei und halb so schlimm? Oder werde ich nun tatsächlich schon "alt"? Das Problem ist auch, dass ich mich gar nicht so fühle, so "erwachsen", so als müsste ich jetzt bald heiraten und Kinder bekommen, weil es ja bald zu spät dafür ist.
 

Anzeige(7)

E

Edy

Gast
Das Harmloseste war ja noch, dass man mit 30 angeblich "alt" ist. Viele sagen, es gehe optisch sowie gesundheitsmässig ab diesem Alter steil bergab, Falten, graue Haare etc. .. ich muss sagen letzteres ist mir auch schon bei Kollegen aufgefallen, die noch keine 35 sind und bereits Halbglatze und / oder graue Haare haben. Das macht mir ehrlichgesagt schon ein mulmiges Gefühl.
Quatsch, habe schon 18-Jährige mit Haarkranz gesehen, da hatte der Opa halt auch schon ne Platte vererbt, hat doch mit dem Alter nix zu tun. :)

Oder graue Haare, kann mich noch an einen italienischen Fußballspieler erinnern, der war das schon in der Blüte seiner Karriere...
 

Kyfox

Mitglied
Quatsch mit Soße. :D

Es macht dem Umfeld einfach nur Spaß einen zu frozeln. Und wenn man dann auch noch drauf reagiert, haben sie doppelt Spaß dran. ;) Wie wärs mit kontern? "Ihr jungen Hunde solltet einer gereiften Weisheit meines Alters mal ein bisschen mehr Respekt entgegen bringen! Ihr habt doch von Tuten und geblasen werden keine Ahnung" :D (gehe grad mal davon aus, dass du männlich bist. :D)

Ich hab meinen 30. wunderbar überlebt und habe seit dem Tag höchsten 0,3 Lachfalten mehr.

Und bisher hat mich seit dem auch keiner angeguckt und mir gesagt, dass ich plötzlich älter aussehe.

Dein Umfeld wird schließlich auch älter. Ist doch das normalste der Welt. Mal davon ab: Anstatt sich drüber zu ärgern, dass man älter wird, sollte man sich lieber freuen. Bedenket die Alternative. :rolleyes:

Also: Keinen Kopf machen sondern das Leben genießen. (Mein Mann, der bereits in den 40ern steckt sagte: Ach Schatzi, freu dich. Die 30er sind die geilste Zeit. Und bis zu meinem 40. werd ich da jetzt mal ganz fest dran glauben. :D)

Viel Spaß beim Feiern.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Wann und wie schnell man eine Glatze und/oder graue Haare bekommt, ist Veranlagung. Das sagt gar nichts. Ich kenne Leute, die hatten schon mit Anfang 20 die ersten grauen Haare und ein paar junge Männer, die hatten schon in diesem Alter oder mit Mitte 20 schütteres Haar und die ersten Geheimratsecken ... Wollen die meisten nur nicht zugeben oder darüber sprechen. Und ich glaube, dass es deswegen inoffiziell heißt, dass es mit Anfang 30 angeblich losgeht mit den Glatzen und grauen Haaren. Obwohl ich Leute kenne, die Anfang 40 waren und noch nicht so viele graue Haare hatten und kaum Glatze oder sogar keine.

Gerade viele Frauen färben sich dann die Haare und es fällt nicht auf, dass sie bereits in den 20ern die ersten grauen Haare haben.

Abgesehen davon denke ich, kommt in den 30ern halt vermehrt raus, wie man die Jahre zuvor mit sich umgegangen ist. Das hat aber dann nichts mit "Alter" an sich zu tun oder "biologischen Zerfall". Wenn jemand z. B. erst seit einem Jahr extrem viel raucht und ins Sonnenstudio geht, sieht man das noch nicht so, wie wenn die Person dass dann halt schon seit 10 Jahren macht.

Ich habe eine gute Freundin, die ist 33. Und wird immer noch für Mitte 20 gehalten.

Ein Kollege eines Bekannten hat mit Mitte 30 angefangen, viel Sport zu machen, abzunehmen und sagt jetzt, dass er besser aussieht und sich auch besser fühlt, als in seinen 20ern, was ihm auch von vielen Seiten bestätigt wird. Und dass er vor allem fitter ist und mehr Kondition hat.

Ich glaube, viele wirken einfach "alt", weil sie sich selbst alt machen.

Ich finde das zum Teil schon bescheuert, von einigen wird es hingestellt, als würde es ab dem 30. Geburtstag "Puff" machen und du hast dann schlagartig mega abgebaut und nachgelassen und bist rasant gealtert. Das ist totaler Unsinn. Ob du nun Ende 20 bist oder 30, da ist kein großer Unterschied.

Wenn Menschen heute gut und gerne die 80 knacken können - soll man dann ab 30 echt schon "alt" sein? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Edy

Gast
80 % der Männer erleiden im Verlauf ihres Lebens einen Haarverlust. :D

Das ist Mist, zeigt aber auch, wie oberflächlich wir doch sind, wenn wir drauf rumhacken, oder auf Fältchen, grauen Haaren, Übergewicht usw. ;)

"Dünnes Haar ist dir gegeben, lass es leben... ":daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dao

Gast
Es kommt immer auf den Stand Punkt drauf an. Frag deine Eltern oder Großeltern und die werden dir was anderes sagen.

Der Respekt vor dem Alter ist unserer übermedialisierten Gesellschaft kulturell verloren gegangen. Vielleicht erkennst du das Problem in deinem und dem Denken der anderen.

30 ist das neue 20 ;)
 

Anrori

Mitglied
Gerade beim Thema Haare kann ich prima mitreden.
Meine ersten grauen Haare hatte ich bereits vor dem Abitur!
Das ist bis jetzt natürlich nicht besser geworden.
Ein prima Mittel dagegen habe ich aber gefunden: Rasierseife und scharfe Klingen im Rasierhobel!
Beugt dann auch prima einem Haarausfall vor...
Und zusammen mit einem nett in Form gestutzem Bart macht das auch optisch noch eine gute Figur.

Und ansonsten stimmt es schon. Mit jetzt 35 merke ich schon körperliche Schwierigkeiten. Meine Halswirbel sind wahrscheinlich hin; wenn es im Raum still ist und ich den Kopf drehe, "höre" ich ein schabendes Geräusch.
Ich reagiere mittlerweile auch empfindlicher auf zu fettiges oder sonstwie falsches Essen.

Trotzdem fahre ich im Alltag ein Rennrad, statt einem Citybike oder gar E-Bike. Da fühl ich mich einfach noch "jung genug". Also mein Alter schränkt mich noch nicht wirklich stark ein.
 
L

Leopardin

Gast
loooool...

also mir geht's mit 30 besser als z.B. mit 20.
Sowohl psychisch als auch physisch.

Blödes Geseiere von deinem Umfeld.
 

seeker95

Mitglied
Zum Teil liegt das bestimmt an der Person.
In meiner Akademie gibt es eine Frau, die 30 ist - das hat mir echt die Sprache verschlagen, als ich das erfahren habe.
Sie sah nämlich aus wie höchstens 20 und hat sich auch eher jugendlich verhalten, als wie eine Person ihres Alters.

Aber grundsätzlich würde ich schon sagen, dass man mit zunehmendem Alter dann langsam älter ausschaut, je älter man wird, aber wie gesagt, wie schnell das Altern verläuft liegt an der Person, ihrer Ernährung und die Lebenseinstellung. Viele die von gut gelaunter und fröhlicher Natur sind, sehen jünger aus als solche, die mit einem Killerblick herumlaufen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast Manu1992_ hat den Raum betreten.
  • (Gast) Manu1992_:
    ? '-'
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben