Anzeige(1)

6jähriges Mädchen auf dem Weg zur Schule überfordert

Wie hättet ihr reagiert in enem solchen Fall?

  • IIch hätte das Kind die Situation allein regeln lassen

    Teilnahmen: 0 0,0%
  • Ich hätte genauso gehandelt

    Teilnahmen: 6 40,0%
  • Ich hätte die Polizei gerufen

    Teilnahmen: 6 40,0%
  • Ich hätte versucht, das Kind allein zur Schule zu schicken

    Teilnahmen: 3 20,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

annakarina

Gast
Folgende Situation: Als ich heute morgen gegen 8 Uhr mit meinem kleinen Hund unterwegs war, sah ich Nähe der StraBa - Haltestelle ca. 10 Minuten von der Grundschule Schule entfernt ein kleines Mädchen mit Ranzen und Turnbeutel stehen, das auf mich einen sehr verstörten, inzwischen auch verfrorenen und zudem ängstlichen Eindruck machte.
Also sprach ich das Kind an (etwas, das ich normalerweise vermeide, aber die Situation des fast weinenden Mädchens erforderte Handeln, zumal es mittlerweile kurz vor Schulzeit war). Es sagte mir daraufhin, dass es auf seine Kusine warten würde, mit der es in einer Klasse war. Die Kusine wolle ihr zudem die bei ihr vergessene Brille mitbringen und mit ihm zusammen zur Schule gehen.
Obwohl nun schon fast 8 Uhr, wartete ich daraufhin zusammen mit dem Kind, das ich da nun nicht einfach allein stehen lassen wollte in seiner Ratlosigkeit, auf die Kusine, die jedoch nicht kam.

Also fragte ich das Kind nach einem Family-Handy (ich bin absolut nicht für Handys bei so kleinen Kindern, aber diese Notfallhandys finde ich dann doch eine segensreiche Einrichtung), das es jedoch nicht hatte, ebenso kannte es nicht seine Telefonnummer, sodass ich die Mutter des Kindes nicht verständigen konnte. Seinen Namen nannte mir das Mädchen nicht.


Nachdem sich nun in jeder Hinsicht nichts tat und es mittlerweile Schulbeginn war, konnte ich das Kind dazu veranlassen, mit mir zusammen nun doch zur Schule zu gehen - zugegebenermaßen mit ziemlichen Bauchschmerzen, denn ich möchte eigentlich keinem so kleinen Kind in der heutigen Zeit beibringen, einer völlig Unbekannten zu vertrauen und mit ihr mitzugehen.

Ich habe dem Kind dann auch ausdrücklich gesagt, dass es sofort laut schreien solle, wenn es sich irgendwie schlecht fühlen sollte in meiner Begleitung und Angst bekäme, weil sehr viele Leute unterwegs waren, die ihm dann ganz sicher helfen würden. Und dass es das niemals mit Männern tun solle. Aber das nur am Rande.

Hätte sich, was ich eigentlich gehofft hatte, das Kind geweigert, mit mir den Weg zur Schule zu gehen, hätte ich die Polizei gerufen und diese dann gebeten, das Mädchen zur Schule zu begleiten.
Als wir dann so gegen 8.15 Uhr an der Schule ankamen, stellte sich heraus, dass die Kusine bereits dort war - das Kind erkannte deren Kleidung im Vorraum. Da war also eine Absprache komplett schief gelaufen.


Soweit die Situation, die mich, obwohl sie einen guten Ausgang nahm, ehrlich gesagt echt geschockt hat. Ein so kleines Kind, in Kälte und Dunkelheit allein an einer Bank stehen zu lassen ohne jede Kontaktmöglichkeit zum Elternhaus und ohne sich zu vergewissern, ob die Absprache mit der Kusine denn nun geklappt hatte, ist m.E. schlichtweg verantworungslos. Das Kind ist 6 Jahre alt, grad mal ein paar Monate in der Schule und war mit der Situation komplett überfordert. Denn es wollte ja auch zunächst bei meinem Eintreffen immer noch auf die Kusine warten, obwohl die Uhr, das einzige, was es bei sich hatte als Informationsmittel, längst Schulbeginn anzeigte.


Es hätte sonstwas passieren können, aber auch so war das Ganze für das Kind eine nicht zu handhabende Situation, mit der es allein nicht zurecht kam. Und das alles hätte ja grad in der heutigen Zeit auch ganz anders und böse ausgehen können....

Ich habe erst mit mir gerungen, doch dann die Schule über diese Situation informiert. Nicht, um jemanden anzuprangern, aber ich denke, dass auch die Eltern wissen sollten, dass ihre Ermahnung, niemals mit Fremden zu reden oder gar mitzugehen, in Extremsituationen wie bei sovielen Kindern schlichtweg nichts nützen - die Kinder brauchen die Sicherheit, jederzeit ihre Eltern erreichen zu können, wenn sie in eine solche Situation geraten, die sich, wie sich ja hier zeigte, sehr rasch ändern kann.

Das Ganze beschäftigt mich noch immer sehr - wie hättet ihr euch verhalten in einem solchen Fall?
Das möchte ich als Umfrage einstellen.

Eure annakarina
 

Anzeige(7)

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Liebe annakrina,

für dein vorbildliches, verantwortungsvolles und fürsorgliches Verhalten will ich mich bei dir bedanken.
:)

Ich hätte genauso gehandelt.

Im letzten August handelte ich in einer ähnlicher Situation auch so.

Grüße Hajooo
 

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Super gemacht!

Aber...
Da wäre so ein "verteufeltes" handy doch wieder mal nützlich gewesen.
Eben um jederzeit ein eltetnteil erreichen zu können.
Als meine kleine in der grundschule noch keins hatte hatten wir auch mal so eine situation wo eine absprache einfach nicht funktionierte...und ich dann im anschluss stundenlang mein kind suchte (das dann gottseidank letztenendes verheult aber ansonsten wohlbehalten nach einigem "umherirren" bei einer nahe der schule wohneneden freundin gelandet war).
Seitdem hat sie ein handy und geht nicht ohne aus drm haus. Auch nicht zur schule (wo handys ja eigentlich nicht erlaubt sind - was ich aus eben diesen gründen ziemlich unverständlich finde).
Wir waren schon desöfteren froh, dass die tochter bom hanfy aus anrufen - oder angetufen werden - konnte.
Mit der größen hatten wir ebenfalls mal so eine ähnliche situation.
Letzter schultag der ersten klasse...ich wußte nicht, dass an diesem tag der unterricht bereits vor der pause endet...wollte sie zum regulären unterrichtsende abholen...kein kind mehr da...
Nach einigem suchen fand ich sie zuhause...heulend.
Sie war - nachdem ich nicht kam - die ganzen 2-3 kilometer allein durch die pampa nachhausegelaufen...mit dem ganzen gepäck das man am letzten schultag so hat.
Damals hatte nochnichtmal ich ein handy...geschweige denn eine erstklässlerin.

Es kann also immet mal durch missverstandnisse zu solchen unschönen situationen kommen. Leider. Im heutigen zeitalter dank handy gottseidank gut zu beheben.

Zu deinem fall noch...
Die schule hätte doch sicher wenn das kind bei unterrichtsbeginn nicht da ist die eltern verständigt. Verstandigen müssen. Und sind diese nicht erreichbar, eben die polizei.
Bei uns zumindest ist das so!
 

Baffy

Aktives Mitglied
Ich habe die Polizei gewählt, warum? Weil ich männlich bin und das sieht dann ja wohl sehr "komisch" aus, oder? Mit Frau an meiner Seite hätte ich dann aber so gehandelt wie du.
Vielleicht hätte ich auch eine Dame gefragt, ob sie bei der Situation helfen könnte.

LG
 
Blöde Situation, aber zum Glück - durch Deinen Einsatz - gut ausgegangen!

Ich frage mich ja auch, ob man ein 6-jähriges Kind wirklich schon alleine zur Schule laufen lässt.
Gut - hier gab es ja eine Absprache - aber da kann ja immer was dazwischen kommen.

Von den Eltern in meinem Umkreis kenne ich es nur so, dass die Kinder zur Schule begleitet werden - mitunter tun sich da auch mehrere Eltern zusammen, so steht nie ein Kind allein da.

Viele Grüße :)
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Ich habe dem Kind dann auch ausdrücklich gesagt, dass es sofort laut schreien solle, wenn es sich irgendwie schlecht fühlen sollte in meiner Begleitung und Angst bekäme, weil sehr viele Leute unterwegs waren, die ihm dann ganz sicher helfen würden. Und dass es das niemals mit Männern tun solle. Aber das nur am Rande.
Ja, schön den Generalverdacht aufrechterhalten, dass Männer die sich um Kinder kümmern, alle böse Absichten haben.:rolleyes:

Sorry, aber mein Freund wollte auch mal einem Kind helfen, was mehrere Minuten weinend alleine im Park stand und um das sich niemand gekümmert hat. Aber als er das Mädchen angesprochen hat, war gleich eine Frau zustelle ( die das weinende Kind vorher nicht mal mit dem Po angeguckt hat), die ihn rüde angegangen ist, was er denn mit dem Kind vorhabe. Also da triffst du bei mir einen Nerv.

Man sollte Kinder prinzipiell warnen, nicht mit fremden Menschen mitzugehen, anstatt ausschließlich mit fremden Männern. So erweckt man den Eindruck bei den Kindern, vor fremden Männern müssen sie Angst haben, während sie bei fremden Frauen bedenkenlos mitgehen können, weil Frauen wollen ja nur das Beste für Kinder.

Ich finde es komisch, dass du so dagegen bist, dass Kinder mit Fremden mitgehen und unbedingt willst, dass die Eltern davon durch die Schule erfahren, aber dann genau das tust und dem Kind signalisierst: "ja, also ich bin zwar auch eine Fremde, aber mir kannst du vertrauen und mit mir mitgehen. " Jetzt hat das Kind gelernt: aha, ich bin mit einer Fremden mitgegangen und alles ist gut gegangen. Kann ich ja beim nächsten Mal wieder machen"
Ich hätte an deiner Stelle einfach die Polizei gerufen, die sind für so etwas da.
 

Portion Control

Urgestein
Ehrlich gesagt habe ich aus dem Eröffnungsbeitrag heraus nicht verstanden, weshalb sie nicht ohne ihre Cousine in die Schule ging? Sie geht doch jeden Morgen in die Schule und weiss wo diese ist. Oder sah sie ohne Brille nichts und das wäre dann im Strassenverkehr ein Problem gewesen?

Ich hätte übrigens die Polizei geholt. Aber sowas muss einem auch erstmal auffallen. Gerade früh morgens, macht jeder sein eigenes Ding. Gut, dass du das bemerkt hast.
 
G

Gast

Gast
wird der thread jetzt zu einem geschlechterkampf?

grundsätzliche sollen kinder nicht mit fremden mitgehen.

die te sowohl das mädchen werden wohl beide kein handy mitgehabt haben, sonst hätte die te auch die eltern anrufen können. hätte sie das mädchen nun dort stehen lassen sollen, damit sie sich nicht verdächtigt macht?
sie hat das kind nicht entführt und ich fand ihr verhalten vorbildlich.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Von Oberstufe auf FOS wechseln oder nicht Schule 16
S Optionen bei einer 6 im Hauptfach (auf dem Gym) Schule 3

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben