Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

6 mon. Hündin braucht dringend unsere Unterstützung sonst wird sie sterben

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Ich habe noch nen Notfall für Euch :eek: (ich kann einfach nicht anders und muss es auch hier posten.............sorry.....)

Vielleicht gibt´s hier ja auch Leute, die in der Nähe wohnen und berichten können, wie es voran geht....​

Ursprung des nachfolgenden Textes:
Tierheim Neustadt. a.d. Aisch

Notfall - Ich brauche dringend Hilfe!!
Meine Geschichte!
Hallo, ich bin die Shiva und die Tante vom Tierschutz meinte, ich soll mich doch hier mal vorstellen, weil es da draußen ganz viele tierliebe Menschen gibt, die mir bestimmt helfen wollen!

Meine beiden Geschwister und ich wurden im Oktober 2008 in Ungarn geboren und gleich ohne unsere Mama in die Tötung gebracht. Wir haben ganz toll geweint und unsere Mama sehr vermisst. Einer lieben Tierschützerin haben wir es zu verdanken, dass wir mit 9 Wochen nach Deutschland reisen durften in ein kleines aber feines Tierheim.

Da war es toll! Jeder wollte den ganzen Tag mit uns spielen und schmusen. Es gab wirklich Menschen die uns lieb hatten. Wir durften sogar im Katzenhaus schlafen, weil es da wärmer war.

Als wir zwölf Wochen waren kamen die lieben Zweibeiner und meinten jetzt wäre es Zeit für ein richtiges zuhause. Wir fragten uns was sie damit wohl meinen? Ein richtiges zuhause…das klingt irgendwie gut. Und so war es auch. Ich kam zu einem Pärchen was den ganzen Tag nur für mich ganz allein da ist.

Meine Geschwister vermisse ich zwar sehr aber ich weiß, dass sie auch ein tolles zuhause gefunden haben. Meine Schwester zum Beispiel ist gleich bei der Chefin vom Tierheim eingezogen und wir können uns jederzeit sehen, wenn wir wollen.

Ich könnte nun den ganzen Tag mit meinem neuen Freund, den Nachbarskater, über die Wiesen und Felder vor meinem neuen zuhause springen und herum toben, wenn ich nicht ständig immer so husten müsste und gleich immer so schlapp sein würde.
Meine neuen „Eltern“ sind mit mir zum Tierarzt, da sie dachten, ich hätte mich erkältet aber die Tierärztin hörte Herzgeräusche die nicht normal seien. Sie sagte dann so was wie… nach Nürnberg…und Tierklinik…Herzultraschall und Lungen… irgendwas. Mir war es egal, ich wollte nur wieder schnell nach hause.

Nein, meine Dosieltern sind mit mir tatsächlich in diese Tierklinik nach Nürnberg gefahren und die haben ganz komische Spiele mit mir gespielt. „Ruhig liegen bleiben…ja, du bist eine gute“ und „Fein machst du das“. 1000 Dinge wollten die von mir aber dann sind wir endlich wieder nach hause.

Diesmal war es aber ganz komisch. Ich wusste, dass irgendwas nicht stimmte. Meine Dosieltern waren so ruhig und mein Frauchen hat mich ständig gedrückt und geknuddelt aber nicht wie sonst. Sie waren traurig!

Zuhause haben sie dann zu mir gemeint, wir müssen demnächst eine kleine Reise machen nach München. Da gibt es einen guten Professor der macht dann, dass ich nicht mehr husten muss und immer so schlapp bin. Allerdings würde das sehr viel kosten und meine neuen Besitzer können es leider nicht allein aufbringen und auch das Tierheim hat nur ein kleines Budget. Aber meine Besitzer meinen, ich brauche diese Reise ganz dringend, weil sie mich nicht verlieren wollen. Was meinen die nur damit? Ich will doch hier nicht wieder weg. Deshalb möchte ich euch alle da draußen bitten…

„KÖNNT IHR MIR BITTE HELFEN?“

Jetzt soll euch aber mal die Tante vom Tierheim alles in Menschensprache erklären und ich lege mich etwas hin. Ich bin schon wieder so müde!
An alle tierlieben Menschen die das lesen und Shiva gern unterstützen möchten!
Shiva leidet unter einem angeborenen Herzfehler, PDA genannt. Sie muss so schnell wie möglich bei Professor Dr. Wess in München am Herz operiert werden. Diese OP wird zwischen 1500,- und 1600,- € kosten!!! Leider verfügt unser kleines Tierheim nicht über so eine große Summe aber wir möchten der Familie gern helfen, damit sie Shiva nicht verlieren. Shiva hat ohne Operation nur noch ca. 6 Monate zu leben und ihr wird es von Woche zu Woche schlechter gehen.

Deshalb möchten wir euch alle bitten:

Spendet bitte für Shiva`s Operation!!!
Jeder Cent zählt!!!​

Tierschutzverein Neustadt a.d. Aisch und Umgebung e.V.

HypoVereinsbank
Kto-Nr. 378 742 960
BLZ: 763 200 72

Sparkasse
Kto-Nr. 414 052
BLZ: 762 510 20
VR Bank
Kto-Nr. 14 699
BLZ: 760 695 59

Castell Bank
Kto-Nr. 06 000 578
BLZ: 790 300 01
Verwendungszweck: OP Kosten Shiva
 

Anzeige(7)

Q

*quasi*

Gast
Weißt du, WIEVIELE Hunde dieser Art es im Rumänien und Spanien und Co. gibt.........????? Es ist unmöglich, all diesen Tieren zu helfen, so traurig das ist!!! Es geht nicht. Bitter, aber wahr.
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Weißt du, WIEVIELE Hunde dieser Art es im Rumänien und Spanien und Co. gibt.........????? Es ist unmöglich, all diesen Tieren zu helfen, so traurig das ist!!! Es geht nicht. Bitter, aber wahr.
Ich würde, wenn ich der Besitzer wäre, auch alles mögliche probieren, um mein Tier retten zu können!

Wenn 100 Leute das lesen, sind vielleicht 2 dabei, die was spenden......und wie gesagt, jeder Cent zählt!

Ich weiß, dass es leider viel zu viel Leid "dort draußen" gibt, aber wenn ich sowas lese (spezielle Fälle), fühle ich mich einfach verpflichtet, auch andere davon in Kenntnis zu setzen.

Was jeder daraus macht, ist ganz allein die eigene Wahl!


PS: Vielleicht gibt es hier ja Leute, die in Hundeforen sind, und das dort weiterposten würden?!
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Unhaltbare Verhältnisse gibt es auch hier. Vielleicht sollte diese Spezie "Tierretter" mal Urlaub in Deutschland machen.



Darkside
Sorry, aber bitte rede nicht von etwas, wovon Du keine Ahnung hast!

Diese Spezie "Tierretter" machen in diesen Ländern keinen Urlaub! Es gibt diverse Tierschutzorganisationen, die durch diverse Internetseiten dabei helfen, diese Tiere, die dort wahllos getötet werden, über´s Internet zu vermitteln!

Das heißt, diese Spezies, die solche Tiere haben möchte, wird sich wohl deutschlandweit und europaweit informieren, welchem Tier am ehesten geholfen werden soll!

Auf weitere Diskussionen zu diesem Thema hab ich auch keine Lust mehr.............ich hatte das einfach schon zu oft!

Jeder hat seine eigenen Ansichten dazu!
Jeder, der das hier liest kann entscheiden, ob er hilft oder nicht! Egal was er tut, er muss es hier nicht kundtun!
 
Q

*quasi*

Gast
Leider. Und es setzt eine Art Resignation ein, weil man spürt, dass jede Hilfe nur ein Tröpfchen auf einen sehr heißen Stein wäre und die Gedanken unweigerlich dann wandernvon den misshandelten, verwahrlosten zu den Straßenkids in Kolumbien, die dort brutal ermordet werden oder der zunehmenden Zahl Kinder/Jugendlicher auch auf den Straßen Deutschlands, die sich entweder zu Tode saufen oder spritzen....
Hilflosigkeit.:eek:
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

da du an Depressionen leidest und ein verletzlicher Mensch zu sein scheint würde ich dir nahelegen solche Frustthemen zu meiden..Du kannst die Welt nicht retten..es reicht an sich dass du dich selbst rettest und einigermaßen stabil hältst...Ich bezweilfe jedoch dass du das schaffst indem du versuchst wildfremde Hunde, Katzen (und was ist mit Meerschweinchen, Menschen, Kindern, Flöhen und dem Regenwald??) retten zu wollen. Natürlich ist es ein kleines Erfolgserlebnis wenn es klappt aber wenn es nicht hinhaut...macht das dann nicht wieder eher depressiv?

Ist nur ein gutgemeinter Ratschlag am Rande..ich persönlich hätte keinen Bock auf potenziellen Dauerfrust...und meide daher solche Themen die oft einfach nicht zu lösen sind....bin wahrscheinlich daher nie depressiv geworden? Ich vermute schon. Um stabil zu bleiben muss man sich manchmal im Leben in einigen Punkten ein etwas dickes Fell zulegen.

Ich habe vorgestern was an SOS-Kinderdörfer gespendet..finde ich wichtiger als Hundeleben zu retten. Warum sind es bei dir Tiere? Wurdest du von Menschen zu sehr enttäuscht und ist dieses Hundrettungsprojekt für dich sone Art Fluchtpunkt? Achte bitte darauf, dass du darüberhin andere sehr wichtige Dinge im Leben nicht vernachlässigt..z.B dich mit Freunden zu treffen, Sport zu machen, dich um deine Gesundheit zu kümmern etc.

Und ich hoffe du erreichst dein Ziel und der Hund konnte gerettet werden und falls nicht, dass du das gut verkraftest.

Tyra
 
W

Waldfee

Gast
ja was einige hier so schreiben,finde ich nicht ok,es ist aber jedem seine meinung.:)

was mich betrifft,so würde ich nicht für einen fremden hund spenden.ich habe da so meine erfahrungen gemacht.
wenn den besitzern etwas an ihrem hund liegt,so lassen sie den hund operieren und zahlen die rechnung in raten ab.
das ist in jeder tierklinik und bei so einem betrag möglich.

als mein hund zur not-op mußte,habe ich die rechnung auch von meinem hartz 4 abgestottert.es hat zwar über ein jahr gedauert bis ich fertig war,aber ich brauchte niemanden anbetteln.

deine initiative in allen ehren liebes tulpchen,aber du wirst hier mit deiner bitte keinen erfolg haben.
ich wünsche aber dem hündchen aber viel glück bei der op und das es schnell wieder gesund wird.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Wieviel Zeit braucht ihr beim Bügeln? Sonstiges 16
E Dusche braucht ewig Sonstiges 8
G Soziale Kontakte – wozu braucht man sie? Sonstiges 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben