Anzeige(1)

3Monate verheiratet und unglücklich

G

Gast

Gast
Hallo,

ich bin wie gesagt, jetzt seit fast 3Monaten verheiratet und ich bin einsam, unglücklich und denke tief in mir drinnen, dass die Heirat ein Fehler war.

Ich bin vor einem halben Jahr zu ihm in ein anderes Bundesland gezogen. Schon damals hieß es im Grunde "entweder ich komme mit oder unser Beziehung ist eigentlich gestorben" (verlobt waren wir da bereits). Ich kenne hier nicht wirklich jemanden, ich habe zwar 1-2 Freundinnen, mit denen sich eine tiefer Freundschaft aber erst noch bilden muss. D.h. Ich habe eigentlich nur meinen Mann und ich bin so furchtbar einsam! Ich vermisse den Körper Kontakt zu irgendeinem menschlichem Wesen! Und ich meine nicht mal sexuell gesehen, einfach mal eine nett und liebevolle Umarmung! Irgendwas!

Das versteht mein Mann aber einfach nicht. Für ihn reicht eine 2Sekunden Umarmung pro Tag. Sex hatten wir in den ganzen Monaten 5mal, ansonsten hole ich mir einen Korb ab.

Von seiner letzten Freundin hatte er sich übrigens getrennt, weil SIE zu wenig Sex wollte, es wäre als nicht so, dass ihm Sex nichts bedeuten würde.

Gerade wieder, ich frage ob er mit ins Bett kommt, er meint "warum?"
Ich "wir könnten knuddeln und schauen was passiert..."
(Von ihm eine lange Pause, in der er mich nicht mal anschaut). Dann meint er "und dann wirfst du mir wieder vor das ich nichts im Haushalt mache". Ich "es ist fast halb9, du kannst wirklich mit ins Bett kommen, ich werfe dir auch nichts vor." Er: "glaube ich dir nicht" ich (mittlerweile gefrustet "dann nicht, die Lust ist mir auch gerade vergangen. Ich gehe ins Bett". Er erwidert gar nichts, macht die PS4 aus und lässt sich eine Badewanne ein..!

Seine Aufgabe für heute war Staubsaugen und ich lehne mich jetzt weit aus dem Fenster und sage, es wird wieder nichts passiert. Warum also die blöde Ausrede, dass er mir plötzlich im Haushalt helfen möchte?' (Er hat eigentlich jeden Tag 1Aufgabe im Haus, wobei es an 3Tagen lediglich "Müll runter bringen ist", heute ist Mittwoch und bis her hat er nicht einmal seine Aufgabe erledigt.).

Letztes Wochenende haben wir uns mit 2Freunden von ihm zum Abendessen getroffen, ich musste den Tag schon um 3:30uhr aufstehen und als Fahrerin habe ich logischerweise nichts getrunken. Gegen 22:00uhr (wir hatten vorher abgemacht, dass wir nur bis 21:30uhr bleiben, weil ich eigentlich gar nicht mit wollte, er mich aber gerne dabei haben wollte) habe ich dann erwähnt, dass ich ganz schön müde bin. Er meinte wir trinken nur noch aus und bestellt noch eine Runde. Das Spiel wiederholte sich dann bin nach um 1:00uhr, dann meinen seine Freunde, dass wir jetzt mir zuliebe mal Schluss machen sollten.

Ich mache Früh sein Frühstück, mache sein Essen für die Arbeit, koche Abendessen und erledige den Haushalt zu 95% und langsam habe ich den Eindruck, dass ich einfach nicht mehr für ihn bin.

Immer wenn ich ihn wieder darauf anspreche, entschuldigt er sich, lobt Besserung und in spätestens 2Tagen ist alles beim Alten....

Was kann ich nur tut, damit unsere Ehe wieder harmonisch läuft?

Ich will mich nicht trennen, ich liebe ihn, aber so "isoliert"will ich auch nicht weiter leben.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
[.....]
Er hat keinen Respekt vor Dir weil Du den Fehler gemacht hast, Dich erpressen zu lassen:" wenn du nicht zu mir ziehst ist es vorbei. "

Du musst versuchen dir Respekt zu verschaffen sonst wird er noch hässß
Lichere Seiten aufziehen.
Respekt bekommst Du nicht indem Du trotzig reagierst.
Ich frage mich wie es überhaupt zu der Ehe kam? Möglicherweise hat er gar nicht aus starkenGefühlen für Dich geheiratet sondern aus finanziellen Gründen. Chattet er mit anderen Frauen? Das wird bald auf Dich zukommen. Nachwuchs? Wohl eher nicht. Du hast Dir offensichtlich ein faules Ei ins Nest gelegt. Pass auf dass Du nicht auf irgendeine Weise eine alibifrau wirst. Die Männer heutzutage wollen eigentlich nicht mehr heiraten um dann eine Frau versorgen zu dürfen. Es gibt zu viel Auswahl auf dem freien Markt. Was soll ein Kerl mit einer Ollen die Aufgaben verteilt? Ich vermute er will Macht und denkt in der Ehe kannst Du so. Schnell nicht weglaufen. Er wird sich vllt auch fragen warum er dich geheiratet hat wenn du zu anstrengend wirst. Ich bin gespannt wie es bei euch weitergeht. Es war unklug zu ihm zu ziehen nach seiner Äußerung "sonst ist es vorbei".hast Du ihn imInternet kennengelernt?

Such Dir eine Affaire oder reich die Scheidung ein oder beides. Das hättet ihr alles vorehelich klären sollen. Viele verstellen sich auch bis zur Ehe. Heisst ja nicht umsonst"Prüfe wer sich ewig bindet"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Das ist eines der Dinge, die ich nicht verstehe, warum so viele Menschen glauben, eine bereits kriselnde Beziehung durch eine Heirat ändern zu können... :confused:

Ich kann nur aus 13 Jahren beruflicher Erfahrung sagen - das klappt nicht.
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

warum machst du Frühstück, kochst Abendessen und schmeisst den ganzen Haushalt?

Gehst du nicht arbeiten? Es klang jetzt nicht so, als ob er es von dir verlangen würde und ihr diese Arbeitsteilung gemeinsam abgesprochen hättet.

Wenn es der Ausdruck deiner Liebe sein sollte, würde ich schleunigst damit aufhören. Er ist doch kein kleiner Junge und kann sicher sein Frühstück selbst machen.

Ich denke, du solltest lernen für dich und deine Bedürfnisse einzustehen. Warum bist du z,B, nicht einfach aufgestanden und gegangen als ihr beim gemeinsamen Abendessen mit seinen Freunden wart? Du hast gesagt,, du seist müde. Er wollte noch einen trinken und gehen. Dann hätte ich an deiner Stelle angekündigt, dass ich nach der Runde gehe und er kann bleiben, wenn er unbedingt will. Da wäre ich nach der Runde aufgestanden und mich freundlich verabschiedet. Er hätte in dem Moment entscheiden können, ob er mitgeht oder bleibt. Wenn du jetzt sagst, "aber wie kommt er denn dann nach Hause?". Sage ich, "Ist nicht dein Problem, er ist alt genug und geht schon nicht verloren".

Zu dem Sex"problem" kann ich nicht viel, als "warum machst du es dir nicht selbst, wenn er so dringend ist?" sagen????

Ich wünsche dir, dass du es schaffst deinen Mann als einen Erwachsenen zu sehen und für deine Bedürfnisse einzustehen!
 
L

LaquishaX

Gast
[.....]


Such Dir eine Affaire oder reich die Scheidung ein oder beides.
Wir kennen ja alle das Sprichwort – da ist guter Rat teuer – aber wenn ich hier so Manches lese, da kann ich nur den Kopf schütteln.

Drei Mon. verheiratet, Alltagsprobleme eingekehrt und da wird gleich geraten – trenne dich oder noch schlimmer – such dir eine Affäre??!!
Es fehlt nur noch dass sich manche melden und meinen die stehen für eine Affäre bereit.

Da fällt mir im Moment noch ein Sprichwort ein – reden ist Silber, schweigen ist Gold – für manche User wäre das echt empfehlenswert.

TE: Männer sind halt in vielen Dingen wie kleine Kinder – wir Frauen müssen denen Vieles erst beibringen und mit viel Liebe ist alles möglich. Nur nicht gleich aufgeben!
 
G

Gast

Gast
TE: Männer sind halt in vielen Dingen wie kleine Kinder – wir Frauen müssen denen Vieles erst beibringen und mit viel Liebe ist alles möglich. Nur nicht gleich aufgeben!
Ähm, da kannst du dein Sprichwort "Reden ist Silber, Schweigen ist Gold" direkt mal auf dich selbst beziehen!

Männer sind doch keine Kinder, sondern erwachsen! Sie können selbst Dingen lernen, wenn sie es wollen und Frau ihnen nicht alles von Vorn herein abnimmt!

Ganz ehrllich, wen wundert es denn, dass Männer, nichts im Haushalt tun, wenn Frauen sie für hilflose, kleine Jungen halten, denen Mami erst Mal das Frühstück nachm Auftstehen ans Bett bringen muss???? Wenn man einen so verwöhnt, entwickelt er eben einen unausstehlichen Charakter udn stellt solche überzogenen Ansprüche.

Männer sind genau so wie Frauen, nämlich Menschen, die einen flauler, die anderen fleissiger, aber sicher sind sie im Stande sich selbst (auch mit Frühtück) zu versorgen!
 
K

kasiopaja

Gast
TE: Männer sind halt in vielen Dingen wie kleine Kinder – wir Frauen müssen denen Vieles erst beibringen und mit viel Liebe ist alles möglich. Nur nicht gleich aufgeben!
Männer sind nicht allgemein wie kleine Kinder und ich möchte so einen bestimmt nicht haben.

Es gibt durchaus Männer, an denen man nicht rumerziehen muss, weil sie gut sind, wie sie sind.
 
K

kasiopaja

Gast
@TE

Der Fehler ist , dass Du ihm zuviel durchgehen lässt und gelassen hast und statt konsequent zu sein nur rummeckerst.

Auf Worte müssen auch Taten folgen sonst, glaubt einem irgendwann keiner mehr, wenn man etwas androht oder fordert.

Warum machst Du die ganze Arbeit, wenn Du das nicht willst?

Warum lässt Du es Dir gefallen, dass er sich null anstrengt?

Warum nimmst Du nicht eine große Kiste und stopfst alles rein, was von ihm rumliegt - egal wie es dann in der Kiste aussieht, inklusive dem Müll, den er nicht runterbringt.

Ich würde ihm das 1 x androhen und dann auch tun.

Warum bittest Du noch um eine Umarmung , wenn er es eh nicht tut?

Geh stattdessen oft weg, mach viel alleine und sag ihm , dass Du wieder öfters zuhause bist, wenn Du Dich dort auch wohl fühlst.

Koch nur essen für Dich , solange er nichts für Dich tut und wasche nur Deine Wäsche und sag ihm , dass Du gerne bereit bist wieder was für ihn zu tun, wenn er das auch ist.

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Und manchmal muss man eine gewisse Härte und Konsequenz zeigen, wenn man was erreichen will.

Vom schimpfen alleine wird es sicher nicht besser.

Im Gegenteil folgt dem keine Tat wird er Dir irgendwann noch nicht mal mehr zuhören.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Hr. Pinguin:
    wuha, alles leer gemacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben