Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

36 Jahre alt, will unbedingt Mutter werden

KathrinH

Mitglied
Liebes Forum,

ich bin 36 Jahre alt und will unbedingt ein Kind haben. Das Problem ist, dass es keinen Mann gibt und auch noch nie einen gab. Obwohl ich schon mal verliebt war (sehr selten allerdings), hatte ich nie eine Beziehung. Und die allermeisten Männer, die ich sehe oder kenne, finde ich nicht nur nicht attraktiv, sondern fast abstossend. Ich bin nicht männerfeindlich, aber doch sehr kritisch. Ich frage mich, was angesichts meines Alters und vor allem meiner komplizierten Haltung gegenüber Männern überhaupt in Frage kommt: 1) Mich richtig anstrengen (viel daten, super Styling etc.) und einen Mann bekommen, den ich wirklich mag? 2) Samenbank (selbst da fand ich viele Profile abstossend, aber wenn ich mehr suche, finde ich sicher was Passendes)? Alleinerziehend ist ok für mich, wenn es sein muss. 3) ?
Es ist wirklich so, dass ich nicht in erster Linie nach einer Beziehung suche (habe ich auch noch nie).
Konstruktive Vorschläge/Anmerkungen?
 

Anzeige(7)

A

atlas

Gast
Da du sicher kein dummes oder krankes Kind willst solltest du zum einen vorsichtig sein wen du dir anlachst und zum anderen lieber von künstlicher Befruchtung Abstand nehmen, da hier die auf natürliche Art bestehenden Signalwege gestört sind bzw. verloren gehen. nicht umsonst stürmen tausende Spermien auf eine einzige Eizelle, doch nur eine kommt durch.

Liste doch einfach mal auf was du haben willst(welchen Mann, welche Eigenschaften).
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Sorry, aber für mich käme nur die Option Kind mit passendem Mann in Frage- ich finde Frauen die unbedingt ein KInd aber keinen Mann dazu haben wollen extrem egoistisch. Sie wissen doch gar nicht was sie einem Kind damit antun wenn es ohne Vater aufwachsen muss.
Auch klar daß es mittlerweile viele Alleinerziehende gibt, aber meistesn gibt es da doch noch einen VAter dazu, nur sind die Eltern eben getrennt. Bei einer Samenspende wird das KInd den VAter nie kennenlernen und du hast die ganze Verantwortung für das Kind alleine zu tragen. Ich glaube nicht daß das so einfach ist- du hast überall EInschränkungen: Im Job, finanziell, keine UNterstützung etc
 
A

atlas

Gast
@atlas: die Selektion der Samen wäre immer noch dasselbe; von Listen halte ich nicht so viel, ich kann das nicht so förmlich angehen
Wege der Signaltransduktion:D Ich kann es dir vielleicht mathematisch beschreiben, aber nur schwer(komliziert) erklären ohne länger drüber nachzudenken. Natürlich ist einfach besser als die Invitrofertilisation.

Förmlich angehen? Ich wollte eigentlich nur wissen worauf du Wert legst um mir ein Bild machen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

ChrisBW

Gast
Ich kann dem nicht zustimmen. Mensch versteht sich eben meist nicht als Teil einer globalen Gesellschaft. Wieso sollte man anderen das eigene Weltbild aufzwängen, wenn man doch subtil mit Argumenten überzeugen kann?
Weil es rein praktisch so ist, dass sie sehr viel Geld braucht um dem Kind alleinerziehend gerecht zu werden.

Hat sie nicht viel Geld, dann muss sie entweder das Kind zur Tagesmutter oder in den Kindergarten bringen, damit sie arbeiten kann und dann ist das Kind tagsüber alleine oder aber sie arbeitet nicht und lebt fortan vorn Hartz4 und das Kind ist schon dadurch ausgrenzt und sie kann sich für sich und das Kind nichts leisten - auf Jahre hinaus.

Somit ist freiwillig und bewusst alleinerziehen - nach meiner Meinung - nur gut , wenn man das nötige Kleingeld dafür hat.
 
A

atlas

Gast
@ChrisBW

Vielleicht hat sie bei Euromillions den Jackpot geknackt und lebt in saus und braus:p

@KathrinH

Gesunde Alternative;)
Dann brauchst du nur noch das richtige Material.
 

KathrinH

Mitglied
Ich habe einen guten Job in einer Pharmafirma, und es gibt ja neuerdings eine Verantwortung der Firmen, Ernst zu machen mit Müttern in gehobenen Stellen. Von daher sollte es mit Geld, Betreuung etc. keine Probleme geben.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Tigerchen 25 Jahre alt. Die besten Jahre vorbei? Ich 10
E 28 Jahre alt, arbeitslos und keine Ausbildung Ich 2
S Die letzten Jahre Ich 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben