Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

3 Jahres Lücke im Lebenslauf- wie argumentieren?

Cat93

Mitglied
Hallo Ihr Lieben =)

Ich brauch einen guten Rat von euch und schildere kurz meine Situation:

Aufgrund meiner Vergewaltigung (Beitrag im Gewalt-Forum) war ich in meinem letzten Ausbildungsjahr monatelang krank gemeldet und habe die Abschlussprüfung nicht bestanden ( Fehlzeit, Medikation,Klinikaufenthalt, kein Besuch von Vorbereitungskursen).

Das Arbeits-Verhältnis mit meinem AG endete dadurch ohne Abschluss. Bei meinen neuen Bewerbungsbemühungen habe ich es immer angegeben, also die 3 Jahre Ausbildung aber eben keine Zeugnisse in den Anlagen abgesendet. Einige haben mich per Nachfrage natürlich kontaktiert.

Wie würdet Ihr damit umgehen? Wie kann ich die 3 Jahre Lebenslauflücke kaschieren eventuell sogar unterm Tisch kehren? Dem Personaler sagen aufgrund einer Krankheit abgebrochen? Die abgebrochene Ausbildung nicht erwähnen und die 3 Jahre mit Gap-Year, Arbeitsorierntierungsjahr, Rumreisen oder Rumjobben argumentieren? Also ich kann die 3 jahre mit Nebenbeschäftigungen füllen aber die Hauptbeschäftigung fehlt mir.


Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

marota

Aktives Mitglied
Hallo Cat93,

heute muss sich niemand mehr für eine Lücke im Lebenslauf entschuldigen. Für eigentlich jeden Personaler ist nur wichtig, wer hinter einer Bewerbung steckt, wie dieser Mensch tickt und ob er damit ins Unternehmen oder die Stelle passt. Wenn ich es richtig gedeutet habe, hast du ja mindestens zwei Jahre in deiner Ausbildung gearbeitet, also verkaufe das dem Personaler doch auch. Warum solltest du dich also schlechter stellen als du bist? Im Normalfall muss man sich auch für keine Krankheit rechtfertigen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig helfen.

Viele Grüße und viel Erfolg bei deinen Bewerbungen.
marota
 

Cat93

Mitglied
Was ist denn eigentlich so schlimm an einer Lücke im Lebenslauf?

Ich schäme mich dafür, habe Angst als Versager da zustehen oder als jemand der nichts im Leben schafft oder nicht schaffen will. Das ich unfähig bin.

Auch wenn das jetzt sehr egoistisch klingt aber mein Leben ist seit der Vergewaltigung schon schwer genug und ich versuch nun eine neue Ausbildungsstelle zu finden und habe Angst einfach verurteilt zu werden. Einem Personaler den wahren Grund zu sagen, weswegen ich die Ausbildung ohne Abschluss beendet habe würde ich nie machen, weil es mir zu privat ist.
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Gibt es keine Möglichkeit die Ausbildungsprüfungen zu wiederholen bzw. das letzte Ausbildungsjahr? Im Studium gibt es auch sogenannte Härtefallanträge. Dann denke ich müsste das bei einer Ausbildung auch möglich sein und deine Vergewaltigung ist ja bewiesen und du kannst schwarz auf weiß belegen, dass du eine Lernblockade hattest und jetzt noch eine Chance haben willst.
 

Yannick

Sehr aktives Mitglied
Sie sollten froh sein, dass sich bei ihnen überhaupt Arbeitssuchende melden.
Ich habe da andere Erfahrungen gemacht..

@Cat93
Eine Bewerbung mit unvollständigen Unterlagen ist selten erfolgreich.
Wenn man an Dir Interesse hat, fragt man eben nach. Direkte Nach-
fragen zu privaten Dingen sind tabu; trotzdem hat der Personaler ein
gewisses Interesse, was Du in den drei Jahren gemacht hast.

Also schreibe etwas von den div. Nebenbeschäftingungen. Das ist alle-
mal besser, als ein großes Loch.

LG
 

Rose

Urgestein
Ich schäme mich dafür, habe Angst als Versager da zustehen oder als jemand der nichts im Leben schafft oder nicht schaffen will. Das ich unfähig bin.

Auch wenn das jetzt sehr egoistisch klingt aber mein Leben ist seit der Vergewaltigung schon schwer genug und ich versuch nun eine neue Ausbildungsstelle zu finden und habe Angst einfach verurteilt zu werden. Einem Personaler den wahren Grund zu sagen, weswegen ich die Ausbildung ohne Abschluss beendet habe würde ich nie machen, weil es mir zu privat ist.
Das ist überhaupt nicht egoistisch. Rede dir das bloss nicht ein, hörst du?
Das ist doch völlig verständlich, das so ein Erlebnis dein ganzes Leben verändert.
 
G

Gast

Gast
Unter den Tisch kehren würde ich das sicher nicht, schließlich hast du beruflich auch was gemacht, hast du keine Schulzeugnisse die du mit dazu legen kannst?
Das du eine Ausbildung angefangen hast würde ich schon angeben, in so einem jungen alter kann man sich schlecht den luxus erlauben 3 Jahre auf der Faulen haut zu liegen, was "ordentliches" würdest du so kaum kriegen.
Extern kannst du die Ausbildung auch nicht zu ende machen, ohne Betrieb (selbst anmelden und IHK Gebühr tragen)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Die gute alte Lücke im Lebenslauf Beruf 6
K Lücke im Lebenslauf Beruf 13
N Wie Lücke nach Ausbildung füllen - Lebenslauf Beruf 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben