Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

28 Stunden Schlaf normal?

G

Gelöscht 114642

Gast
Hi, ich hab am Wochenende etwas komisches erlebt...ich hatte zwar sehr viel alkohol getrunken aber trotzdem...

ich bin ca.4 Uhr nachts eingeschlafen, habe bis 17:00 Uhr abends geschlafen, war dann 2 Stunden wach und habe nochmal von 19 :00 Uhr bis 10:15 uhr ca geschlafen, also ca. 28 Stunden!!!

Ist das bedenklich, kennt das jemand?

sorry meine handytastatur spinnt herum, ich kann nicht richtig schreiben, lg! van
 

Anzeige(7)

Farnmausi

Aktives Mitglied
Klar ...musst du schlafen und in Zukunft .....Finger weg von allem ... mit einer Cola kannst du genau so viel Spaß haben...sei nicht dumm wie so viele .... du kriegst es hin ...den Shit brauchst du nicht um allen zeigen das du viel kannst ..... du kannst das wenn du willst. Farnmausi
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Du hast dich halt abgeschossen. Alkohol ist immer noch ein Nervengift musst du bedenken.
Allgemein solltest du dich an die Suchtberatung wenden.
 

Eva

Aktives Mitglied
Wenn du dich die Tage vorher mit Aufputschmitteln wach gehalten hast ist das Schlafbedürfnis normal - sonst nicht.

Das ein Kind mit im Spiel ist, war mir nicht bewusst (oder ich habe es verdrängt). Es tut mir irgendwie doch leid, dir das schreiben zu müssen, aber vielleicht sollte man dir das Kind weg nehmen, bevor es einen Schaden bekommt. Vielleicht wachst du dann auf!?
 
G

Gelöscht 86383

Gast
Ich habe mal vor langer Zeit von einem Experiment gelesen: Man hat Probanden bis circa hundert Stunden lang wach gehalten (ohne Aufputschmittel). Schließlich ließ man sie schlafen, weil sie echt nicht mehr auf der Höhe waren, und weil es sonst sicher auch zur Körperverletzung geworden wäre.
Nach zehn Stunden waren sie erholt.
Wenn die Leute selbst nach solchen Extremsituationen nicht sehr viel länger schlafen als üblich (6~8 h), dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass 28 h ein Zeichen dafür sind, dass irgendwas ganz gehörig falsch läuft! Gut, 2 h wach dazwischen, trotzdem!
Ich bin kein Arzt, aber so ein Muster würde allenfalls noch zu einem Patienten auf der Palliativstation passen - oder im Hospiz. PS: Die Patienten dort bekommen aber oft auch entsprechende 'Hammer', weil man Schmerzen manchmal nicht mehr anders bändigen kann.
 
O

Ohnesalz

Gast
Schlaf kann man nicht nachholen, oder vorschlafen; da ist was nicht OK.
Durch längeren massiven Alkoholgenuss fängt so das Delir an oder war es schon:
Da geht nicht nur das Zeitgefühl flöten....
Im Zusammenhang mit Alkohol treten Agitationen meist bei einem sogenannten pathologischen Rausch sowie bei einem Alkoholdelir (Alkoholentzugsdelir) auf.
Der Betroffene fällt nach Minuten bis Stunden schlagartig in einen narkoseähnlichen Schlaf und kann sich nach dem Aufwachen an nichts erinnern (Amnesie).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hase C. hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben