Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

...

Knirsch

Aktives Mitglied
Ich würde auch versuchen, bei deiner Wahrnehmung zu bleiben. Hier schwankst du gerade noch in deinem eigenen Thread. Wenn du erkannt hast, dass du einen Hauptanteil hattest, es in Richtung "toxisch" ging, dann hast du natürlich Schuldgefühle und es ist schwer, diese zu ertragen. Aber dann einfach die Meinung zu ändern, dass du dir vielleicht vorschnell die Schuld gibst, wäre zu einfach. Das bringt dich nicht weiter, es in Zukunft anders zu machen.

Aber es stimmt auch, dass jeder Mensch sich nun mal "schuldig" macht. Ständig. Wir alle verletzten permanent andere Menschen und sie uns. Meist steckt das jeder noch gut weg, solange es auch genügend Gutes gibt und man über Selbstwert und Kraft verfügt. Wenn die Extreme aber zu heftig sind oder das Negative überwiegt, dann wird man irgendwann Menschen verlieren. Es gibt sicher viele harmonische Beziehungen, aber auch genügend, wo man meinen könnte, etwas wäre toxisch. Das kann schnell dazu führen, dass man sich als ganzer Mensch verurteilt und verurteilt wird. Aber es gibt sicher auch Menschen, die großen Wert auf dich legen und froh sind, dass du in ihrem Leben bist. Du hast vielleicht toxische Muster an dir erkannt, aber deswegen bist du kein toxischer Mensch. Gib dir Zeit, die Schuldgefühle zu überwinden.
 

Anzeige(7)

ßßx

Aktives Mitglied
Vielleicht hilft es dir, deine Schuldgefühle irgendwann loszulassen, indem du das Erlebte aufschreibst. Dabei kommen dir sicherlich noch weitere Erkenntnisse.
Vielleicht gelingt dir auch ein kleiner Handzettel mit der Überschrift "Was ich in einer neuen Beziehung vermeiden möchte".
Allerdings ist Trauerarbeit nie mit einem Wimpernschlag getan, denn sonst wäre es keine Trauerarbeit, sondern Verdrängung. Und Verdrängung führt zur Wiederholung. Und das willst du ja nicht, dir scheint eher daran gelegen, charakterlich zu wachsen (was für dich spricht).
Das Aufgeschriebene kannst du dir auch als Mahnmal durchlesen, wenn du später in ähnliche Beziehungsprobleme mit einer anderen gerätst.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast lucky 11 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ahmed hat den Raum betreten.
  • (Gast) ahmed:
    Guten Tag! Ich bin nicht lange in Deutschland und habe in den letzten Tagen meine Abiturprüfungen abgelegt. Ich möchte fragen, ob Man in zwei Hauptfächer Unterpunkte sein können und vielleicht gibt es andere Anforderungen für Studenten, die nicht lange in Deutschland waren
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben