Anzeige(1)

22 jahre, männlich und keine ahnung wie es weitergehen soll

Mg1993

Neues Mitglied
Hallo liebe Community,


mein name ist Maximilian und bin 22 Jahre alt. Wie der Name dieser Seite schon verrät, bin ich auf der Suche nach Ratschlägen und Hilfe.


Seit gut einem Jahr, nein schon eine ganze weile verläuft mein leben nicht so wie ich es mir vorstelle, was natürlich etappenweise auch normal ist, aber leider nicht kontinuierlich. Ich fang mal ganz von vorne an: Ich komme aus einem Elternhaus in dem die Eltern quasi die ganze Arbeit machen, vor allem im Haushalt. Wenn ich Probleme hatte, egal in welcher Art, haben meine Eltern das meistens übernommen.
Mein Vater ist hoch angestellter Abteilungsleiter und war bis vor 16 Jahren auch noch selbstständig. Meine Mutter ist Buchhalterrin und hat meinem Vater immer den Rücken frei gehalten. Ich habe auch noch eine sieben Jahre ältere Schwester. Sie ist das Paradebeispiel eines Kindes das so funktioniert wie es sollte: Abitur, 1,3 Masterabschluss in Molekularbiologie, in einer festen Beziehung und verdient mit noch nicht einmal 30 Jahren sehr ordentliches Geld. Und dann gibt es dann noch mich: 1,98m groß, 117kg(vor 4 Jahren waren es noch 144kg), faul wie nochmal was, Realschule gerade so bestanden, trotz wiederholen der 10. Klasse, meine letzte Beziehung ist etwas länger als 6 Jahre her, aber darauf kommen wir später nochmal zu sprechen. Ich habe eine Elektrikerausbildung absolviert, leider habe ich trotz meines guten Abschlusses keinerlei interesse für diesen Beruf übrig, also dachte ich mir dass es eine gute Idee wäre die einjährige Fachhochschulreife mit Schwerpunkt Technik zu absolvieren. Falsch gedacht! Vor etwa 30 Minuten saß ich am Küchtentisch, im Begriff etwas für die Schule zu machen, da ich mal wieder versäumt habe in den letzten zwei Wochen was dafür zu machen, und in der nächsten Schulwoche ein paar Arbeiten anstehen. Aber auf einmal fingen meine Gedanken wieder an durchzudrehen. Ich bin leider kein guter Schüler, hatte nochnie die nötige Disziplin mich auf meine vier Buchstaben zu setzen und zu lernen, aber da ich in etwa weiß was für Noten mich erwarten mit meinem Aufwand, plagt mich kontinuierlich ein schlechtes Gewissen. Dieses Gewissen sagt mir dass ich so nie was erreichen werde. Arbeiten war nichts, Schule ist nichts. Ich weiß einfach nicht was ich mit mir anfangen soll. Ich habe keine Vorlieben die ich in meinen Beruf einbauen könnte noch habe ich den Ehrgeiz für meine Schule zu lernen, ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Vielleicht denkt ihr euch beim lesen dieses wirren Textes: "Mensch Junge, hör auf zu jammern und mach was aus deinem Leben!". Ich würde nichts lieber tun als dies, glaubt mir das! Aber irgendwie kann ich mich zu nichts mehr aufraffen, sei es mit Kumpels abends in die Stadt zu gehen, neue Leute kennenlernen oder mich gar mit jemanden zu unterhalten.
Ohne Scheiss, ich denke mittlerweile sogar dass ich die Fähigkeit zum kommunizieren verlernt habe. Mein letztes gutes Gespräch ist auch schon eine ganze Weile her.
In letzter Zeit sitze ich meistens vor meinem Rechner und spiele ein Onlinespiel, aber sogar auf das hab ich keinen Bock mehr. Egal was es ist, in letzter Zeit habe ich auf nichts und niemand Lust.


Aber wer gedacht hat das wäre schon alles, der hat sich getäuscht!
Wie ich oben schon einmal kurz angeschitten habe, läuft es mit dem Liebesleben genauso gut wie mit dem Rest. So etwas wie eine richtige Freundin hatte ich noch nie, geschweige denn von Sex. Nicht, dass ich zu abstoßend wäre oder keine abbekommen würde, aber irgendwie ist mir noch nicht die Richtige untergekommen. Klar war ich auch schon richtig verknallt, aber das beruhte dann meist nur auf meiner Seite. Frauen wollen meist ja nur A********* oder Typen bei denen fast das Ego platzt. Und doch das ist so, braucht mir hier keiner was anderes erzählen, zu oft die Erfahrung gemacht dass ich wahrscheinlich einfach zu nett war und sie eher einen brauchen dem sie mit mascara verschmiert im Bett nachheulen können!
Mittlerweile ist bei mir so, wenn ich versuche Kontakt mit einer Frau aufzunehmen, egal ob via datingapp oder persönlich, im vorraus denke ich mir sowas wie:"Das klappt doch eh nicht." oder "Vergiss es man.". Und falls es dann doch irgendwie hinhaut, versaue ich mir es meistens selbst weil ich sowas ähnliches wie Torschlusspanik bekomme, weil ich einfach neugierig bin und auch endlich in einer Beziehung sein möchte! Ich möchte auch wissen wie es ist zusammen einzuschlafen, wie es ist zusammen essen zu gehen, zusammen bei den jeweiligen Eltern zu sitzen und zu erzählen was man im gemeinsamen urlaub alles erlebt hat! Diese Erlebnisse fehlen mir und will sie natürlich nachholen, aber ein Mädchen, dass schon 4 oder 5 Freunde hatte, kann das nicht nachvollziehen, da sie es eben kennt.


Zusammenfassend:


Habe ich keine Motivation für Schule oder Arbeit, kann die meisten Menschen um mich herum nicht ausstehen und würde schon fast das Wort Soziopathie in den mund nehmen, halte mich für dumm, finde mich selbst nicht attraktiv und fühle mich ziemlich alleine und hatte auch schon das ein oder andere mal den gedanken dass es ohne mich auf dieser welt kein stück anderst aussehen würde.
Und ich würde verdammt gerne was dagegen machen, da ich weiß dass das nicht alles ist was das Leben hergibt, und wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir vllt. mit Tipps aus ähnlichen Situationen helfen könntet. Ich weiß, ich sollte zum Psychologen, aber irgendwie hindert mich etwas daran. Ich glaube einfach dass mit mir etwas nicht stimmt. Ich könnte hier auch nochmal soviel text schreiben mit anderen dingen die mir wiederfahren sind oder was für negative Momente mit denen ich noch nicht abschliessen konnte, aber so als schilderung sollte das hier genügen und möchte mich im gleichen zug für diesen wirren text entschuldigen, ich habe einfach mal drauf los geschrieben, ich hoffe dass ihr mir trotzdem folgen konntet.


Danke im Vorraus,


euer Max
 

Anzeige(7)

K

Kassenzettel

Gast
Klar war ich auch schon richtig verknallt, aber das beruhte dann meist nur auf meiner Seite. Frauen wollen meist ja nur A********* oder Typen bei denen fast das Ego platzt. Und doch das ist so, braucht mir hier keiner was anderes erzählen, zu oft die Erfahrung gemacht dass ich wahrscheinlich einfach zu nett war und sie eher einen brauchen dem sie mit mascara verschmiert im Bett nachheulen können!
Hmmm... also ich mag keine "A********* oder Typen bei denen fast das Ego platzt" haben, aber genauso wenig interessieren mich Männer die in Selbstmitleid versinken und nichts auf die Reihe bekommen... ;)

Bevor du Frauen klar machen gehst, komm erst einmal mit dir selbst ins Reine. Du magst dich doch offenbar überhaupt nicht leiden. Eine Frau macht dich nicht glücklich, wenn du es nicht selbst von vorneherein bist. Im Gegenteil. Du würdest sie unglücklich machen mit deinem Selbsthass. Es wäre schön, wenn du anfängst dich zu akzeptieren, dir Ziele steckst und an dir arbeitest. Und bitte nimm dir nicht vor ein Sixpack zu kriegen und Multimillionär zu werden. Mach was Kleines, das dich glücklich macht. Such dir ein Hobby, lese ein gutes Buch oder arbeite an deinem Aussehen. Lass dich beim Frisör beraten oder kauf dir ein neues Hemd.

Wenn du glaubst du bist dumm, dann ändere das. Klar wirst du in 2 Wochen nicht zum Einstein, aber du kannst dich in gewisse Themengebiete einarbeiten die für dich interessant sind und dir nach und nach Wissen anlesen. Du kannst dir auch ein besonderes Hobby aneignen, für das man sich eben auch Kenntnisse aneignen muss. Du wirst an deinem eigenen Fortschritt wachsen, glaube mir.

Mach dir für jeden Tag eine kleine To-Do-List. Schreib da Sachen auf, die du gerne machen würdest und hake sie ab. Du wirst in kurzer Zeit sehr viele Sachen erledigt haben und hast schriftlich vor dir, was du in letzter Zeit alles geleistet hast. Es muss nichts großes sein, du musst kein Haus bauen. Es reicht, wenn du mal ein Kapitel in einem Buch liest oder eine Runde spazieren gehst oder ein Kochrezept ausprobierst. Es ist unglaublich wohltuend zu wissen, dass man sich etwas vorgenommen und erledigt hat. Darauf darf man auch stolz sein.
 
G

Gast

Gast
mein leben nicht so wie ich es mir vorstelle
Was hast du für Vorstellungen von ( deinem ) Leben, und was erwartest du von andern, was die dafür tun müßten?
Wozu bist du bereit, für deine Vorstellungen / Träume was zu tun?
Ohne Hilfe von außen ist es so gut wie nicht möglich, die Persönlichkeit in größerem Umfang gezielt zu ändern.
Da reichen Silvestervorsätze nicht.
Etwas einfacher, als eine alte Gewohnheit abzulegen, ist es, eine neue zu etablieren.
Das gewünschte Verhalten muß mit einem deutlichen Auslösereiz gekoppelt und dann durch Belohnung verstärkt werden.
Auch hier hilft ein Plan.
Was mache ich? Wo? Wie? Mit wem? So wird das Ziel klarer – die erste Voraussetzung, um es zu erreichen.
Viele Gewohnheiten sind keine Zufallsprodukte – sie zeigen, in welcher Gesellschaft wir leben.
Wir denken immer zuerst daran, die Einstellungen zu ändern, um dann zum Verhalten zu kommen.
Umgekehrt wird ein Schuh draus, so müßte es sein.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben