Anzeige(1)

10 bis 12 € ist doch für Essen nicht viel?

G

Gelöscht

Gast
Ich glaube nicht das der TE sich grosse Gedanken macht, ich denke er wollte einfach mal einordnen können wieviel andere für Essen ausgeben. Es sieht so aus das die geschätzten 7-8 €/Tag als mittlerer Durchschnitt wohl passt. Wer nur 5€/Tag ausgibt (ausgeben kann) gehört meist nicht zu einer "Geiz ist geil" Fraktion sondern kann sich eben nicht mehr leisten. Beziehungsweise essen viele ältere Damen oft nicht mehr so viel und haben dadurch natürlich weniger Kosten. Das ist ja kein gut/böse Wettbewerb. Wer will und das Geld hat kann zum Feinkostladen gehen und allein für eine Flasche Wein schon 20€ ausgeben wenn es ihm Spass macht. Es ist allerdings interessant festzustellen, das für die wichtige Ernährung Arbeitslosen- und Grundrenteempfängern ein Satz von 4,85€ zugebilligt wird, selbst jetzt, da Obst und Gemüse wesentlich teurer werden aufgrund Corona.
Da ist Mangelernährung fast vorprogrammiert.
 

Anzeige(7)

Sollilja

Aktives Mitglied
Meine persönliche Corona-Challenge (Isolation / Home Office) ergab über die Monate März - Mai im Durchschnitt Essenskosten von 6 EUR / Tag. Dabei bin ich sicher nicht mangelernährt, es war immer frisches Obst und Gemüse dabei, und ich habe öfters "ausgefallene" Gerichte gekocht.
Für 10-12 EUR / Tag könnte man ja jeden zweiten Tag Rinderfiletsteak essen :).
Aber warum nicht, solange man das Geld hat.
 

Jolina87

Aktives Mitglied
In einer FB Gruppe wo ich bin isst grade jemand Täglich für 2,33 €. Viel Reduziert und mir wäre das etwas wenig aber der ist immer mit Frühstück Obst, 4 Broten/2 Brötchen und Abendessen aufs Gramm genau gekocht dabei.
Sieht auch nicht ungesund aus nur nach meinem verständnis wenig.
 

_Tsunami_

Urgestein
Klar gibt es Leute, die mit sehr wenig Geld für ihre Lebensmittel auskommen müssen oder wollen, und andere eben nicht. Sehe da nicht wirklich/zwingend ein Problem.

Wenn es nicht gerade und ständig Bio sein muss, kann man sich auch mit recht wenig Geld gesund/ausgewogen ernähren, wobei man da schon ein bisschen kochen können sollte. Wer mehr/viel Geld für seine Lebensmittel ausgibt, weil er sich das eben auch leisten kann/will, der tut das eben? Warum nicht?
 

primechecker

Aktives Mitglied
Man könnte bspw. auch 16h fasten und dann in den 8h etwas essen, da spart man dann wahrscheinlich auch etwas. Und soll angeblich relativ gesund sein.Vermute mal, dass ich auch so bei ca. 5€ am Tag bin. Heute habe ich mir aber allein eine große Gemüsepfanne für über 5€ gemacht. Das ist aber eben auch Zeug von Frosta und Bio. Ich kaufe meist eher Gemüse für unter 3€/kg ein. Oder auch andere Sachen wie Müsli. Was darüber ist kaufe ich seltener. Man sollte auf Angebote und runtergesetztes schauen. Vieles was abgelaufen ist, kann immer noch gut sein, gibt es dann aber mitunter für die Hälfte des Preises. Selbst Fleisch, das kocht man einfach durch und das sollte kein Problem sein. Man könnte sich sehr günstig ernähren, wenn man auf Bio und sowas verzichtet. Ich achte allerdings meist auf Bio bzw. Demeter, wenn es das gibt. Ist mir eben wichtig, auch wenn es vermutlich manchmal Verarsche ist :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dr.superman

Aktives Mitglied
Heute habe ich mir aber allein eine große Gemüsepfanne für über 5€ gemacht. Das ist aber eben auch Zeug von Frosta und Bio.

Ist Frosta nicht eine eher preisgünstige Marke oder siehst Du das anders, weil Du 5.- für einen Pack rechtfertigen musst?
Und meinst Du eine Marke "Bio" oder "biologisch/bio"?
 
G

Gelöscht

Gast
Man könnte bspw. auch 16h fasten und dann in den 8h etwas essen, da spart man dann wahrscheinlich auch etwas. Und soll angeblich relativ gesund sein.
Das ist mittlerweile ziemlich gut dokumentiert nennt sich Intervallfasten. https://www.dge.de/ernaehrungspraxis/diaeten-fasten/intervallfasten/

Es hat sehr positiven EInfluss auf die Gesundheit.

Ist Frosta nicht eine eher preisgünstige Marke oder siehst Du das anders, weil Du 5.- für einen Pack rechtfertigen musst?Und meinst Du eine Marke "Bio" oder "biologisch/bio"?
Frosta ist etwas teurer weil sie keine Konservierungsmittel und Zusatzstoffe verwenden und wohl eher eine "bessere" Marke meines WIssens.
 

tonytomate

Namhaftes Mitglied
Aldi Standard Gemüse ist immer 1a, egal ob Bio oder nicht. TK kaufe ich nur Spinat, da der gesünder ist als frischer. Marken sind nicht besser, haben höchstens ne andere Mischung. Statt 2 Wahl nur erste.
 
H

Hast

Gast
Das ist super. Also sorry, mit Schoko und alk würde ich sogar bei mir mehr sagen. Und oft gibt man nicht zwangsweise weniger aus nur weil man alleine ist. Ganz ehrlich ich würde da überhaupt mit keinem was besprechen außer du möchtest Tipps. Mich haben angebliche Freunde fertig gemacht, weil ich mir mal eine Tasche gegönnt habe. Seit da an, erzähle ich so wenig wie möglich
 

Hajooo

Namhaftes Mitglied
Ich gebe ca 10 bis 12€ am Tag als Single fürs essen aus. Ich koche sehr gesund und alleine Fisch z.b Lachs ist ja schon teuer. Jezzt hat mich einer aus einem anderen Forum deswegen angemacht das dies unverschämt hoch sei. Was meint ihr dazu??
Nagst du am Hungertuch ?

Vllt. ist der andere nur neidisch, daß du "so viel" Geld fürs Essen ausgeben kannst.

Hast nen guten Job, verdienst du gut ?

Andererseits ist es doch "kein Ding", wenn du daruf besonderen Wert legst und dies dir einfach gönnst

:)

Gruß Hajooo
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben