Anzeige(1)

1 Jahr nach dem Realschulabschluss nichts gemacht.

G

Gelöscht

Gast
Hallo,

Ich wohne in Berlin und habe nach der 10. Klasse nachdem ich meinem Realschulabschluss bekommen habe nichts gemacht, da ich einfach zu faul war irgendetwas zu machen. Zudem wusste ich auch nicht wirklich was ich später werden wollte. Nach 4 Monaten habe ich gemerkt wie langweilig das ist nur zu Hause rum zu sitzen und nichts zu tun. Deswegen habe ich mir ein Praktikum wo mir ein Platz wahrscheinlich sicher ist. Nächstes Jahr wollte ich dann auf die Oberstufe und mein Abitur machen, um dann an einer Universität Physik zu studieren, da ich mich seit neuestem für dieses Fach interessiere. Mir macht es aber trotzdem ein bisschen Angst wie es dann im Lebenslauf aussehen wird mit der Lücke. Wird man später eine viel schlechtere Chance haben einen Job zu bekommen? Ich lese nur, dass das ziemlich schwer wird.

MfG
 

Anzeige(7)

SamuelBlack

Aktives Mitglied
Du wirst eventuell nach der Lücke befragt werden und da sagst Du halt, dass Du Zeit mit Dir verbracht hast, losgelöst von allen Verpflichtungen, mit offenen Augen durch die Welt gegangen bist um viele Dinge zu überdenken und deshalb auch die Entscheidung getroffen hast, Physik zu studieren.

So in der Art zumindest, vielleicht nicht ganz so dick aufgetragen und schon ist das überhaupt kein Problem mehr. Schreibe in den Lebenslauf dann ruhig rein "Selbstfindungsphase" oder etwas in der Art.
 

flower55

Namhaftes Mitglied
Hallo,
finde es völlig in Ordnung, dass Du Dir Zeit für Dich genommen hast.
So konntest Du in Ruhe entscheiden, wie es für Dich nun beruflich
weitergehen soll.

Du hast Dir eine persönliche Auszeit genommen. So würde ich das auch
erwähnen, falls Du irgendwann danach gefragt wirst.
Es schließt sich ja nun ein Praktikum an.
So ist die Lücke bis Oberstufe, um das Abi zu machen, nicht allzu lang.
Deine Zeugnisnoten sind so gut, dass Du einen Qualifikationsvermerk
für die Oberstufe hast.
Falls es mit dem angestrebten Praktikum nichts wird, ein anderes
suchen.

Mach Dir nicht so viele Gedanken über diese Lücke. Sie war und ist
wertvoll für Deine berufliche Orientierung. Das finde ich zielstrebiger
als während der Realschulzeit irgendeine Entscheidung für einen
beruflichen Aufbau, z.B. Ausbildung etc., zu treffen.

Ich finde, Du hast das supergut gelöst für Dich.
Du hast Dich ausgeruht, Dir Gedanken über das gemacht, was Du
gerne irgendwann beruflich machen möchtest, Dich um eine
Praktikumsstelle gekümmert.

Alles Gute während Deiner Praktikumszeit, Deiner Abizeit und
Deiner Studiumszeit.

alles Liebe
flower55
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich später irgendwer für diese Lücke interessieren wird. Denn die war ja dann vor Ewigkeiten, wenn du mal fertig studiert hast. Wenn du da einen guten Abschluss gemacht hast, ist vermutlich schon die Abi-Note für die nicht mehr so interessant.

Und wenn doch...wurde ja schon gesagt...kannst du sagen, du hast in der Zeit heraus gefunden, dass du Physik studieren willst.

Alles Gute!
 
G

Gelöscht

Gast
Hallo,

Ich möchte mich wirklich bei Euch bedanken für diese netten Antworten und dafür, dass Ich mir nicht so viele Sorgen machen muss wie ich es eig. die ganze Zeit getan hab.

Ich wünsche Euch alles gute.

MfG
 
A

Angua

Gast
Hallo,

Ich wohne in Berlin und habe nach der 10. Klasse nachdem ich meinem Realschulabschluss bekommen habe nichts gemacht, da ich einfach zu faul war irgendetwas zu machen. Zudem wusste ich auch nicht wirklich was ich später werden wollte. Nach 4 Monaten habe ich gemerkt wie langweilig das ist nur zu Hause rum zu sitzen und nichts zu tun. Deswegen habe ich mir ein Praktikum wo mir ein Platz wahrscheinlich sicher ist. Nächstes Jahr wollte ich dann auf die Oberstufe und mein Abitur machen, um dann an einer Universität Physik zu studieren, da ich mich seit neuestem für dieses Fach interessiere. Mir macht es aber trotzdem ein bisschen Angst wie es dann im Lebenslauf aussehen wird mit der Lücke. Wird man später eine viel schlechtere Chance haben einen Job zu bekommen? Ich lese nur, dass das ziemlich schwer wird.

MfG
Wie würde Dieter Bohlen sagen..."Schnuckelhase, diese, diiieese Lücke in deinem Lebenslauf wird dein geringstes Problem sein."
Du wirst schon Probleme bekommen mit dem angestrebten Abitur. Zu einem Physikstudium, geschweige denn zu dessen Abschluß, wird es gar nicht erst kommen.
So wie Du jetzt unterwegs bist, hast Du das nicht im Kreuz...und es fast fahrlässig, wenn man Dir das weismachen will.
 

SeelenKnacks

Aktives Mitglied
... da ich mich seit neuestem für dieses Fach interessiere. Mir macht es aber trotzdem ein bisschen Angst wie es dann im Lebenslauf aussehen wird mit der Lücke. Wird man später eine viel schlechtere Chance haben einen Job zu bekommen? Ich lese nur, dass das ziemlich schwer wird.
Bitte nimm es mir nicht übel, aber genau so verhält sich jemand, der sich hinter einer einer zu großen Lösung verstecken will. Angua hat es schon so gut formuliert. Das Studium der Physik ist alles andere als einfach. Wenn Du Dich erst seit neuestem dafür interessierst, dann frage ich mich auch, ob Dir Dein inneres Feuer dafür schon genug Dampf unter dem Hintern macht. Dafür solltest Du brennen und nicht nur glimmen.

Um nicht erfolgreich sein zu müssen, muss man seine Ziele nur weit genug stecken. Dann finden sich immer Ausreden, warum es dann nicht geklappt hat. Eine Lücke im Lebenslauf ist dafür schon einmal ein guter Anfang. Warum sich bemühen, wenn einem diese Lücke irgendwann alles kaputt machen wird? Das würde sie nicht machen, wenn Du gut und leidenschaftlich bist, in dem was Du tust. Aber den Eindruck machen Deine Zeilen leider nicht.

Du hast jedes Recht von Deiner Zukunft in allen bunten Farben zu träumen. Sie können die Vorstufe von Ideen und Zielen sein. Aber wenn Dich Deine Träume schon satt machen, dann bleibt Dir zum Leben nicht mehr viel.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Wie würde Dieter Bohlen sagen..."Schnuckelhase, diese, diiieese Lücke in deinem Lebenslauf wird dein geringstes Problem sein."
Du wirst schon Probleme bekommen mit dem angestrebten Abitur. Zu einem Physikstudium, geschweige denn zu dessen Abschluß, wird es gar nicht erst kommen.
So wie Du jetzt unterwegs bist, hast Du das nicht im Kreuz...und es fast fahrlässig, wenn man Dir das weismachen will.


Sorry, aber wenn man für eine Antwort Dieter Bohlen bemühen muss und DSDS...spricht das weder für Erfahrung noch für eine wirklich sinnvolle Antwort.

Du kennst die Person gar nicht und sprichst ihr sofort alle Chancen und Fähigkeiten auf das Abitur und ein Studium ab. Mit welcher Logik? Passt es dir nicht, dass auch Leute von der Realschule es wagen, das Abi zu machen? Oder sind die vier Monate Lücke jetzt eine derartige Zumutung, dass es als Ausschluss auf Lebenszeit gilt? Oder was genau ist das Problem? Was genau hat er nicht im Kreuz? Macht man neuerdings mit dem Kreuz gute Noten? ich dachte immer, die meisten nehmen dafür den Kopf :rolleyes:.

Es mag sein, dass du Recht hast und es am Ende nicht klappt. Es bleibt aber eine Vermutung. Es ist keine Wahrheit, höchstes deine. Aber einer Person so ins Gesicht zu rotzen, die du gar nicht kennst, halte ich schon für grenzwertig. Im Übrigen entwickeln sich Menschen noch...auch das soll es geben. Bei vielen der Kopf...bei manchen das Kreuz!

Und hier sind wir eben in einem Forum, in dem Leute mit Problemen schreiben und da muss dann der Ton nicht unbedingt wie bei Bohlens Traumwelt sein, nur damit ein paar kichern.
 
A

Angua

Gast
Sorry, aber wenn man für eine Antwort Dieter Bohlen bemühen muss und DSDS...spricht das weder für Erfahrung noch für eine wirklich sinnvolle Antwort.
DSDS und Dieter Bohlen sind ein gutes Beispiel für Leute, deren Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung differieren. Mit anderen Worten...manche sind so gut darin, sich selbst etwas vorzumachen. SeelenKnacks formulierte meine Gedankengänge:
Das Studium der Physik ist alles andere als einfach. Wenn Du Dich erst seit neuestem dafür interessierst, dann frage ich mich auch, ob Dir Dein inneres Feuer dafür schon genug Dampf unter dem Hintern macht. Dafür solltest Du brennen und nicht nur glimmen.

Um nicht erfolgreich sein zu müssen, muss man seine Ziele nur weit genug stecken. Dann finden sich immer Ausreden, warum es dann nicht geklappt hat. Eine Lücke im Lebenslauf ist dafür schon einmal ein guter Anfang. Warum sich bemühen, wenn einem diese Lücke irgendwann alles kaputt machen wird? Das würde sie nicht machen, wenn Du gut und leidenschaftlich bist, in dem was Du tust. Aber den Eindruck machen Deine Zeilen leider nicht.

Du hast jedes Recht von Deiner Zukunft in allen bunten Farben zu träumen. Sie können die Vorstufe von Ideen und Zielen sein. Aber wenn Dich Deine Träume schon satt machen, dann bleibt Dir zum Leben nicht mehr viel.
Du kennst die Person gar nicht und sprichst ihr sofort alle Chancen und Fähigkeiten auf das Abitur und ein Studium ab. Mit welcher Logik? Passt es dir nicht, dass auch Leute von der Realschule es wagen, das Abi zu machen? Oder sind die vier Monate Lücke jetzt eine derartige Zumutung, dass es als Ausschluss auf Lebenszeit gilt? Oder was genau ist das Problem? Was genau hat er nicht im Kreuz? Macht man neuerdings mit dem Kreuz gute Noten? ich dachte immer, die meisten nehmen dafür den Kopf
Es geht nicht um das, es geht um die Grundhaltung. Und in dieser Grundhaltung wird er nie ein Physik-Studium auf die Kette bringen. Das zeigt schon die Eingangsfrage.
Es mag sein, dass du Recht hast und es am Ende nicht klappt. Es bleibt aber eine Vermutung. Es ist keine Wahrheit, höchstes deine.
Das zeigt meine Erfahrung.
Und hier sind wir eben in einem Forum, in dem Leute mit Problemen schreiben
Gut erkannt. Lies Dich doch einmal durch die Unterforen Beruf und Studium. Da gibt es reihenweise Menschen, die recht unsanft von der Realität aus ihrer Komfortzone und Traumwelt geholt worden sind und dazwischen viele und wichtige Jahre verloren haben.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Sorry, aber ich glaube, du nimmst da etwas eindeutig zu ernst. Dieter Bohlen und DSDS sind Konstrukte von RTL. Und was in diesem Sender läuft, ist niemals real. RTL kann durch Schnitt und Untermalung von Musik jeden guten Kandidaten wie einen Deppen aussehen lassen und jeden schlechten wie einen guten.
Bei Bohlen kommen nicht Leute weiter, die gut singen können, sondern meistens irgendwelche Freaks. Im Übrigen ist eine Sendung, bei der drei von vier Juroren selbst nicht singen können, ohnehin ein Witz. Und was Naidoo außer Kohle, die er eigentlich nicht mehr nötig haben dürften, zu dem Mist bewogen hat, ist sicher sein Geheimnis.
Bohlen ist ein extrem mieser Sänger und ansonsten anscheinend einer, der irgendwo in der Entwicklung als Schulhof-Mobber stehen geblieben ist. Ein Medien-Profi, der wehrlose, unerfahrene Menschen fertig macht. Das aber nur nebenbei.


Ansonsten sehe ich nach wie vor absolut nichts im Text der/des TE, was bei mir den Eindruck erweckt, dass man negativ beurteilen kann, was ein Studium angeht. Du redest von einer „Haltung“, ohne konkret zu werden. Du bedenkst gar nicht, dass sich Menschen weiter entwickeln können. Wenn ich sehe wie ich vor einem Jahr drauf war und heute...da liegen Welten dazwischen.
Und ab wann muss man sich für Physik interessieren, um das in deinen/euren Augen studieren zu dürfen? Ab der ersten Klasse oder muss es schon als Kleinkind sein?
Und was soll eine Komfortzone sein, wenn sich jemand Gedanken um seine Zukunft macht?


Und nein, im Bereich Beruf und Studium schreibe ich nicht und lese auch nicht. Weil ich nämlich nur dort antworte, wovon ich auch etwas verstehe. Und da ich noch keinen Beruf habe, und niemals studieren werde, habe ich dort auch nichts verloren.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben