Aus aktuellen Anlass möchte ich mal anbringen dass mich diese geschlechterrollen beim thema toiletten doch ziemlich anpiesselt.
Jetzt mal ehrlich. Da steht man als frau eeeewig an, ist kurz vorm explodieren und muss zuschauen wie männer fröhlich trällernd, einer nach dem andern, erleichtert vom stillen örtchen kommen.

Es ist ja nicht nur das, schon alleine die frage: wo geht die mutter mit dem kleinen sohnemann hin? Oder vater mit der tochter?
Männchen, weibchen? Und bald kommt ja noch ne dritte tür zur auswahl hinzu...

Eh man sich da entschieden hat, ist das höschen schon nass....