Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    01.03.2018
    Beiträge
    1
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten: 2

    Standard Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

    Ich lebe seit 1999 in Kiel Schleswig-Holstein anfangs war alles schön ich hatte Freundschaften und war sehr glücklich.
    Dann ist das passiert was mein Leben verändert hat meine Mutter hatte zweimal Brustkrebs gehabt.Und wurde zum Glück auch wieder gesund.Und danach starb mein Vater ich war psychisch am Ende.Erstmal meine Mutter und dann mein Vater.Und die ganzen Freundschaften die du die ganzen Jahre hattest mit den du Weihnachten Geburtstag und Silvester gefeiert hast.Man kannte sich man kannte die Familien.Und als ich in dieser schwierigen Situation war war keiner da der mich unterstützt hat.Diese ganzen Freunde haben den Kontakt abgebrochen.Wir haben keinen Anruf bekommen keine Unterstützung wir waren auf uns allein gestellt.Die haben mich ignoriert die haben meine Familie ignoriern.Und die kennen alle von meiner Familie.Als ich Hilfe brauchte war keiner da.Und als ich fragte warum sich keiner meldet haben sie gesagt Zeiten ändern sich der Charakter ändert sich.

    Und heutzutage wird man ignoriert die behandeln uns wie Fremde und das alles hat mich psychisch kaputt gemacht.
    Immer wenn ich das Haus verlasse fühle mich wie ein Fremder so ob du hier keine mehr kennst.Es macht mich fertig und ich weiß nicht was ich tun soll.Meine Beine fühlen sich schwer an.Ich habe immer ganz dolle Kopfschmerzen.Ich bin sehr menschenscheu geworden.Damals war ich ein Kraftpaket und heute fühl ich mich wie ein Wrack.
    Man stellt sich viele fragen.Bleibe ich hier bis zum Schluss oder versuche mein Glück woanders.
    Vor einem Jahr haben wir Urlaub gemacht in der Schweiz Bern ich habe mich da wohl gefühlt ich habe mich da sehr wohl gefühlt.Ich hatte ein Gefühl von Befreiung gehabt.Als ich wieder zurück gekommen bin hat sich das angefühlt wie eine schwere Last.Ich weiß nicht was ich tun soll ich brauche einfach HilfeLG

  2. Für den Beitrag danken: Gerechtigkeitssuchender, PuhBär

  3. Anzeige

  4. #2
    Registriert Avatar von Gerechtigkeitssuchender
    Registriert seit
    28.01.2018
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    272
    Danke gesagt
    693
    Dank erhalten:   150
    Blog-Einträge
    8

    Standard AW: Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

    Ein freundliches Hallo nach Holstein, hallo nero,

    Leider ist es wirklich so, es gibt Zeiten im Leben, wo alles auf einmal zusammenbricht, auf ein einstürtzt und man kein Ende sieht...
    Der UMGANG mit schweren langen Kranheiten oder auch der UMGANG mit dem TOD gehört mit zu den TABU - Themen im Leben, über die niemand gerne spricht - Hilfslosigkeit, Ratlosigkeit, Angst etwas falsches zu sagen,
    deine TRAUER nicht mitfühlen, ertragen und aushalten zu können, kann ein mögliches Problem sein...
    Diese und ähnliche Verhaltensweisen/MUSTER, wirst du bemerken, wenn du all deine Freunde von früher mal aus einem anderen Blickwinkel, vor allem mit Abstand betrachtest...
    Man ist älter geworden, Lebensbedingungen haben sich verändert, so ist es leider auch, das Krankheiten, Schicksalsschläge, unerwartete Ereignisse Unfälle, Gewalt u.a. Menschen schlagartig verändern, manche auch für sehr lange Zeit oder sogar Dauerhaft
    Wir, ich, haben noch nach Jahrzehnten nicht alles aufarbeiten können, wenn man vorher gewußt hätte, das man im richtigen Moment hätte helfen können...
    Krebserkrankungen sind nur sehr schwer zu ertragen, da das Leid der betreffenden Person und ihrer Angehörigen auf lange Sicht komplett auf die Krankheit und deren Zusammenhänge eingeschränkt ist...
    Man vernachlässigt sein "normales" Leben, sein Umfeld, ja auch Freunde und Freundschaften...die Kraft war bisher darauf fixiert, dann kommt das große "schwarze loch", aus dem man sich befreien muß...

    Hast du schon einmal über eine Trauerbewältigung durch Therapie in Erwägung gezogen???
    Aber auch ein kompletter Schnitt könnte ein NEUANFANG für dich sein,
    denke bitte auch, wenn du keine feste Bindung anden Ort hast über einen ORTSWECHSEL nach, du solltest dir neue Aufgaben/Hobbys o.ä.suchen, dein LEBEN neu organisieren,
    du mußt jetzt für dich selbst sorgen, nicht mehr für deine Eltern, was bisher ja der Fall war...

    Mache dir eine Aufstellung, was du selbst für Wünsche und Träume hast, was gefällt, was nicht gefällt..
    Gründliches Abwägen und Nachdenken über das, was du selbst möchtest wird dir in deinen Entscheidungen behilflich sein.
    Allein schon bei Therapien, trifft man auf Menschen, denen all deine Fragen, die geblieben sind bekannt sind, die man allein schon durch viele Gespräche manchmal sich selbst beantworten kann.
    Das wichtigste von allem, dich bitte nicht vergraben in deinem Schmerz,
    dir die Zeit einräumen, die du benötigst zum Verarbeiten, darüber Reden z.B. auch in Gesprächsgruppen

    Aber auch das Schreiben kann auch ein gutes Mittel sein, gegen das Vergessen, wer deine Eltern waren, was ihr für Leben und Erlebnisse miteinander gegeteilt habt,
    welche Gefühle und Gedanken dich "überrolt" haben,
    auch für später einmal, wenn Kinder/Enkel da sind/sein sollten.

    Es finden sich neue Freunde!!! Gute, echte Freundschaften halten auch so etwas aus, die kann nichts erschüttern, man begleitet sie/sich, auch ein gemeinsames SCHWEIGEN in einer Umarmung kann Wunder bewirken...
    In manchen Orten gibt es auch Trauer-Cafees o.ä. wo man Anschluß und Hilfe finden kann.
    Orientiere dich, Sortiere dein Leben, eine Tür steht immer irgendwo offen...
    Über die Schwelle treten kann man nur allein oder in Begleitung... Von Herzen alles gute für dich...MfG
    Geändert von Gerechtigkeitssuchender (06.03.2018 um 10:59 Uhr) Grund: Ergänzung
    "Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels"

  5. Für den Beitrag dankt: PuhBär

  6. #3
    Registriert Avatar von Schokoschnute
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Im hohen Norden direkt an der Ostsee
    Beiträge
    2.420
    Danke gesagt
    1.644
    Dank erhalten:   1.197
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

    Hallo Nero1;

    Es IST auch eine schwere Last.Du darfst dich auch so fühlen..
    Achte darauf in den Erwartungen an andere nicht hängen zu bleiben,auch wenn du es Verständlich und Enttäuscht, so siehst und empfindest.

    Gerechtigkeitssuchender hat alles gut angesprochen..
    Oft passieren auch Schicksalhafte traurige Dinge, um neue Türen zu öffnen,..womit man gar nicht gerechnet hat und nicht drauf vorbereitet wurde und man steht auf einmal alleine da.weil jeglicher Halt weg ist.
    Das muss/wird aber nicht so bleiben..wenn du neues wagst.
    Ich sehe Mut und die Stärke in Dir.

    Lass Dich mal Visuell Drücken,wenn Du erlaubst..mein herzlichstes Beileid.

    Nimm dir die Zeit und suche dir Halt und Möglichkeiten um das zu Verarbeiten.
    Und vergiss nicht,..DU bist Wichtig. Achte gut auf Dich.
    Geändert von Schokoschnute (06.03.2018 um 11:55 Uhr)
    *** "Die Welt ist keine Welt des Seins,sondern des ständigen Werdens " ***

  7. Für den Beitrag dankt: Gerechtigkeitssuchender

  8. #4
    Registriert Avatar von SchwarzeSeele
    Registriert seit
    03.02.2009
    Ort
    In der Gruft 1, zwischen Köln und Bonn
    Beiträge
    11.914
    Danke gesagt
    1.702
    Dank erhalten:   3.232
    Blog-Einträge
    64

    Standard AW: Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

    Hallo Nero1,

    herzlich willkommen bei uns. Ich wünsche dir eine gute Unterstützung bei deinen Problemen.

    Liebe Grüße
    SchwarzeSeele
    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

    Ich fühle mich tot, tief in mir drin,
    nur der Schmerz lässt mich wissen,
    dass ich noch am Leben bin.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆

  9. #5
    Registriert
    Registriert seit
    05.03.2018
    Ort
    Köln
    Beiträge
    6
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   4

    Standard AW: Ich wünsche einen guten Abend ich habe ein Problem

    Lieber Nero,

    Du suchst Hilfe und das ist der Beginn, Hilfe auch zu finden.
    Aus meiner Berufserfahrung heraus weiß ich, dass Schweigen und Abwendung Angehöriger oder Nächster meist in Angst begründet ist.
    Das hilft Dir nicht direkt, aber vielleicht indirekt im Verständnis dessen, warum Dein Umfeld handelt wie es handelt.
    Kaum jemand stellt sich seinen Ängsten und Sorgen- Du allerdings suchst Hilfe und bist damit sehr klug, finde ich.
    Klüger als die Schweigsamen Deines Umfelds.
    Du bist stärker als die, die sich in Schweigen hüllen.

    Hochachtungsvoll,
    Mike

  10. Für den Beitrag danken: Gerechtigkeitssuchender

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Einen wunderschönen guten Abend
    Von Elfenfrau85 im Forum Willkommen!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2016, 20:34
  2. Einen hoffentlich schönen guten Abend!
    Von Nellis im Forum Willkommen!
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 21:25
  3. Einen wunderschönen und auch guten Abend wünsche ich
    Von Florian91 im Forum Willkommen!
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 18:33
  4. einen wunderschönen guten abend
    Von oceanne im Forum Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 03:57
  5. Einen wunderschönen guten Abend
    Von Schnubbelmaus im Forum Willkommen!
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 22:56

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Anzeige