Seite 1 von 4 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 18

Thema: Fehlgeburt (missed abortion)

  1. #1
    Kanahau
    Gast

    Standard Fehlgeburt (missed abortion)

    Hallo Ihr,

    ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll. Es ist nicht sehr einfach für mich, aber irgendwie kann ich mit niemandem darüber reden, meinen Mann will ich nicht noch mehr traurig machen und das belastet mich sehr.

    Ich habe vor 1 1/2 Wochen erfahren das mein Baby im Mutterleib gestorben ist. Eigentlich war ich zur Vorsorgeuntersuchung dort und ich sollte meinen Mutterpass erhalten. Ich hatte mich so darauf gefreut mein Baby sehen zu können. Ich war in der 9. Schwangerschaftswoche. Der Arzt konnte keine Herztöne erkennen, ich hatte schon Tage vor der Untersuchung ein ungutes Gefühl und mein Gefühl hat sich leider bestätigt. Ich musste einen Tag später zur Ausschabung. Danach war es noch viel schlimmer für mich, ich konnte es nicht verstehen, ich verstehe es immer noch nicht. Ich weiss das bei vielen Frauen das erste Kind eine Fehlgeburt ist, aber das tröstet mich trotzdem nicht.

    Ich bin jetzt die zweite Woche daheim, ich fühle mich so leer. Nach aussen versuche ich den Schein zu bewahren das alles ok ist.
    Irgendwie habe ich das Gefühl das meine Familie mich nicht versteht, ich kriege nur gesagt das ich noch jung sei und ich es doch nochmal probieren kann. Klar sie haben es auch nicht selbst erfahren, für mich ist es sehr schlimm über diesen Verlust hinweg zu kommen. Ich habe mir die Situation nicht ausgesucht, es war ein absolutes Wunschbaby, wir hatten so viele Pläne und haben uns auf die Zeit mit unserem Kind gefreut.

    Gibt es jemanden der etwas ähnliches erfahren musste?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Registriert Avatar von tropus00
    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    257
    Danke gesagt
    117
    Dank erhalten:   63
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Fehlgeburt (missed abortion)

    Zitat Zitat von Kanahau Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,

    ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll. Es ist nicht sehr einfach für mich, aber irgendwie kann ich mit niemandem darüber reden, meinen Mann will ich nicht noch mehr traurig machen und das belastet mich sehr.

    Ich habe vor 1 1/2 Wochen erfahren das mein Baby im Mutterleib gestorben ist. Eigentlich war ich zur Vorsorgeuntersuchung dort und ich sollte meinen Mutterpass erhalten. Ich hatte mich so darauf gefreut mein Baby sehen zu können. Ich war in der 9. Schwangerschaftswoche. Der Arzt konnte keine Herztöne erkennen, ich hatte schon Tage vor der Untersuchung ein ungutes Gefühl und mein Gefühl hat sich leider bestätigt. Ich musste einen Tag später zur Ausschabung. Danach war es noch viel schlimmer für mich, ich konnte es nicht verstehen, ich verstehe es immer noch nicht. Ich weiss das bei vielen Frauen das erste Kind eine Fehlgeburt ist, aber das tröstet mich trotzdem nicht.

    Ich bin jetzt die zweite Woche daheim, ich fühle mich so leer. Nach aussen versuche ich den Schein zu bewahren das alles ok ist.
    Irgendwie habe ich das Gefühl das meine Familie mich nicht versteht, ich kriege nur gesagt das ich noch jung sei und ich es doch nochmal probieren kann. Klar sie haben es auch nicht selbst erfahren, für mich ist es sehr schlimm über diesen Verlust hinweg zu kommen. Ich habe mir die Situation nicht ausgesucht, es war ein absolutes Wunschbaby, wir hatten so viele Pläne und haben uns auf die Zeit mit unserem Kind gefreut.

    Gibt es jemanden der etwas ähnliches erfahren musste?

    Liebe Grüße

    Als aller erstes hast du mein wirklich gemeintes Beileid.

    Du hast dich psychisch und physich auf das Baby bereits "umgestellt". Daher fühllst du dich so "leer", dein Körper und dein Verstand melden dir - es fehlt was . Deine Trauer ist ganz normal, sogar richtig. Du musst Trauern um damit fertig zu werden und neue Hoffnung zu erfahren/schöpfen. Doch sowas braucht Zeit ...

    Dein Mann trauert auch, teile dich mit ihm, sage was du denkst,es ist gut für Dich und deinem Mann. Das "schweisst" zusammen. Ihr könnt euch gegenseitig unterstützen bei der Trauer. Gönne Euch / Dir eine Auszeit zu deiner Famillie.

    Für die Zukunft brauchst du etwas Ablenkung, wie neue Arbeit oder Hobby oder Urlaub...
    Ich Hoffe du erhollst dich schnell, und denke positiv.

    mfg
    tropus

  3. #3
    Kanahau
    Gast

    Standard AW: Fehlgeburt (missed abortion)

    Hallo liebe Tropus,

    vielen Dank für deine Worte.

    Mein Mann versucht stark für mich zu sein, ich habe ihm gesagt das ich nicht möchte das er alleine leidet sondern das ich will das er mit mir zusammen trauert und das wir das nur so zusammen schaffen können.
    Er versucht mir gegenüber seine Gefühle zu verbergern, aber das macht mich umso mehr traurig weil ich weiss das er es nur in sich hineinfrisst.

    Ab nächster Woche muss ich wieder arbeiten. Mal sehen ob mich das ein wenig ablenken kann.

    Alles ist momentan sinnlos für mich, es ist mir egal ob die Sonne scheint ich habe grad keine Freude mehr. Aber ich weiss das ich das auch überstehen werde.

  4. #4
    Registriert Avatar von freches Biest
    Registriert seit
    15.05.2008
    Beiträge
    1.021
    Danke gesagt
    25
    Dank erhalten:   118

    Standard AW: Fehlgeburt (missed abortion)

    das tut mir echt leid für dich

    ich kann dir nur versuchen meine Geschichte zu erzählen und ich hoffe das dir das etwas Mut macht !!!

    meine Tochter ist heute 12 und mein Sohn 7 Jahre ... zwischen den beiden hatte ich das sichere Gefühl wieder schwanger zu sein , da ich Medikamente nehmen musste die da nicht gut waren bin ich zu meinem Gyn und hab ihm gesagt das ich mir sicher bin schwanger zu sein , die Anzeichen wie Übelkeit , Brustspannungen , ausgebliebene Regel waren alle da ... der Gyn war so gnädig mich zu untersuchen und dann ging es los so ala "was ich mir denn nur einbilde , sie sind nicht schwanger , wenn ich mir so sehnsüchtig ein 2. Kind wünsche müsse man halt was machen" ... er hat noch nichtmal einen Schwangerschaftstest gemacht .... paar Tage später wurde ich Nachts wach weil mein Bauch weh tat , aber da ich ja angeblich nicht schwanger war dachte ich eher das ich meine Tage bekomme ... am nächsten Mogen hab ich dann mein Baby gefunden

    der Gyn hat mich nie wieder gesehen

    selbst heute nach fast 9 Jahren denke ich immer wieder an diese Nacht , man lernt mit der Zeit besser mit dem Schmerz umzugehen aber vergessen kann man das nie

    ich drück dich mal und Bitte geb die Hoffnung nicht auf
    Bin ich dir zu frech ? Dann hältst du nicht genug aus :O)

  5. #5
    Kanahau
    Gast

    Standard AW: Fehlgeburt (missed abortion)

    Zitat Zitat von freches Biest Beitrag anzeigen
    das tut mir echt leid für dich

    ich kann dir nur versuchen meine Geschichte zu erzählen und ich hoffe das dir das etwas Mut macht !!!

    meine Tochter ist heute 12 und mein Sohn 7 Jahre ... zwischen den beiden hatte ich das sichere Gefühl wieder schwanger zu sein , da ich Medikamente nehmen musste die da nicht gut waren bin ich zu meinem Gyn und hab ihm gesagt das ich mir sicher bin schwanger zu sein , die Anzeichen wie Übelkeit , Brustspannungen , ausgebliebene Regel waren alle da ... der Gyn war so gnädig mich zu untersuchen und dann ging es los so ala "was ich mir denn nur einbilde , sie sind nicht schwanger , wenn ich mir so sehnsüchtig ein 2. Kind wünsche müsse man halt was machen" ... er hat noch nichtmal einen Schwangerschaftstest gemacht .... paar Tage später wurde ich Nachts wach weil mein Bauch weh tat , aber da ich ja angeblich nicht schwanger war dachte ich eher das ich meine Tage bekomme ... am nächsten Mogen hab ich dann mein Baby gefunden

    der Gyn hat mich nie wieder gesehen

    selbst heute nach fast 9 Jahren denke ich immer wieder an diese Nacht , man lernt mit der Zeit besser mit dem Schmerz umzugehen aber vergessen kann man das nie

    ich drück dich mal und Bitte geb die Hoffnung nicht auf

    Hallo freches Biest,

    das ist wirklich schlimm, ich bin froh das ich das so nicht erleben musste. Das ist ja auch nicht normal was der Arzt da gemacht hat. Das tut mir sehr leid für dich. Viele Frauen spüren das sie schwanger sind, bei mir war das genau so. Ich hab auch gespürt das mit meinem Kind was nicht stimmt, deswegen habe ich mir den Termin zur Vorsorge vorverlegen lassen.

    Ich werde das auch nie vergessen können, selbst mein Arzt hat mit den Tränen gerungen weil er sich so für mich gefreut hatte.

    Mit jedem Tag wird es besser, aber es ist dennoch nicht einfach für mich.

Ähnliche Themen

  1. Fehlgeburt
    Von Life_Rythmn im Forum Gesundheit
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 18:40
  2. Fehlgeburt
    Von DieKurzeKleine im Forum Trauer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 19:38
  3. Missed abortion
    Von xxdoroxx im Forum Trauer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 19:32
  4. fehlgeburt
    Von latinabellezza im Forum Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 13:55
  5. post abortion syndrome?
    Von Gast im Forum Gesundheit
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 10:38

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •