Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6

Thema: Bester Freund hat sich das Leben genommen

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard Bester Freund hat sich das Leben genommen

    Also wie es oben steht, mein bester Freund ist leider von mir gegangen. Es ist jetzt schon einige Monate her, aber dennoch verfolgt es mich, ist ja klar. Ich werde nie vergessen, wie damals auch ein Teil von mir starb. Er schickte mir noch die Nachricht "Danke für alles. Das war's für mich. Ich glaube an dich, Pass auf dich auf, hab dich lieb." Und ich konnte nichts tun...
    Ich kam eigentlich so gut wie immer in der Schule damit klar, habe versucht nicht zu zeigen, wie es mir geht und habe weitergemacht (Er ging auf eine andere Schule). Einmal, als wir in einer Stunde über Verluste gesprochen haben und es 7 Wochen her war, habe ich die Beherrschung verloren und mich 1 Stunde auf dem Klo eingeschlossen... jetzt komme ich wieder klar, doch in einem Unterrichtsfach nehmen wir nun bald das Thema Trauer, Tod und Verlust durch, also als ganzes Thema und ich weiß nicht, wie ich es aushalten soll... Wie kann ich den Unterricht durchstehen, sonst bin ich meist abgelenkt und man sieht mir diesen Schicksalsschlag nicht an, da ich versuche wenigstens nach außen hin glücklich zu wirken, indem ich lächel. Doch wenn es Thema wird, werde ich mich nicht konzentrieren können, wahrscheinlich in Tränen ausbrechen, was für den Unterricht doof ist, bin sonst eine gute Schülerin. Aber ich werde es nicht aushalten. Ich weiß nicht, ob ihr irgendeinen Tipp habt, dies durchzustehen in den Unterrichtsstunden, wenn ja, danke ich um Rat.

  2. #2
    Registriert Avatar von JustSmoothie
    Registriert seit
    10.08.2019
    Beiträge
    75
    Danke gesagt
    44
    Dank erhalten:   33

    Standard AW: Bester Freund hat sich das Leben genommen

    Zitat Zitat von Luna1612 Beitrag anzeigen
    Also wie es oben steht, mein bester Freund ist leider von mir gegangen. Es ist jetzt schon einige Monate her, aber dennoch verfolgt es mich, ist ja klar. Ich werde nie vergessen, wie damals auch ein Teil von mir starb. Er schickte mir noch die Nachricht "Danke für alles. Das war's für mich. Ich glaube an dich, Pass auf dich auf, hab dich lieb." Und ich konnte nichts tun...
    Ich kam eigentlich so gut wie immer in der Schule damit klar, habe versucht nicht zu zeigen, wie es mir geht und habe weitergemacht (Er ging auf eine andere Schule). Einmal, als wir in einer Stunde über Verluste gesprochen haben und es 7 Wochen her war, habe ich die Beherrschung verloren und mich 1 Stunde auf dem Klo eingeschlossen... jetzt komme ich wieder klar, doch in einem Unterrichtsfach nehmen wir nun bald das Thema Trauer, Tod und Verlust durch, also als ganzes Thema und ich weiß nicht, wie ich es aushalten soll... Wie kann ich den Unterricht durchstehen, sonst bin ich meist abgelenkt und man sieht mir diesen Schicksalsschlag nicht an, da ich versuche wenigstens nach außen hin glücklich zu wirken, indem ich lächel. Doch wenn es Thema wird, werde ich mich nicht konzentrieren können, wahrscheinlich in Tränen ausbrechen, was für den Unterricht doof ist, bin sonst eine gute Schülerin. Aber ich werde es nicht aushalten. Ich weiß nicht, ob ihr irgendeinen Tipp habt, dies durchzustehen in den Unterrichtsstunden, wenn ja, danke ich um Rat.
    Hast Du jemand, mit dem Du über Deine Gefühle sprechen kannst? Eltern, Geschwister?

  3. #3
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    28.02.2019
    Beiträge
    4
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Bester Freund hat sich das Leben genommen

    Zitat Zitat von JustSmoothie Beitrag anzeigen
    Hast Du jemand, mit dem Du über Deine Gefühle sprechen kannst? Eltern, Geschwister?
    Nicht wirklich, vllt mit einer Freundin von mir, ist aber nicht so, dass ich sagen könnte "defenitiv, auf jeden Fall!!"

  4. #4
    Registriert
    Registriert seit
    28.11.2018
    Beiträge
    6.138
    Danke gesagt
    3.022
    Dank erhalten:   4.722

    Standard AW: Bester Freund hat sich das Leben genommen

    Zitat Zitat von Luna1612 Beitrag anzeigen
    Also wie es oben steht, mein bester Freund ist leider von mir gegangen. Es ist jetzt schon einige Monate her, aber dennoch verfolgt es mich, ist ja klar. Ich werde nie vergessen, wie damals auch ein Teil von mir starb. Er schickte mir noch die Nachricht "Danke für alles. Das war's für mich. Ich glaube an dich, Pass auf dich auf, hab dich lieb." Und ich konnte nichts tun...
    Ich kam eigentlich so gut wie immer in der Schule damit klar, habe versucht nicht zu zeigen, wie es mir geht und habe weitergemacht (Er ging auf eine andere Schule). Einmal, als wir in einer Stunde über Verluste gesprochen haben und es 7 Wochen her war, habe ich die Beherrschung verloren und mich 1 Stunde auf dem Klo eingeschlossen... jetzt komme ich wieder klar, doch in einem Unterrichtsfach nehmen wir nun bald das Thema Trauer, Tod und Verlust durch, also als ganzes Thema und ich weiß nicht, wie ich es aushalten soll... Wie kann ich den Unterricht durchstehen, sonst bin ich meist abgelenkt und man sieht mir diesen Schicksalsschlag nicht an, da ich versuche wenigstens nach außen hin glücklich zu wirken, indem ich lächel. Doch wenn es Thema wird, werde ich mich nicht konzentrieren können, wahrscheinlich in Tränen ausbrechen, was für den Unterricht doof ist, bin sonst eine gute Schülerin. Aber ich werde es nicht aushalten. Ich weiß nicht, ob ihr irgendeinen Tipp habt, dies durchzustehen in den Unterrichtsstunden, wenn ja, danke ich um Rat.
    Warum sprichst Du nicht im Rahmen dieses Unterrichts an , wie es Dir geht. Ehrlich , ungeschminkt, mit allen Gefühlen, auch wenn es Wut betrifft?

    Das ist doch das Thema.

  5. Für den Beitrag danken: JustSmoothie, Wunderbar

  6. #5
    Registriert
    Registriert seit
    12.08.2019
    Beiträge
    9
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Bester Freund hat sich das Leben genommen

    Hallo Luna. Tut mir leid.
    Mir hat es damals geholfen, dem Lehrer Bescheid zu sagen. Dass es unangenehm werden könnte.
    Ich hätte zu jeder Zeit, den Raum verlassen dürfen. Das wäre vielleicht ein höfliches Abkommen.

    Darüber zu reden fällt immer schwer. Aber es ist leichter, wenn andere wissen, wie es um einen steht. Wenn man sich verstanden fühlt.
    Und ich bin mir sicher, dass auch der ein oder andere Klassenkamerad sich intensiv in das Thema einbringt. Weil man eben nie alleine ist. Viel Glück.

Ähnliche Themen

  1. Bester Freund hat sich das Leben genommen
    Von DannyS im Forum Trauer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.12.2015, 20:31
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.09.2011, 21:44
  3. Meine Tante hat sich das Leben genommen...
    Von miss_her im Forum Trauer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 16:01
  4. Bruder hat sich das Leben genommen!
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 21:17
  5. Er hat sich das Leben genommen...
    Von Gast im Forum Trauer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.02.2006, 16:37

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •