Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14

Thema: Schwiegermutter ist verstorben

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    60
    Danke gesagt
    50
    Dank erhalten:   26

    Standard Schwiegermutter ist verstorben

    Heute Nacht gegen 2 Uhr ist meine Schwiegermutter eigeschlafen. Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren.
    Leider ist heute ausgerechnet der Geburtstag von ihrem Sohn, meinem Freund.
    Ich weiß nicht genau wie ich damit umgehen soll. Auch würde ich für die Trauerfeier gerne eine Rede schreiben, weiß aber nicht was, denn wir sind uns nie sehr nahe gestanden. (Wir haben uns aber immer gut verstanden).
    Was könnte man denn da schreiben?
    Auch macht es mich sehr traurig, dass sie an unserer Hochzeit irgendwann einmal fehlen wird... Sie war erst 59..
    Ich hoffe mein Text klingt nicht so wirr, es war eine kurze Nacht...

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    9.726
    Danke gesagt
    980
    Dank erhalten:   2.375

    Standard AW: Schwiegermutter ist verstorben

    Das "Rede-Schreiben" würde ich mit Deinem Freund und der Familie besprechen, bzw. es ihnen überlassen.

    Mein aufrichtiges Beileid.
    früher, wars schon spät...
    ich habe hier keine absolute Meinung. Wie auch? Dazu fehlen mir sämtliche Informationen. Ich habe eher Fragen...

  3. Für den Beitrag danken: Alopecia, moonrise, Sarnade, Schroti

  4. #3
    Registriert
    Registriert seit
    11.03.2019
    Beiträge
    234
    Danke gesagt
    186
    Dank erhalten:   137

    Standard AW: Schwiegermutter ist verstorben

    Mein herzliches Beilied.

    Da du mit deinem Freund noch nicht verheiratet bist, ist seine verstorbene Mutter noch nicht deine Schwiegermutter. Und da du erst 21 bist, wäre ich mir an deiner Stelle auch nicht so sicher, dass du diesen Mann tatsächlich eines Tages heiraten wirst. Oder steht der Hochzeitstermin schon fest? Wie lange seid ihr denn schon zusammen?

    Eine Trauerrede zu halten, ist ohnehin Sache der engsten Angehörigen (am ehesten der erwachsenen Kinder) und nicht der Schwiegerkinder. Schon gar nicht, wenn man sich nicht sehr nahe gestanden hat. Dann kannst du der Persönlichkeit der Mutter deines Freundes nicht gerecht werden und wirkst eher selbstdarstellerisch oder altklug. Ich würde an deiner Stelle auf eine Rede verzichten; denn das wäre unpassend. Überlasse das lieber älteren Angehörigen, evtl. Geschwistern der Mutter deines Freundes, wenn denn überhaupt geredet werden soll.

    Selbst bei Kindern ist es eher ungewöhnlich, eine Rede auf die verstorbenen Eltern zu halten. Ich nehme an, dass die Familie deines Freundes nicht religiös ist? Sonst spricht auf einer Trauerfeier nämlich normalerweise nur der Pfarrer bzw. der/die Pastor/in nach vorheriger Abstimmung mit den Hinterbliebenen.

    Versuche deinem Freund in anderer Weise beizustehen, indem du einfach für ihn da bist, ihn evtl. in der nächsten Zeit im Alltag unterstützt (z.B. im Haushalt helfen) und, falls es erwünscht ist, bei den Vorbereitungen für die Trauerfeier hilfst (Auswahl der Blumen, Begleitung zum Bestattungsinstitut - aber immer nur, wenn dies wirklich erwünscht ist!). Das ist jetzt viel wichtiger denn als 21-Jährige eine Trauerrede zu schwingen.
    Geändert von Sarnade (12.06.2019 um 14:38 Uhr)

  5. Für den Beitrag dankt: Regis

  6. #4
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    14.05.2019
    Beiträge
    60
    Danke gesagt
    50
    Dank erhalten:   26

    Standard AW: Schwiegermutter ist verstorben

    Zitat Zitat von Sarnade Beitrag anzeigen
    Mein herzliches Beilied.

    Da du mit deinem Freund noch nicht verheiratet bist, ist seine verstorbene Mutter noch nicht deine Schwiegermutter. Und da du erst 21 bist, wäre ich mir an deiner Stelle auch nicht so sicher, dass du diesen Mann tatsächlich eines Tages heiraten wirst. Oder steht der Hochzeitstermin schon fest? Wie lange seid ihr denn schon zusammen?

    Eine Trauerrede zu halten, ist ohnehin Sache der engsten Angehörigen (am ehesten der erwachsenen Kinder) und nicht der Schwiegerkinder. Schon gar nicht, wenn man sich nicht sehr nahe gestanden hat. Dann kannst du der Persönlichkeit der Mutter deines Freundes nicht gerecht werden und wirkst eher selbstdarstellerisch oder altklug. Ich würde an deiner Stelle auf eine Rede verzichten; denn das wäre unpassend. Überlasse das lieber älteren Angehörigen, evtl. Geschwistern der Mutter deines Freundes, wenn denn überhaupt geredet werden soll.

    Selbst bei Kindern ist es eher ungewöhnlich, eine Rede auf die verstorbenen Eltern zu halten. Ich nehme an, dass die Familie deines Freundes nicht religiös ist? Sonst spricht auf einer Trauerfeier nämlich normalerweise nur der Pfarrer bzw. der/die Pastor/in nach vorheriger Abstimmung mit den Hinterbliebenen.

    Versuche deinem Freund in anderer Weise beizustehen, indem du einfach für ihn da bist, ihn evtl. in der nächsten Zeit im Alltag unterstützt (z.B. im Haushalt helfen) und, falls es erwünscht ist, bei den Vorbereitungen für die Trauerfeier hilfst (Auswahl der Blumen, Begleitung zum Bestattungsinstitut - aber immer nur, wenn dies wirklich erwünscht ist!). Das ist jetzt viel wichtiger denn als 21-Jährige eine Trauerrede zu schwingen.
    Ich weiß nicht was es zur Sache tut wie lange wir schon zusammen sind und wann wir heiraten. Aber ja, wir heiraten nächstes Jahr und sind seit 5 Jahren zusammen und wohnen seit 4,5 Jahre zusammen. Dass sie noch nicht meine Schwiegermutter ist weiß ich auch, aber ich nenne sie eben so. Ich finde deinen Beitrag irgendwie als ziemlichen Angriff formuliert. Es gibt nur meinen Freund und mich und wenn Leute zur Trauerfeier kommen, wird es vermutlich hauptsächlich meine Familie sein, da seine Mutter außer uns niemanden hatte. Ich denke daher dass es schon ok ist eine Rede zu halten. Und das hat nichts mit Selbstdarstellung sondern mit Respekt gegenüber seiner Mutter zu tun.
    Unterstützen tue ich ihn sowieso. Ich verstehe gerade echt das Problem nicht...

  7. #5
    Registriert Avatar von Catley
    Registriert seit
    28.04.2019
    Beiträge
    635
    Danke gesagt
    257
    Dank erhalten:   245
    Blog-Einträge
    2

    Standard AW: Schwiegermutter ist verstorben

    Mein Beileid!

    Zum Geburtstag: Meine Freundin aus Jugendtagen hat ihren Vater auch kurz vor ihrem Geburtstag verloren an den Krebs.

    Sie hatte zur Bedingung gemacht, dass sie keinerlei Geschenke, Wünsche und Co wollte.

    Ich denke, man sollte das respektieren.

  8. Für den Beitrag danken: moonrise, ~scum~

Ähnliche Themen

  1. er ist nun verstorben +pv
    Von lilawelt im Forum Trauer
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.09.2018, 12:29
  2. verstorben..
    Von frara im Forum Trauer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2015, 09:49
  3. Opa verstorben
    Von Brokenheartgirl im Forum Trauer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 22:23
  4. Hamstermann ist verstorben
    Von Zitronengelb im Forum Trauer
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2010, 21:29
  5. Opa verstorben
    Von EyeShadow im Forum Trauer
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 14:55

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •