Seite 1 von 3 12 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12

Thema: Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

  1. #1
    Registriert Avatar von Nadine3221
    Registriert seit
    13.09.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    32
    Danke gesagt
    2
    Dank erhalten:   2

    Standard Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

    Okay, Wow. Als ich das letzte Mal hier online war ging es mir nicht gut. Ich kam mit mir selber nicht klar. Pubertät, Selbstzweifel, Kinderkram.
    Beinahe albern kommt es mir vor, die alten Nachrichten zu lesen. Naja, ich empfand es so. Das ist jetzt Jahre her. Die gute Nachricht: Das liegt alles hinter mir. Mir geht es gut.
    Ich bin erwachsen geworden, habe einen Job, ich trage Mitarbeiterverantwortung. Ich stehe mitten im Leben.

    Und nun bin ich doch an einem Punkt, an dem ich nicht weiter weiß.
    Ich erzähle euch Mal, den aktuellen Stand.

    Am 05.12.2017 verstarb mein Onkel. Er war unheilbar und auch sehr fortgeschritten MS krank. Er starb mit anfang 50 und war krank seit ich denken kann. Sein Tod kam nicht plötzlich, das ganze Jahr 2017 litt er, war bettlägerisch und war nur noch Haut und Knochen. Er wurde erlöst. Das tröstet. Ich weinte, als die Nachricht kam und auf seiner Beerdigung, dann nicht mehr. Ab und an mache ich mir Vorwürfe, dass ich nicht öfter da war. Das nagt etwas an mir, aber es geht.

    Im Jahr 2017 haben wir aber auch erfahren, dass mein Cousin schwer erkrankte. Er war damals gerade 12. Diagnose Hirntumor, Glioblastom, bösartig. Die Ärzte operierten, es wurde behandelt. Die Chancen gering, aber da. Wir hatten Hoffnung.
    Vor einem Monat kam dann die Nachricht, dass der Tumor gestreut hat. Seine linke Gehirnhälfte...nur noch Krebs. Man braucht kein Arzt sein, um bei diesen MRT Bildern zu sehen, dass dies sein Todesurteil ist.
    Nun ja, das ist es. Mein 14 Jähriger Cousin verliert seinen Kampf. Mein Onkel und meine Tante verlieren ihr einziges Kind. Vielleicht ist es Morgen soweit, vielleicht in einem Monat, vielleicht hat er noch etwas mehr Zeit, aber wir müssen jeden Tag damit rechnen.
    Seit die Nachricht kam, weine ich viel. Ich habe kaum einen klaren Kopf, bin kaum fähig mich auf der Arbeit zu konzentrieren. Mir schnürt es die Kehle zu, ich kann kaum atmen. Es bricht mir das Herz.
    Ich bin sicher nicht die Leidtragende, es geht sich nicht um mich, aber ich kann damit nicht umgehen. Es zerreißt mich. Mein Herz bricht jeden Tag.
    Mein Cousin ist sehr tapfer, wir verbringen Zeit mit ihm und lachen. Wir sind stark für ihn und er ist stark für uns. Wenn wir dann Nachhause fahren, breche ich in Tränen aus, es tut dann noch mehr weh als zuvor.
    Das Horrorszenario, das bald eintreffen wird, geht mir nicht aus dem Kopf. Es trifft mich mehr, als alles je zuvor. So einen Herzschmerz habe ich noch nie erlebt.
    Mir fehlen auch gerade die Worte. Habe keine Idee, wie es weitergehen soll.
    Vielleicht gibt es ja Leute unter euch, mit etwas mehr Lebenserfahrung.
    Wird es leichter? Hört es irgendwann auf? Wenn mein Cousin stirbt, wird es dann schlimmer, oder besser weil es vorbei ist?

    Alle da draussen, die sich nicht gut fühlen, fühlt euch gedrückt.

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    05.08.2016
    Beiträge
    638
    Danke gesagt
    123
    Dank erhalten:   365

    Standard AW: Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

    Du bist 23

    irgendwann bist du 33; 43; 53; 63; 73; 83; 93; … oder auch nicht.
    In meinem Leben war der Tod vor mir mit:

    0 / 7 / 21 / 23 / ?
    Irgendwann wird er auch vor dir stehen.

    Was ich über den Tod denke
    Man / Frau sollte Menschen ehren solange sie noch leben und nicht erst wenn sie tot sind.

    Ich wünsche dir Leben.

  3. #3
    Registriert Avatar von GrayBear
    Registriert seit
    24.03.2019
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    1.072
    Danke gesagt
    369
    Dank erhalten:   913

    Standard AW: Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

    Hallo Nadine,

    hab keine Angst vor Deinem inneren Schmerz, vor Deiner Trauer, vor Deiner Wut oder Deiner Angst. Sie alle sind "kleiner" also Du. Alle diese Gefühle können nur bis zu einem gewissen Punkt "groß" werden und dann wirst Du spüren, dass "mehr" nicht geht. Das ist eine wichtige Erfahrung, denn dann wird Deine Angst vor diesen Gefühlen abnehmen. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit für Dich, diese Erfahrung zu machen. Dazu musst Du nichts tun, als zu trauern, wenn es soweit ist. Dann suche Dir einen sicheren Rahmen, vielleicht jemanden, die/der mit Dir trauert und dann lass diese Gefühle zu. Suche DEINEN Ausdruck und Deine Stimme dafür. Das nennt man Trauerarbeit und daran wirst Du wachsen und innerlich reifen.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft. In Deinen Zeilen war erkennbar, dass ihr liebevoll mit einander umgeht. Das ist etwas Gutes. Hab den Mut, Deine Gefühle zuzulassen und Du wirst sehen, wieviel Stärke Dir und euch daraus erwächst.

    Alles Gute
    Man kann über alles reden, aber verstehen muss man wollen und können.

  4. Für den Beitrag dankt: Mondsonne

  5. #4
    saminabi
    Gast

    Standard AW: Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

    Mit 23 ist der Tod bei den meisten Menschen noch weit weg. Vielleicht stirbt mal eine Oma, oder ein Opa, aber die waren dann schon sehr alt und man kann das irgendwie einordnen.

    In deinem Fall war der Onkel 50 Jahre alt. Das ist noch recht jung. Jetzt betrifft das Sterben ein Kind in deiner Familie. Es ist völlig normal, dass du da großen Schmerz empfindest. Wenn ein Kind stirbt, ist es noch einmal etwas ganz anderes, weil es eigentlich nicht so vorgesehen ist, dass Kinder sterben.

    Dein Schmerz, deine Trauer kommen dir zur Zeit unaushaltbar vor, das kann ich gut verstehen. Aber ich sehe es so wie GrayBear. Du bist größer als deine Gefühle und du wirst sie aushalten können, auch wenn es schwer ist.

  6. #5
    saminabi
    Gast

    Standard AW: Ich, 23, komme mit dem Tod nicht klar.

    Naja, ich meine, normalerweise geht man nicht davon aus, dass Kinder z. B. vor den Eltern sterben. Natürlich passiert das leider manchmal, aber doch eher selten.

Ähnliche Themen

  1. komme nicht klar
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2013, 10:37
  2. ich komme nicht mit mir klar
    Von Selin4 im Forum Ich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2012, 01:09
  3. ich komme nicht klar
    Von Catalyn im Forum Ich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.11.2009, 01:01
  4. ich komme mit mir nicht klar
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 23:42

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •