Es wurde viel hilfreiches geschrieben. Ich möchte nochmal betonen, wie wichtig Bewegung ist. Der Kreislauf muss in Gang kommen, die Atmung, die Muskeln bauen sonst viel zu schnell ab, so, dass es schnell garnicht mehr geht. Zumindest jeden Tag ein Mal. In der Reha konnte sie die Therapeuten aus gutem Grund nicht überreden, die liegen zu lassen. Und Zuhause ist das Bett noch wärmer.

Außerdem würde ich eine Zweitmeinung von einem anderen Fachärzte einholen. Ich kenne es auch so, dass gegen jede Nebenwirkung ein anderes Medikament verschrieben wird, das wiederum Nebenwirkungen macht, aber es gibt auch gute Ärzte, die sich trauen, die Medikamente drastisch zu reduzieren. Dafür müssen sie natürlich genau wissen, was sie tun. Medikamente können einen völlig apathisch machen, allerdings kenne ich die ganzen Media nicht, sind da auch Psychopharmaka dabei?

Das erscheint mir am wichtigsten! LG