Anzeige
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Keine Lebenslust mehr

  1. #1
    Registriert
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   5

    Standard Keine Lebenslust mehr

    Hallo,
    Ich bin mittlerweile 17 und männlich und habe ein wirklich ernstes Problem: ich habe keine Lebenlust mehr. In letzter Zeit ist einfach zu vieles passiert, als dass ich das alles verarbeiten könnte. Viele geliebte Menschen und Tiere musste ich gehen lassen. Noch dazu kommt dass ich mentalisch (?) sehr schwach bin und das einfach nicht aushalten kann. Ich weiß nicht wo mein Leben hinführen soll. Ich schäme mich für mein Aussehen/Auftreten, kann mit niemand duskutieren und will es auch nicht. Ich mache zurzeit ein Praktikum in einem Büro, habe aber kaum was zum Tun und denke sehr viel über die Vergangenheit nach. Mir gefällt dieses Praktikum überhaupt nicht, obwohl ich in meiner Schule genau auf diesen Beruf ausgebildet werde. Etwas handwerkliches würde mir sehr gut gefallen, nur bin ich dort sehr ungeschickt. Ich weiß einfach nicht wo meine Zukunft hinführen soll. Jeden Tag gehe ich mit einer Angst aus dem Haus, einem Bekannten zu begegnen und mit ihm zu reden. Teilweise gehe ich sogar Umwege, um meine Ruhe zu haben. Essen gehe ich auch alleine, nicht mal mein Vater (arbeitet in der gleichen Firma) setzt sich zu mir, sondern lieber zu seinen Arbeitskollegen, weil er mit denen ja auch reden kann (was bei mir nicht der Fall ist). Ich war schon immer sehr schüchtern und unsicher. In der Schule sagte ich nur was, wenn mich die Lehrperson dazu aufforderte. Ich habe einfach zu viel Angst mich freiwillig zu melden, da ich oft schon über falsche Antworten ausgelacht wurde. Immer wurde ich gehänselt, weil ich nie so war wie andere. Mir wurde immer vorgehalten dass ich ein Mädchen sei, da ich keinen Stimmbruch hatte. Jetzt mit meinen 17 Jahren höre ich mich wie ein durchschnittlicher 14-jähriger an.
    Ich gehe ins Gym (aber sehr ungern), um mindestens ein bisschen Muskeln aufbauen zu können, habe aber immer das Gefühl, dass mich alle anstarren und mich auslachen. Ich habe den ganzen Tag Sehnsucht nach meinem Bett, denn dort kann mich keiner sehen. Bis vor kurzem hatte ich noch einen kleinen Schimmer Lebensfreude in mir erkennen können: wegen eines Mädchens. Doch als Sie mir vor kurzem sagte, dass Sie einen Freund hat und wir beste Freunde bleiben können, erlosch auch diese letzte Lebensmotivation.
    Etwas muss ich aber noch gestehen: ich könnte mir nie selbst das Leben nehmen, jedoch wäre es mir egal, wenn ich einfach einschlafen könnte und nicht mehr aufwachen muss.

    Sorry für den langen Text und die Rechtschreibfehler

    Liebe Grüße ❤

  2. #2
    Registriert
    Registriert seit
    12.07.2017
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    18
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   3

    Standard AW: Keine Lebenslust mehr

    Hallo Restored

    Ich bin zwar kein Fachmann in diesem Bereich und eine genaue Diagnose ist schwierig , aber ich würde dir raten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.
    Und davor solltest du dich auch nicht schämen oder sonstige Bedenken haben.
    Motivationslosigkeit , Müdigkeit , mangelndes Selbstbewusstsein und ständige Niedergeschlagenheit sind ernste Anzeichen.
    Also bitte keine scheu , besser früher als zu spät um professionelle Hilfe bitten.
    Ich wünsche dir viel Kraft !

    MfG

  3. #3
    Registriert
    Registriert seit
    17.07.2017
    Beiträge
    2
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   0

    Standard AW: Keine Lebenslust mehr

    Wenn du möchtest kannst du mir gerne schreiben ich würde sehr gerne helfen habe ähnliches erlebt & ebenfalls sehr Lange gebraucht um Selbstbewusstsein zu haben sowie schlimme dinge meiner Kindheit hinter mir zu lassen.

  4. #4
    Registriert Avatar von Schokoschnutte
    Registriert seit
    16.06.2017
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    144
    Danke gesagt
    43
    Dank erhalten:   68
    Blog-Einträge
    1

    Standard AW: Keine Lebenslust mehr

    Na DU..lächel*lieb

    Das erste was mir auffiel,das Du alles sehr Gut Reflektieren und kannst UND es GUT aufschreiben kannst.
    Danke schön für deine offenen Worte und das Vertrauen.

    Du bist so JUNG und anscheinend so vernachlässigt.Ich sage immer wieder Kinder (Menschen)brauchen LOB LOB LOB.
    Es ist bestimmt schwer so,das glaube ich Dir.
    Deine Gedanken aber sind soweit Richtig und ich glaube fest daran ,dann Du das mit der ZEIT auch GUT lenken wirst.
    Ein Super Duper MISTER XY hat auch seine Probleme und ist KEIN Supermann..Jeder Schöne hat was Hässliches und jeder Hässliche was schönes.
    Das Leben fängt gerade erst Richtig an für Dich.Ich glaube das schwerste hast Du überstanden.Nun stehst Du alleine da,und hast damit ALLE Freiheit,die auch Angst macht,ganz verständlich.
    Du hängst son bisschen in den Seilen und es scheint keiner wirklich für Dich da sein zu können.
    Auch könntest Du ein Praktikum versuchen,in einer guten Werkstatt,vielleicht liegt Dir das Basteln ja mehr..oder etwas anders Kreatives,wo Du siehst: das Du, etwas gerne lernst und schaffen kannst.
    Das bei deinen Vater in der Firma war vielleicht ein zu einfacher Weg,auf der schnelle gesucht.?
    Verzweifle nicht weiter.Manchmal geht das Leben komische Wege.
    NUN wirst Du jeden TAG etwas stärker werden.
    Gerade bei den Männern,und das ist so,,,auch wenn Sie mir jetzt bestimmt gerne Widersprechen möchten,,lächel**
    ..da hinken manche in der Entwicklung etwas hinterher..
    Bei Dir meine ich nicht vom Verstand her...auch nicht Emotional..das Wichtigste hast Du schon,aber dein Körper,der männliche AUSDRUCK scheint noch nicht so da zu sein,wie Du Dir gerne wünscht..oder es andere in deinem Alter schon haben.
    Du wirst JEDEN einzelnen TAG stärker,ganz von alleine,vergesse das nicht ,auch wenn DU gerade ganz Unglücklich bist.
    Ich glaube das DU in 5-10 Jahren ein durchaus guter und starker Mann sein wirst.Stärke hast du schon Bewiesen,nun liegt es dran diese zu Tragen, ohne zu Verzweifeln.
    DU bist 17 JAHRE..Das ist schon alt,,ABER auch noch sehr sehr JUNG.
    Überfordere Dich nicht so..Sei etwas lieber zu Dir.Hab DICH LIEB,wenn es schon so wenig andere machen,
    Ich glaube Du bist echt OKEY und hast bestimmt vom Feingefühl und Interllekt (wie wird das geschrieben? ^^)
    einiges drauf,..was andere mit Oberflächliches vertuschen.
    Dein Körper,deine Stimme...das ALLES wird noch nach ziehen.In 5 Jahren erkennst dich selber nicht wieder^^
    Es heißt ja nicht das alles so bleibt.
    Etwas Sport wird nicht Schaden.Achte nicht so auf die anderen.
    Wenn Du lernst mit Dir etwas Zufriedener zu sein und auch siehst was Du alles hast, wird deine Ausstrahlung auch besser und Du bist nicht so in dich gekehrt..
    Noch brauchst du das als Schutz,..aber glaube mir, Du wirst Dich noch Prächtig Entwickeln.

    Hab weiter den Mut deine täglichen Aufgaben zu machen.Lächel ein klein wenig mehr,wenn du mal ein paar Momente erwischt die dir gefallen.Das Leben ändert sich wieder.Wer weiß schon was in 2 Wochen ist.Belaste dich nicht so.
    Überlege was Du gerne ausprobieren möchtest und Vertraue Dir und deiner inneren Stimme.
    Ich kann auch deine Traurigkeit verstehen und das Du die Decke übern Kopf ziehen möchtest.
    Mache auch das. DU bist FREI..ABER nach 3 Tagen sollte genug sein^^,,und während dessen fallen dir vielleicht doch ein paar Dinge ein,die Du noch zu tun hast oder die gerne mal ausprobieren möchtest.

    Das Leben Kostet oft MUT,aber ist auch oft schön..Hab noch etwas Geduld.
    Pflege Dich, denn DU bist Wichtig und Du bist ganz was Besonderes.
    DICH gibt es NUR einmal.Sehe deine Einzig-art-igkeit.Es schlummert so viel mehr.

    Was ich gerne noch wissen möchte,würde Dir eine Therapie helfen,jemanden mit den du sprechen kannst.regelmäßig..? Würdest Du dir das zutrauen und wollen? Immerhin hast Du liebe Menschen und Tiere verloren,das bringt Trauer.Auch eine Trauerzeit ist sehr Wichtig.Es kann sein,das dich das sosehr verstimmt.Weinen ist auch Erlaubt und nötig.

    Und was meinst Du mit : "mentalisch (?) sehr schwach bin "..Ich kann das nicht einordnen,mit meinen 52 Jahren^^??sorry

    Verzeih meine langen Zeilen^^
    Ich wünsche Dir alles erdenkliches GUTE.Kopf*hoch
    Geändert von Schokoschnutte (17.07.2017 um 18:02 Uhr)

  5. #5
    Registriert
    Autor/in dieses Threads

    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    11
    Danke gesagt
    0
    Dank erhalten:   5

    Standard AW: Keine Lebenslust mehr

    Vielen Dank für die netten Worte.

    Mit dem "mentalisch schwach" meine ich, dass ich sehr wenig aushalte (nicht körperlich). Ich fange wegen Kleinigkeiten sehr schnell an Wut in mir aufzubauen. Sorry, war mein Ausdrucksfehler.

    Eigentlich habe ich grad niemanden, mit dem ich reden könnte. Keine "Freunde" denen ich zu 100% vertraue. Die einzigste mit der ich reden könnte wäre meine beste Freundin, aber Sie hat kaum Zeit und wohnt zurzeit 300km von mir entfernt, weil Sie ihr Studium macht.

    Meine Mutter und meinen Vater will ich nicht darauf ansprechen, weil die mich noch NIE verstanden haben.

    Vor genau 1 Jahr habe ich die beste Entscheidung meines Lebens getroffen: ich habe den Führerschein (A1) fürs Motorrad gemacht.
    Motorrad (Cross) fahren ist glaube ich das, was mir noch die Kraft zu leben gibt. Ich habe mich noch nie so frei gefühlt wie beim Motorrad fahren. Ich kann alles vergessen und in mich kehren.
    Meine Mutter sagt zu mir oft: "Ich hätte mir nie vorstellen können, dass du dich mal traust, Motorrad zu fahren." Ich habe das (wie eigentlich immer) negativ aufgefasst und mir gedacht, dass meine Mutter meint, ich könnte nicht Motorrad fahren bzw. die nötige Kraft nicht aufbringen kann, das Motorrad zu halten.
    Auch das hat mich ziemlich fertig gemacht und war wieder am Boden.

    Nochmals danke für die lieben Antworten!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •