Seite 1 von 37 1211 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 182

Thema: sterben

  1. #1
    Gast
    Gast

    Standard sterben

    Hallo,

    ich bin 12 Jahre alt und beschäftige mich schon länger mit dem Tod da ich Leukämie habe.
    Ein ständiger Kampf mit dem rauf und runter.
    Das es einem nicht gut bei der Krankheit denke ich ist jedem klar, und auch das es höhen und tiefen gibt ist mir sehr gut bewusst.
    Doch nun, wo ich wieder im Krankenhaus bin, weil es mir nicht gut geht ist es dieses mal anders.
    Ich habe das Gefühl ich werde das Krankenhaus nicht Lebend verlassen und ich habe Angst davor.

    Aber ich frage mich, was ist mit meinen Eltern, wie werden sie damit klar kommen wenn ich nicht mehr lebe?
    Was ist mit meiner Familie?
    Wie werden sie damit umgehen können?
    Ich, ja Angst habe ich schon, aber ich sehe es auch als eine Erlösung, denn dann habe ich keien schmerzen mehr und ich kann endlich wieder frei sein.
    Oft habe ich darüber nachgedacht, wie es wäre wenn ich Gesund wäre, was sich dann anders in meinem Leben gestalten würde?
    Viele meiner Freunde haben sich von mir zurückgezogen, da sie angst vor mir haben, vorallem seit dem ich meine Haare verloren habe.
    Es tut schon weh, wenn man angestarrt wird, und man mitbekommt das die Leute über einen lästern.
    Oft ziehe ich mich zurück und möchte nur meine Ruhe haben , und dann kommt meine Ma an versucht mich aufzumuntern und dann werrde ich noch traurigerm weil ich weiß das wenn ich nicht wieder gesund werde, ich sie noch truariger mache. Und ich weiß das sie nur die starke spielt, oft sind ihre Augen verweint wenn sie mich besuchen kommt, und sie kann dann nicht ruhig auf dem Stuhl sitzen bleiben, sondern läuft unruhig in meinem Zimmer auf und ab.
    Manchmal murmelt sie dann etwas, so wie ich muss noch mal kurz zum Auto, und dann verschwindet sie für eine Weile, wenn sie wieder kommt, sind ihre Augen rot, und sie schaut verweint aus..
    Damit kann ich umgehen, denn ich kann sie ja trösten, aber was ist wenn ich nicht mehr da bin??

    Ich danke euch das für eure Antworten
    Liebe Grüße Lisa

  2. #2
    Häsin
    Gast

    Standard AW: sterben

    Hallo Lisa!

    Ich lese deinen Text und muss weinen. Es sind deine Gedanken, die mich berühren. Deine Krankheit, weil sie dich so fest in den Klauen hält.

    Ich weiß leider, wie du dich fühlst. Dieses Gefühl kann ich dir nicht nehmen. Nur sagen, lerne sie zu akzeptieren. Wir begleiten seit Jahren ein Familienmitglied beim Sterben. Als Angehörige kann ich dir sagen, es ist elend, kräftezerrend. Für den Betroffenen und für uns.

    Manchmal möchte ich schreien, weinen, toben. Der Welt mein Leid klagen. Dabei bin nicht ich es, die diese Schmerzen aushalten muss. Die mit der Angst leben muss, jeder Tag könnte mein letzter sein.

    Ich möchte dich in den Arm nehmen. Dir sagen, deine Familie wird auch ohne dich zurecht kommen. Sie wollen nicht, niemand will das. Vielleicht werden sie es aber müssen. Sie werden es einfach müssen.

    Sie lieben dich und das ist das Wichtigste.

  3. #3
    Registriert Avatar von Nordfalke
    Registriert seit
    15.07.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    796
    Danke gesagt
    128
    Dank erhalten:   462

    Standard AW: sterben

    Zitat Zitat von Häsin Beitrag anzeigen
    Hallo Lisa!

    Ich lese deinen Text und muss weinen. Es sind deine Gedanken, die mich berühren. Deine Krankheit, weil sie dich so fest in den Klauen hält.

    Ich weiß leider, wie du dich fühlst. Dieses Gefühl kann ich dir nicht nehmen. Nur sagen, lerne sie zu akzeptieren. Wir begleiten seit Jahren ein Familienmitglied beim Sterben. Als Angehörige kann ich dir sagen, es ist elend, kräftezerrend. Für den Betroffenen und für uns.

    Manchmal möchte ich schreien, weinen, toben. Der Welt mein Leid klagen. Dabei bin nicht ich es, die diese Schmerzen aushalten muss. Die mit der Angst leben muss, jeder Tag könnte mein letzter sein.

    Ich möchte dich in den Arm nehmen. Dir sagen, deine Familie wird auch ohne dich zurecht kommen. Sie wollen nicht, niemand will das. Vielleicht werden sie es aber müssen. Sie werden es einfach müssen.

    Sie lieben dich und das ist das Wichtigste.
    Ich kann mich diesen Worten nur anschließen. Es ist furchtbar das so ein junger Mensch wie Du das erleiden muss . Und Du denkst auch noch an die die Dir nahe stehen. Du bist ein so wertvoller Mensch. Ich kann nichts sagen ws Dir dein Leid nehmen würde, aber ich werde a Dich denken und mir immer vor Augen halten das es Menschen wie Du sind die mich daran glauben lassen das es etwas gutes auf der Welt gibt.
    fange jemanden einen Fisch und Du ernährst ihn einen Tag, lehre ihn wie man Fische fängt und Du ernährst ihn sein ganzes Leben. Wenn Du darauf wartest das jemand anderer deine Probleme löst, besorge Dir ein Staubtuch, denn Du wirst lange stehen bis das passiert.

  4. #4
    Gast
    Gast

    Standard AW: sterben

    Hallo ihr zwei,
    ich danke euch sehr für eure Worte und euer Mitgefühl.
    Nun ich beschäftige mich derzeit intensiv mit der Sterbe und der Trauerphase der angehörigen und ja ich sorge mich um meine Familie.
    Ich liebe sie und es tut schon weh sie so leiden zu sehen, oft ist es das ich mich zusammenreiße und ihnen nicht mein Leid, meine Angst und meine Schmerzne zeigen möchte, damit es ihnen besser geht.
    Ich möchte nicht das sie Leiden, denn ich weiß das sie genug schmerz erfahren werden wenn ich nicht mehr da bin.
    Viel habe ich gelesen über Eltern die ihre Kinder verloren haben, und viele kommen damit nicht zurecht.
    Aber was soll ich tun?
    Was habe ich denn schon für möglichkeiten? Außer zu kämpfen, aber ich kann nicht mehr kämpfen als meine Kräfte hergeben.
    Soll ich mit meinen Eltern darüber reden das ich denke das ich nicht wieder Gesund wede?
    Das ich denke und das Gefühl habe das ich hier nicht mehr lange weilen werde?
    Wie soll ich das ansprechen?

  5. #5
    Registriert Avatar von somebody
    Registriert seit
    14.07.2011
    Beiträge
    962
    Danke gesagt
    192
    Dank erhalten:   193
    Blog-Einträge
    7

    Standard AW: sterben

    Puuuuh...
    da fehlen ein die Worte!
    Wenn ich Deinen Text so lese, es kribbelt in mir, bin aufgewühlt und durcheinander.
    Du bist ein ganz,ganz starker Mensch, denke ich.
    Das Du bei Deinen Problem noch an andere denkst bewundere ich sehr!


    Ich wünsche Dir und Deiner Familie all die Kraft die ihr braucht!
    Leute, die sich die Finger verbrennen,
    verstehen nichts vom Spiel mit dem Feuer

    Das Glück ist nur ein Traum,
    und der Schmerz ist wirklich

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 240
    Letzter Beitrag: 26.12.2016, 23:44
  2. ich will sterben ...
    Von Gast im Forum Ich
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 23:26
  3. Ich will sterben
    Von Undershaw im Forum Ich
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.02.2012, 14:04
  4. Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 01.10.2011, 23:47

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •